1 - 10 von 37 wird angezeigt

"Igel in Bayern" - Igelmeldung

"Igel in Bayern" - Igelmeldung

Bayernweit
Igel, Bild von Alexas_Fotos auf pixabay
Macht mit bei dem LBV Bürgerforschungsprojekt "Igel in Bayern", das jetzt zur deutschlandweiten Initiative wird, und helft mit, mehr über die Bestände der Igel in Deutschland zu erfahren!

Igel in Bayern

Zum zehnten mal nun ruft der Landesbund für Vogel- und Naturschutz in Bayern e.V. (LBV) die Bürger*innen des Freistaates dazu auf Igel, das Tier des Jahres 2024, zu zählen und unter www.igel-in-bayern.de zu melden. Dass der Igel in Bayern und deutschlandweit als "gefährdet" eingestuft werden muss, ist wahrscheinlich, doch die Daten sind unklar. Deshalb braucht es euch! Helft mit die Zahl der Igel zu erfassen und leistet einen wichtigen Beitrag zu diesem deutschlandweiten, wissenschaftlichen Projekt.

 

Der Lebensraum des Igels wird unter anderem durch das Insektensterben, Bodenversiegelung und das Einsetzen von Pestiziden gefährdet. Um Trends in der Entwicklung des Igels auszumachen und um einen besseren Vergleich der Zahlen zu erzielen, hat sich der LBV mit der Deutschen Wildtierstiftung, NABU|naturgucker und weiteren Partnern zusammengeschlossen und braucht eure Hilfe, vom 17.05 bis zum 27.05 alle Igel zu melden, die euch über den Weg laufen! 

 

Neben dem Igel steht noch ein weiterer Kanditat auf der Liste: der Maulwurf. Maulwürfe und Igel teilen sich ähnliche Lebensräume, daher soll dieser Insektenfresser ebenfalls bei der Zählung miterfasst werden. Also, Augen auf beim nächsten Spaziergang!

 

 

Info

  • Bayernweite Igel- und Maulwurfsuche "Igel in Bayern"
  • Vom 17.05 bis 27.05.2024
  • Meldungen und weitere Informationen unter www.igel-in-bayern.de
  • deutschlandweites Citizen-Science Projekt „Deutschland sucht Igel und Maulwurf“ 
  • Projekt von der Deutschen Wildtier Stiftung, NABU|naturgucker, dem Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung, der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft 1822 e. V., dem NABU Bundesverband und dem Landesbund für Vogel- und Naturschutz in Bayern (LBV)

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

Insektenvielfalt im Garten und auf dem Balkon - Die Insektenrangerin Tine Klink von der Umweltstation Augsburg verrät euch ihre Tipps und Tricks für naturnahes Grün.

Schottergärten wieder beleben - Grün statt Grau – Schottergärten wieder in artenreiche Trockenstandorte umwandeln und damit Pflanzen, Tieren und Menschen etwas Gutes tun. So gehts.

Im Zoo Augsburg zum Artenschützer werden - Der Leiter der zoopädagogischen Abteilung im Zoo, Maximilian Fuchs, erläutert, wie Bildung für Nachhaltige Entwicklung in die Zoopädagogik einfließt.

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Augsburger Stadtwald ist Wald des Jahres

Augsburger Stadtwald ist Waldgebiet des Jahres 2024
Unser Augsburger Stadtwald ist vom Bund Deutscher Forstleute (BDF) zum Waldgebiet des Jahres 2024 gekürt worden. Und ihr könnt ihn jetzt auch im Internet erleben.
Stadtwald von oben

Erholung in der Natur – direkt vor der Tür

 

Im Norden durch Augsburg-Spickel, im Westen durch Augsburg-Haunstetten, im Osten durch den Verlauf des Lechs, im Süden an der Lechstaustufe 23 und östlich von der Stadt Königsbrunn begrenzt – hier liegt das Naturschutzgebiet des Augsburger Stadtwalds. Insgesamt umfasst das Gebiet 2.250 Hektar. 

 

Die rund 300.000 Menschen aus Augsburg und viele andere Besucher*innen igenießen das Naherholungsgebiet, das zu jeder Jahreszeit zu Sport, Spaziergängen, Spaß auf den Spielwiesen und -plätzen oder einfach nur zum Verweilen einlädt. 

 

Multitalent Stadtwald – einer für alle(s)

 

Der Augsburger Stadtwald kann so einiges und dient Mensch und Natur gleichermaßen.


Im Naturschutz:

Mit mehr als 3.000 Tier- und Pflanzenarten gehört er zu den artenreichsten Naturschutz­gebieten in ganz Bayern. Und er ist Bestandteil des Natura 2000-Gebiets. Das ist ein Netz von Schutzgebieten innerhalb der Europäischen Union, das einen länderübergreifenden Schutz gefährdeter wildlebender heimischer Pflanzen- und Tierarten und ihrer natürlichen Lebensräume gewährleisten soll. Somit ist der Augsburger Stadtwald ein Naturerbe von europäischem Rang mit besonders schützenswerten Arten und Lebensräumen.


Beim Trinkwasserschutz: 

Der Stadtwald Augsburg ist auf ganzer Fläche Trinkwasserschutzgebiet. Das Augsburger Trinkwasser gilt als eines der besten in Europa.

 

Bei der nachhaltigen Forstwirtschaft:

Eine reglementierte Holzernte, der Erhalt von Totholz als Lebensraum für Insekten und Kleintiere sowie eine auf den Klimawandel ausgerichtete Waldpflege sind Bestandteil der lokalen Forstwirtschaft.

 

Für die Bildung:

Engagierte Forstleute, Partner*inne und Unterstützende bringen Menschen jeden Alters den Wald durch waldpädagogische Angebote und Veranstaltungen in seiner Vielfalt und Veränderung in den vier Jahreszeiten näher.

 

Erholung, Sport und Spiel:

Und nicht zuletzt nutzen die Besucher*innen den Augsburger Stadtwald für die Erholung oder Sport und Spiel .


Die Auszeichnung „Waldgebiet des Jahres“ wird übrigens seit 2012 vom BDF vergeben, um auf die Funktion und Gefährdung der Wälder hinzuweisen. Jedes Jahr wird ein anderer Wald ausgewählt, der durch seine ökologischen, sozialen oder kulturellen Funktionen hervorsticht.
 

„Augsburgs Stadtwald ist unverzichtbar. Er ist ein wunderbarer Erholungsraum und trägt entscheidend zur hohen Lebensqualität in Augsburg bei. Seit Jahrhunderten versorgt der Stadtwald die Bürger*innen mit reinstem Trinkwasser. Als Naturschutz- und Natura 2000-Gebiet ist er außerdem elementar wichtig für den Erhalt vieler seltener Tier- und Pflanzenarten. Mit dem Augsburger Stadtwald besitzen wir wirklich einen sehr besonderen grünen Schatz mitten im Stadtgebiet.“

Eva Weber, Oberbürgermeisterin

Mehr Informationen zum Augsburger Stadtwald findet ihr unter www.augsburg.de oder beim Umweltbildungszentrum Augsburg

 

 

Den Stadtwald digital erleben

 

Sollte das Wetter wirklich einmal nicht einladend für eine Besuch des Augsburger Stadtwaldes sein, oder ihr wollt euch vorher einen Überblick über das Gebiet verschaffen, dann könnt ihr die Digitale Erlebniswelt „Stadt-Wald-Bäche 360°“ im Internet nutzen. 

 

Darin führen Mitarbeitende der Augsburger Forstverwaltung und des Landschaftspflegeverbands Stadt Augsburg durch verschiedene Lebensräume des Waldes und beantworten Fragen dazu. Interaktiv können dabei Pflanzen und Tiere entdeckt werden. Über Infoboxen bekommt ihr außerdem spannende Fakten und Inhalte vermittelt.

 

Die Panorama-View „Stadt-Wald-Bäche 360°“ findet ihr auf der Homepage der Stadt Augsburg unter augsburg.de/pano-stadtwald.

 

LIFE Projekt Stadt-Wald-Bäche

Das Angebot entstand im Rahmen des EU-Förderprojekts LIFE Stadt-Wald-Bäche. Ziel des Projekts ist die Durchgängigkeit der Stadtwaldbäche wiederherzustellen und die Wiederanbindung an den Lech zu schaffen. Außerdem sollen durch weitere Maßnahmen wie der Wiederherstellung von Auwaldflächen und der Auflichtung an Bächen Lebensräume für viele Arten geschaffen und optimiert werden.

 

Führungen und Vorträge zum Stadtwald

 

Aber natürlich gibt es auch zahlreichen Veranstaltungen, die euch direkt in den Stadtwald führen. Hier findet ihr das vollständige Programm für 2024.  

Wildpferde vom Beweidungsprojekt Stadtwald Augsburg. Foto: Landschaftspflegeverband
Wildpferde vom Beweidungsprojekt Stadtwald Augsburg. Foto: Landschaftspflegeverband
Schafaufzug im Sommerweiderevier im Naturschutzgebiet „Stadtwald Augsburg“. Foto: Norbert Liesz
Schafaufzug im Sommerweiderevier im Naturschutzgebiet „Stadtwald Augsburg“. Foto: Norbert Liesz
Stadtwald Augsburg, Freizeit, Radfahren, spazieren gehen,  Erholung, Augsburg, Naherholung, Stadtwald, Naturschutz, Grüne Oase, Augsburger Stadtwald, Foto: Norbert Liesz
Der Augsburger Stadtwald ist die grüne Lunge der Stadt und perfekt zum Erholen, Spazieren gehen, Schwimmen oder Radeln. Foto: Norbert Liesz
Stadtwald Augsburg, Freizeit, Radfahren, spazieren gehen,  Erholung, Augsburg, Naherholung, Stadtwald, Naturschutz, Grüne Oase, Augsburger Stadtwald, Foto: Norbert Liesz
Der Augsburger Stadtwald ist die grüne Lunge der Stadt und perfekt zum Erholen, Spazieren gehen, Schwimmen oder Radeln.Foto: Norbert Liesz
Stadtwald Augsburg, Freizeit, Radfahren, Foto: Norbert Liesz
Der Augsburger Stadtwald ist die grüne Lunge der Stadt und perfekt zum Erholen, Spazieren gehen, Schwimmen oder Radeln.Foto: Norbert Liesz
Panorama-View „Stadt-Wald-Bäche 360°“, Bild Forstverwaltung / Stadt Augsburg
Panorama-View „Stadt-Wald-Bäche 360°“, Bild Forstverwaltung / Stadt Augsburg
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de
×

Achtsamkeit in der Natur - Wege zur Gelassenheit

Achtsamkeit in der Natur - Wege zur Gelassenheit

Parkplatz am Wasserhausweg
Wasserhausweg
86343
Königsbrunn
Wald, Foto: Cynthia Matuszewski
Achtsam in der Natur unterwegs sein und dabei seine Sinne stärken und bewusst zu mehr Gelassenheit finden. Dabei unterstützt euch die Veranstaltung vom NaturRaum. Anmeldung bis 07.10.2024.

Achtsamkeit und Gelassenheit

Dass die Natur heilend auf uns wirkt ist sogar wissenschaftlich bewiesen. Wir finden Ruhe, Achtsamkeit und Schönheit in der Natur. Doch, aus unserem Alltag auszubrechen und den Weg in die Natur zu finden, das ist manchmal die größere Überwindung. 

 

Bei den Veranstaltungen "Achtsamkeit in der Natur - mein Weg zu mehr Gelassenheit" vom NaturRaum geht ihr gemeinsam mit Anderen in den Augsburger Stadtwald, um unter der Leitung von Karin Siniosoglou bewusst und mit allen Sinnen die Natur wahrzunehmen. Mit Achtsamkeitsübungen, die ihr auch in euren Alltag integrieren könnt, erforscht ihr eure innere Gefühlswelt und findet zu mehr Gelassenheit und Klarheit, um die Aufgaben des Alltags meistern zu können.

 

Anmelden könnt ihr euch bis zum 07.10. telefonisch unter 01732160712 oder per e-mail an mail@karin-naturraum.de. Mehr Informationen zu dieser Veranstaltungen und weiteren Terminen findet ihr hier beim Lifeguide oder unter www.veranstaltungen.nanu-augsburg.de oder auf der NaturRaum Website. Die Teilnahmekosten liegen bei 20€ pro Person. Bitte bringt bequeme und wetterfeste Kleidung, eventuell Sonnenschutz, sowie ein Sitzkissen oder Handtuch und etwas zu trinken mit. 

 

 

 

Info

  • Treffpunkt: Parkplatz am Wasserhausweg, 86343 Königsbrunn, genauere Informationen folgen nach eurer Anmeldung
  • Sonntag den 13.10.2024
  • 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr
  • Anmeldung telefonisch unter 01732160712 oder per e-mail an mail@karin-naturraum.de
  • Teilnahmegebühr 20€
  • Mitbringen: wetterfeste Kleidung, Sitzkissen, Getränk
  • Weitere Informationen unter www.veranstaltungen.nanu-augsburg.de oder auf der NaturRaum Website

 

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

KOSTENLOSE ORTE IN AUGSBURG - DER AUGSBURGER STADTWALD - Entschleunigend, urban oder erfrischend – Augsburger*innen stellen ihre liebsten Plätze vor. Mit Stadtansichten von Norbert Liesz.

DER WALD IST DIE WIEGE DER NACHHALTIGKEIT - Nachhaltige Waldbewirtschaftung ist wichtig für unsere Zukunft

FREIZEITTIPP: NATURPARK AUGSBURG WESTLICHE WÄLDER - Es gibt viel zu entdecken: verschwiegene Weiher, tiefe Wälder, Streuobstwiesen, Kapellen und Klöster

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Achtsamkeit in der Natur - Wege zur Gelassenheit

Achtsamkeit in der Natur - Wege zur Gelassenheit

Parkplatz am Wasserhausweg
Wasserhausweg
86343
Königsbrunn
Wald, Foto: Cynthia Matuszewski
Achtsam in der Natur unterwegs sein und dabei seine Sinne stärken und bewusst zu mehr Gelassenheit finden. Dabei unterstützt euch die Veranstaltung vom NaturRaum. Anmeldung bis 23.09.2024.

Achtsamkeit und Gelassenheit

Dass die Natur heilend auf uns wirkt ist sogar wissenschaftlich bewiesen. Wir finden Ruhe, Achtsamkeit und Schönheit in der Natur. Doch, aus unserem Alltag auszubrechen und den Weg in die Natur zu finden, das ist manchmal die größere Überwindung. 

 

Bei den Veranstaltungen "Achtsamkeit in der Natur - mein Weg zu mehr Gelassenheit" vom NaturRaum geht ihr gemeinsam mit Anderen in den Augsburger Stadtwald, um unter der Leitung von Karin Siniosoglou bewusst und mit allen Sinnen die Natur wahrzunehmen. Mit Achtsamkeitsübungen, die ihr auch in euren Alltag integrieren könnt, erforscht ihr eure innere Gefühlswelt und findet zu mehr Gelassenheit und Klarheit, um die Aufgaben des Alltags meistern zu können.

 

Anmelden könnt ihr euch bis Montag den 23.09. telefonisch unter 01732160712 oder per e-mail an mail@karin-naturraum.de. Mehr Informationen zu dieser Veranstaltungen und weiteren Terminen findet ihr hier beim Lifeguide oder unter www.veranstaltungen.nanu-augsburg.de oder auf der NaturRaum Website. Die Teilnahmekosten liegen bei 20€ pro Person. Bitte bringt bequeme und wetterfeste Kleidung, eventuell Sonnenschutz, sowie ein Sitzkissen oder Handtuch und etwas zu trinken mit. 

 

 

 

Info

  • Treffpunkt: Parkplatz am Wasserhausweg, 86343 Königsbrunn, genauere Informationen folgen nach eurer Anmeldung
  • Sonntag den 29.09.2024
  • 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr
  • Anmeldung bis Montag den 23.09.2024 telefonisch unter 01732160712 oder per e-mail an mail@karin-naturraum.de
  • Teilnahmegebühr 20€
  • Mitbringen: wetterfeste Kleidung, Sitzkissen, Getränk
  • Weitere Informationen unter www.veranstaltungen.nanu-augsburg.de oder auf der NaturRaum Website
  • Weitere Termine: 13.10.2024

 

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

KOSTENLOSE ORTE IN AUGSBURG - DER AUGSBURGER STADTWALD - Entschleunigend, urban oder erfrischend – Augsburger*innen stellen ihre liebsten Plätze vor. Mit Stadtansichten von Norbert Liesz.

DER WALD IST DIE WIEGE DER NACHHALTIGKEIT - Nachhaltige Waldbewirtschaftung ist wichtig für unsere Zukunft

FREIZEITTIPP: NATURPARK AUGSBURG WESTLICHE WÄLDER - Es gibt viel zu entdecken: verschwiegene Weiher, tiefe Wälder, Streuobstwiesen, Kapellen und Klöster

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Achtsamkeit in der Natur - Wege zur Gelassenheit

Achtsamkeit in der Natur - Wege zur Gelassenheit

Parkplatz am Wasserhausweg
Wasserhausweg
86343
Königsbrunn
Wald, Foto: Cynthia Matuszewski
Achtsam in der Natur unterwegs sein und dabei seine Sinne stärken und bewusst zu mehr Gelassenheit finden. Dabei unterstützt euch die Veranstaltung vom NaturRaum. Anmeldung bis 15.04.2024.

Achtsamkeit und Gelassenheit

Dass die Natur heilend auf uns wirkt ist sogar wissenschaftlich bewiesen. Wir finden Ruhe, Achtsamkeit und Schönheit in der Natur. Doch, aus unserem Alltag auszubrechen und den Weg in die Natur zu finden, das ist manchmal die größere Überwindung. 

 

Bei den Veranstaltungen "Achtsamkeit in der Natur - mein Weg zu mehr Gelassenheit" vom NaturRaum geht ihr gemeinsam mit Anderen in den Augsburger Stadtwald, um unter der Leitung von Karin Siniosoglou bewusst und mit allen Sinnen die Natur wahrzunehmen. Mit Achtsamkeitsübungen, die ihr auch in euren Alltag integrieren könnt, erforscht ihr eure innere Gefühlswelt und findet zu mehr Gelassenheit und Klarheit, um die Aufgaben des Alltags meistern zu können.

 

Anmelden könnt ihr euch bis Montag den 15.04. telefonisch unter 01732160712 oder per e-mail an mail@karin-naturraum.de. Mehr Informationen zu dieser Veranstaltungen und weiteren Terminen findet ihr hier beim Lifeguide oder unter www.veranstaltungen.nanu-augsburg.de oder auf der NaturRaum Website. Die Teilnahmekosten liegen bei 20€ pro Person. Bitte bringt bequeme und wetterfeste Kleidung, eventuell Sonnenschutz, sowie ein Sitzkissen oder Handtuch und etwas zu trinken mit. 

 

 

 

Info

  • Treffpunkt: Parkplatz am Wasserhausweg, 86343 Königsbrunn, genauere Informationen folgen nach eurer Anmeldung
  • Samstag den 20.04.2024
  • 13.00 Uhr bis 14.30 Uhr
  • Anmeldung bis Montag den 15.04.2024 telefonisch unter 01732160712 oder per e-mail an mail@karin-naturraum.de
  • Teilnahmegebühr 20€
  • Mitbringen: wetterfeste Kleidung, Sitzkissen, Getränk
  • Weitere Informationen unter www.veranstaltungen.nanu-augsburg.de oder auf der NaturRaum Website
  • Weitere Termine: 29.09.2024, 13.10.2024

 

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

KOSTENLOSE ORTE IN AUGSBURG - DER AUGSBURGER STADTWALD - Entschleunigend, urban oder erfrischend – Augsburger*innen stellen ihre liebsten Plätze vor. Mit Stadtansichten von Norbert Liesz.

DER WALD IST DIE WIEGE DER NACHHALTIGKEIT - Nachhaltige Waldbewirtschaftung ist wichtig für unsere Zukunft

FREIZEITTIPP: NATURPARK AUGSBURG WESTLICHE WÄLDER - Es gibt viel zu entdecken: verschwiegene Weiher, tiefe Wälder, Streuobstwiesen, Kapellen und Klöster

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Achtsamkeit in der Natur - Wege zur Gelassenheit

Achtsamkeit in der Natur - Wege zur Gelassenheit

Parkplatz am Wasserhausweg
Wasserhausweg
86343
Königsbrunn
Wald, Foto: Cynthia Matuszewski
Achtsam in der Natur unterwegs sein und dabei seine Sinne stärken und bewusst zu mehr Gelassenheit finden. Dabei unterstützt euch die Veranstaltung vom NaturRaum. Anmeldung bis 11.03.2024.

Achtsamkeit und Gelassenheit

Dass die Natur heilend auf uns wirkt ist sogar wissenschaftlich bewiesen. Wir finden Ruhe, Achtsamkeit und Schönheit in der Natur. Doch, aus unserem Alltag auszubrechen und den Weg in die Natur zu finden, das ist manchmal die größere Überwindung. 

 

Bei den Veranstaltungen "Achtsamkeit in der Natur - mein Weg zu mehr Gelassenheit" vom NaturRaum geht ihr gemeinsam mit Anderen in den Augsburger Stadtwald, um unter der Leitung von Karin Siniosoglou bewusst und mit allen Sinnen die Natur wahrzunehmen. Mit Achtsamkeitsübungen, die ihr auch in euren Alltag integrieren könnt, erforscht ihr eure innere Gefühlswelt und findet zu mehr Gelassenheit und Klarheit, um die Aufgaben des Alltags meistern zu können.

 

Anmelden könnt ihr euch bis Montag den 11.03. telefonisch unter 01732160712 oder per e-mail an mail@karin-naturraum.de. Mehr Informationen zu dieser Veranstaltungen und weiteren Terminen findet ihr hier beim Lifeguide oder unter www.veranstaltungen.nanu-augsburg.de oder auf der NaturRaum Website. Die Teilnahmekosten liegen bei 20€ pro Person. Bitte bringt bequeme und wetterfeste Kleidung, eventuell Sonnenschutz, sowie ein Sitzkissen oder Handtuch und etwas zu trinken mit. 

 

 

 

Info

  • Treffpunkt: Parkplatz am Wasserhausweg, 86343 Königsbrunn, genauere Informationen folgen nach eurer Anmeldung
  • Samstag den 16.03.2024
  • 13.00 Uhr bis 14.30 Uhr
  • Anmeldung bis Montag den 11.03.2024 telefonisch unter 01732160712 oder per e-mail an mail@karin-naturraum.de
  • Teilnahmegebühr 20€
  • Mitbringen: wetterfeste Kleidung, Sitzkissen, Getränk
  • Weitere Informationen unter www.veranstaltungen.nanu-augsburg.de oder auf der NaturRaum Website
  • Weitere Termine: 20.04.2024, 29.09.2024, 13.10.2024

 

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

KOSTENLOSE ORTE IN AUGSBURG - DER AUGSBURGER STADTWALD - Entschleunigend, urban oder erfrischend – Augsburger*innen stellen ihre liebsten Plätze vor. Mit Stadtansichten von Norbert Liesz.

DER WALD IST DIE WIEGE DER NACHHALTIGKEIT - Nachhaltige Waldbewirtschaftung ist wichtig für unsere Zukunft

FREIZEITTIPP: NATURPARK AUGSBURG WESTLICHE WÄLDER - Es gibt viel zu entdecken: verschwiegene Weiher, tiefe Wälder, Streuobstwiesen, Kapellen und Klöster

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de
German
Lecker, gesund und nachhaltig: Saft aus der Region. Und gut für Vögel und Insekten sind Streuobstwiesen auch!
Anrede
Herr
Öffnungszeiten aktivieren
HIDE
Ort

Wörishofer Straße 18
86863 Langenneufnach
Deutschland

E-Mail
joachim.schoner [at] online.de

In den Stauden, südwestlich von Augsburg, gibt es sie noch: Die weitläufigen Wiesen, auf denen locker verstreut hochstämmige Obstbäume stehen. Die Bäume sind unterschiedlich alt und tragen unterschiedliche Früchte. Streuobstwiesen sind eine alte, traditionelle Form des Obstanbaus und der ideale Lebensraum für Vögel und Insekten. Leider gehen sie immer mehr verloren, denn diese Form des Obstanbaus ist mühsamer als der Anbau in intensiv betriebenen Niederstamm-Obstplantagen.

 

Die Interessensgemeinschaft Streuobstwiese Stauden e.V. unterstützt seit dem Jahr 2000 den Erhalt der Streuobstwiesen in den Westlichen Wäldern von Augsburg. In den letzten zehn Jahren konnten so über 4.000 neue Obstbäume  gepflanzt werden. 

 

Der Staudensaft ist in den Sorten Apfelsaft, Apfel-Karottensaft, Apfel-Johannisbeersaft, Apfel-Kirschsaft und sogar Apfelmost erhältlich. Wenn ihr zehn Kisten Saft bei der Kelterei Merk telefonisch bestellt, bekommt ihr den Saft direkt nach Hause geliefert.

 

Die Verkaufstellen der Staudensäfte für Bayern findet ihr hier. Ein Teil des Apfelsafts wird auch über die Regionalmarke UNSER LAND als AUGSBURG LAND Apfelsaft vermarktet.

 

Dieser Beitrag erschien erstmals am 04. Mai 2021. 

Kategorie(n)
Tipp
Karte Kategorie
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de
SEO-Titel
Stauden-Saft von der Streuobstwiese

Exkursion und Vogelzugerfassung

Exkursion und Vogelzugerfassung

Parkplatz am Europaweiher
Gersthofer Straße (Lechbrücke)
86169
Augsburg
Vogelzug vor blauem Himmel, Bild von Kranich17 auf Pixabay
Der Vogelzug ist in vollem Gange und bietet nicht nur ein faszinierendes Naturschauspiel für Expert*innen der Ornithologie, aber auch für interessierte und naturbegeisterte Augsburger*innen

Der Vogelzug

Jedes Jahr, wenn die Vögel zur Winterzeit gen Süden fliegen, ereignet sich ein spannendes Naturschauspiel am Himmel. In Augsburg und Umgebung kann man den sogenannten Vogelzug besonders gut vom Müllberg Gersthofen aus beobachten. Wenn ihr euch für das Thema interessiert oder gerne näheres zum Vogelzug erfahren möchtet, dann schließt euch der öffentlichen Exkursion und Erfassung am Samstag den 21.10.2023 an!

 

Treffpunkt ist um 06.00 Uhr morgens am Parkplatz am Europaweiher. Die Veranstaltung ist kostenlos, findet allerdings nur bei guten Wetterbedingungen statt. Falls ihr ein Fernglas oder Spektiv besitzt dann bringt dies gerne mit. Meldet euch bitte bis zum Freitag den 20.10.2023 beim Veranstalter Robert Kugler per e-mail: robert_kugler@maxi-dsl.de an. 

 

Sollte ein Termin nicht zustande kommen oder wetterbedingt ausfallen, wird das spätestes morgens auf der Homepage bekannt geben. Auf dem Müllberg sind die Veranstalter und die Gruppe telefonisch unter 0177 3447401 erreichbar. 

 

 

Info

  • Treffpunkt: Parkplatz am Europaweiher, Gersthofer Straße (Lechbrücke), 86169, Augsburg
  • Samstag 21.10.2023 
  • 06:00 bis 12:00 (morgens)
  • Veranstaltung ist kostenlos
  • Anmeldung per mail an Robert Kugler: robert_kugler@maxi-dsl.de an
  • Weitere Informationen und wetterbedingte Absagen findet ihr auf der Homepage www.nwv-schwaben.de 

 

 

Das könnte euch auch interessieren

VÖGEL IM WINTER - Füttern, beobachten und Vogelarten bestimmen - mit hilfreichen Tipps des Landesbundes für Vogelschutz

VOGELSTIMMEN: WER SINGT DA? - Der "Vogelphilipp" vom Bund Naturschutz kennt die Antwort

FLUSSREGENPFEIFER LEBEN IN DEN KIESBÄNKEN AM LECH - Was viele nicht wissen: Die Kiesbänke am Lech sind mehr als „nur ein Haufen Steine“! Hier brütet der Flussregenpfeifer. Das Lechufer ist deshalb in Schutzzonen für Tiere und Erholungszonen für Menschen aufgeteilt.

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Nachhaltiger Ausflug: Auf dem LandArt-Kunstpfad in Bonstetten

Nachhaltiger Ausflug: Auf dem LandArt-Kunstpfad in Bonstetten
Wanderung zu einer Kunstausstellung unter freiem Himmel. Erlebt die LandArt-Installationen von Hama Lohrmann und lasst euch von der vergänglichen, klassenlosen Kunst inspirieren: Werdet selbst zur nachhaltigen Land-Art-Künstler*innen.
LandArt-Kunstpfad in Bonstetten bei Augsburg. Installation von Hama Lohrmann. Foto: Cynthia Matuszewski

Was euch bei diesem Ausflug erwartet:

•    LandArt-Kunstpfad in Bonstetten – rund 6 Kilometer lange Wanderung
•    Inspiration zu eigenen LandArt-Werken

 

Mit unserer Serie „Nachhaltige Ausflüge in Augsburg und der Region“ stellen wir euch gemeinsam mit der Regio Augsburg Tourismus GmbH Ausflugsziele, Radtouren, Spaziergänge oder Lauschtouren in Augsburg und unserer Region vor.

Natur wird zu Kunst...

Eine bizarre Wurzel, ein paar Steine am Wegesrand oder von Wind und Wetter gebleichtes Totholz – die Natur hält eine Fülle von Farben, Formen und Strukturen bereit. Das ist der ideale Werkstoff für den Künstler Hama Lohrmann, der ausschließlich mit Materialien arbeitet, die die Natur ihm bietet. Vergänglichkeit, Veränderung und Verfall gehören zum Konzept des gebürtigen Augsburgers.

 

Die nachhaltigen Werke von Hama Lohrmann, der schon in Island und Marokko, Südindien und den schottischen Highlands mit Eis, Schlamm, Feuer und Wasser gearbeitet hat, könnt ihr ganz in der Nähe von Augsburg erwandern und erleben: Auf dem LandArt Kunstpfad in Bonstetten, nur knapp 20 Kilometer nordwestlich von Augsburg.

Im idyllischen Holzwinkel mit seinen Obstwiesen, Kapellen, Hohlwegen und Birkenalleen findet ihr neun LandArt-Werke von Lohrmann. Ein gut ausgeschilderter Wanderweg mit einer Lauschtour führt euch durch diese Kunstausstellung unter freiem Himmel.

Die knapp sechs Kilometer lange Wanderung startet in der Ortsmitte von Bonstetten, auf dem großen Platz unter dem Maibaum. Sie führt euch auf breiten Wegen, aber auch auf verschlungenen Trampelpfaden zu sehr unterschiedlichen LandArt-Werken. Mal laden die Kunstwerke zu besonderen Blicken und Perspektiven in die Natur ein oder betonen die Schönheit einer Waldlichtung, mal stellen sie einen harten, archaischen Kontrast zur lieblichen Umgebung dar.

 

Alle Kunstwerke sind aus Naturmaterialien geschaffen, die der Künstler in der unmittelbaren Umgebung fand. Lohrmann ist gelernter Zimmermann und arbeitet ohne technische Hilfsmittel, ausschließlich mit der eigenen Muskelkraft. Für den passionierten Bergsteiger ist sein künstlerisches Schaffen nur im Freien und in Verbindung mit der Natur möglich.

„Ich verstehe künstlerische Arbeit auch als körperliche Arbeit. (…)  Das Gefühl vom Eins-Sein mit der Natur kann ich nur als Glück bezeichnen."

Hama Lohrman LandArt-Künstler

Das Besondere an dieser Wanderung: Wenn ihr wollt, begleitet euch der Künstler persönlich per „Lauschtour-App“ auf euren Wegen. Bei jedem Kunstwerk erzählt Lohrmann, was ihn zu dem Werk inspiriert hat und wie er es interpretiert. Seine Statements sind kurz, prägnant und zum Glück überhaupt nicht verkopft. Darüber hinaus ermutigt er alle Besucher*innen, zu einer ganz individuellen Interpretation seiner Kunstwerke oder der Natur schlechthin.

Praktisch ist außerdem, dass die App rechtzeitig jeden Abzweig im Wald ankündigt und euch genügend Zeit gibt, um in Ruhe von Kunstwerk zu Kunstwerk zu wandern.

Werde zur LandArt-Künstler*in

Am Wegesrand, auf Lichtungen oder auf Wiesen findet ihr neben Hama Lohrmanns Installationen auch immer wieder kleinere LandArt-Kunstwerke von Unbekannten: Kreise aus Tannenzapfen, Steinpyramiden oder Blatt-Bilder. Denn im Wald gibt es mehr als genug Materialien, um ein Kunstwerk zu erschaffen.

 

Wie wäre es, wenn ihr eine kleine Pause einlegt und euch einmal ganz und gar auf die Materialien einlasst, die euch die Natur und die Jahreszeit anbietet? Und vor Ort ein Werk erschafft, das über kurz oder lang wieder in der Natur aufgeht?

Das macht Spaß und ihr könnt diese Inspiration auch mit nach Hause nehmen. Denn LandArt geht überall: Auf dem Balkon, in dem plattgetretenen Erdquadrat eines Stadtbaumes, an Lech und Wertach oder im eigenen Garten. Lasst eurer Phantasie freien Lauf und verwendet wie Lohrmann Materialien, die die Natur euch bietet, ohne jedoch der Natur etwas zu rauben.

LandArt als Gesellschaftskritik

Übrigens: Das Konzept LandArt steht ursprünglich für Veränderung, Vergänglichkeit und Konsumkritik.  Die Idee, auch bekannt als Earth Art, entstand als Teil der radikalen Konzeptkunst-Bewegung der 1960er und 1970er Jahre in den USA und konfrontiert unsere Wohlstandsgesellschaft ganz bewusst mit der Vergänglichkeit.

 

Die Werke in Natur und Landschaft sind weder käuflich noch transportabel. Ein einzelner Mensch kann sie nicht (dauerhaft) besitzen und sie eignen sich nicht als Spekulationsobjekte oder Statussymbole. Darüber hinaus sind alle Kunstwerke und alle „Materialien“ unterschiedslos allen Menschen zugänglich – unabhängig vom gesellschaftlichen Status oder vom Geldbeutel eines einzelnen.

... Kunst wird wieder zu Natur

Da sie der Witterung ausgesetzt sind, befinden sich Land-Art-Objekte im ständigen Wandel. Die Natur erobert sich zurück, was ihr gehört. So werden die Kunstwerke wieder zu einem Bestandteil ihrer Umgebung – Natur wird Kunst und Kunst wird wieder Natur. LandArt lädt dazu ein, die Natur – und sich selbst als einen vergänglichen Teil davon – neu zu entdecken. Lasst euch darauf ein und genießt die sechs Kilometer auf Hama Lohrmanns Inspirations-Weg.

 

 

Anfahrt

  • Bonstetten ist 19 Kilometer vom Augsburger HBF entfernt. Ihr könnt also eine kleine Radtour einplanen. Der Fahrrad-Routen-Planer von Falk bietet gutes Kartenmaterial.
  • Wer lieber mit Bahn und Bus unterwegs ist, kann vom Augsburger HBF mit der Bahn bis Neusäß fahren und von dort aus mit dem Bus bis Bonstetten fahren. Die Fahrt dauert etwa eine Stunde – bitte gut planen!
  • Auch Carsharing ist natürlich eine gute Idee.

 

Die Tour

  • Die knapp sechs Kilometer lange Wanderung startet in der Ortsmitte von Bonstetten, auf dem großen Platz unter dem Maibaum (Hauptstraße 9).
  • Die Tour dauert etwa zwei Stunden.
  • Auf der Seite "Radeln und Wandern" der Regio Augsburg Tourismus GmbH findet ihr alle wichtigen Informationen zu der Lauschtour LandArt Bonstetten, inklusive Lauschprobe, Pdf-Text-Datei-zum Herunterladen und einer Karte mit der Route.
  • Die App für die Lauschtour zum „LandArt-Kunstpfad in Bonstetten“ könnt ihr kostenlos im App Store und im Google Play Store herunterladen (Stichwort „Bayerisch-Schwaben-Lauschtour“). Das Lauschtour-Erlebnis eignet sich auch für Menschen mit Hör- oder Sehbeeinträchtigungen: Anwenderoptimiert durch Bedienhilfen VoiceOver (iOS) und TalkBack (Android) sowie Transkripte als Download oder zum Mitlesen in der App-Anwendung.
  • Wer sich die App nicht herunterladen möchte, folgt den grünen Pfeilen und findet bei jedem Kunstwerk ein Foto, teilweise mit kurzem Text.
  • Hier erfahrt ihr noch mehr über die Tour.
  • Hier geht es zum aktuellen LandArt-Flyer.
  • Hier geht es zur Website von Bayerisch Schwaben mit weiteren Lauschtouren.

 

Pause

  • Wer ein Picknick mitbringt, findet bei einer der letzten LandArt-Stationen Picknicktische und kann es sich mitten im Wald gemütlich machen.
  • Ansonsten bietet das Bräustüble Bonstetten bayerisch-schwäbische Küche

 

Mehr lesen:

 

Inspiration für Radtouren und Wanderungen

Lasst euch von der interaktiven Rad- und Wanderkarte der Regio Augsburg Toursimus GmbH inspirieren: Dort werden Rad- und Wandertouren für Augsburg und die Landkreise Aichach-Friedberg und Augsburg Land vorgeschlagen. Einfach per Suchfunktion die gewünschte Region eingeben und unter den vorgeschlagenen Touren die schönste aussuchen! 

 

 

Unmittelbar unter dem Maibaum von Bonstetten beginnt der LandArt-Kunstpfad. Foto: Cynthia Matuszewski
Unmittelbar unter dem Maibaum von Bonstetten beginnt der LandArt-Kunstpfad. Foto: Cynthia Matuszewski
In der Ortmitte von Bonstetten beginnt der LandArt-Kunstpfad. Foto: Cynthia Matuszewski
In der Ortmitte von Bonstetten beginnt der LandArt-Kunstpfad. Foto: Cynthia Matuszewski
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de
×

MINTCluster4 macht Lust auf Naturwissenschaften

MINTCluster4 macht Lust auf Naturwissenschaften
Das Projekt MINTCluster4 will Kinder und Jugendliche für MINT-Fächer, also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik begeistern.
Nadja Weber (re) und Ildi Remenyi-Vogt (li) vom MINTCluster4 Projekt, Bild Julia Thurner-Irmler

Was haben der Eiffelturm und ein Knochen gemeinsam? Und trinken wir wirklich Dino-Pipi? Diese und viele andere Fragen rund um Natur und Technik klärt das Projekt MINTCluster4. Mit Experimenten, witzigen Details und Spielen wird Kindern und Jugendlichen Naturwissenschaft und Technik nahegebracht.


Das Wort MINT setzt sich übrigens aus einem M wie Mathematik, I wie Informatik, N wie Naturwissenschaften und T wie Technik zusammen. MINTCluster4 ist ein gemeinsames Projekt der Universität Augsburg, der Hochschule Augsburg, des VDI Augsburger Bezirksverein e.V. und des Landkreises Dillingen an der Donau. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

„Unser Ziel im Projekt MINTCluster 4 ist es, spielerisch Wissen zu vermitteln und Interesse für Naturwissenschaften, Technologie und Umweltbewusstsein zu wecken.“

Ildikó Reményi-Vogt, Technische Hochschule Augsburg

Denn die Begeisterung für MINT-Themen wird schon im Kindesalter gelegt. Deshalb ist die Förderung dieser Kompetenzen so wichtig – sie hilft den Kindern ein positives Selbstbild in Bezug auf Naturwissenschaft und Technik zu entwickeln. Das Forschen und Entdecken in den Workshops befähigt den Nachwuchs, sich mit größerem Selbstverständnis technisch-naturwissenschaftlichen Themen zu nähern und sie mit Selbstvertrauen zu meistern.

MINT-Fähigkeiten sind in Zukunft entscheidend

MINT-Fähigkeiten gewinnen mit zunehmender Klima- und Umweltproblematik an Bedeutung. Durch den Zuwachs von Technologien und die Digitalisierung in vielen Lebensbereichen steigt die Nachfrage nach MINT-Kompetenzen. Doch nicht nur beruflich machen diese Fähigkeiten Sinn. Eine solide naturwissenschaftlich-technische Grundbildung ermöglicht es, naturwissenschaftliche Phänomene und Sachverhalte zu erkennen, komplexe Zusammenhänge zu verstehen und damit zweckorientiertes Wissen aufzubauen.

 

Wichtiges Handwerkszeug für die beiden Augsburger Workshopleiterinnen Ildikó Reményi-Vogt und Nadja Weber sind ihre beiden großen Rollkoffer, randvoll mit spannendem mobilen und digitalen Equipment für ihre 2-3-stündigen Workshops  "water is life – water is love" und "Bionik: Von der Natur abgeschaut".

„Bei unseren Workshops stehen Spaß und Freude an den Naturwissenschaften, sowie das selbstständige Experimentieren im Vordergrund.“

Nadja Weber, Universität Augsburg, DLR_School_Lab

Beide Workshopleiterinnen freuen sich schon darauf, ihre Koffer während der Schulferien im August und September 2023 im Stadtgebiet Augsburg zum ersten Mal einzusetzen und Kinder und Jugendliche für MINT zu begeistern. 

„Wir möchten unsere Angebote langfristig auch wohnortnah in den Landkreisen etablieren. Dadurch erreichen wir Kinder, die sonst wenig Möglichkeiten haben, ihrem MINT-Interesse außerschulisch nachzugehen.“

Ildikó Reményi-Vogt, Technische Hochschule Augsburg

Das Projekt ist zunächst bis Ende 2024 angelegt. Langfristig soll das Angebot verstetigt und mit Hilfe von Multiplikator*innen und Sponsor*innen auch nach Projektende fortgeführt werden.

 

INFO

 

Die ersten Workshops zum Thema "water is life – water is love" finden schon am

  • 30.08.2023, von 9:15 -12:45 Uhr in der CityFarm Augsburg und am
  • 5.9.2023 von 09:30 - 12:30 Uhr im DLR_School_Lab Uni Augsburg statt.

 

Die ersten Workshops zum Thema "Bionik: Von der Natur abgeschaut" finden am

  • 31.08.2023 von 9:15 -12:45 Uhr in der CityFarm Augsburg und am
  • 06.09.2023 von 09:30 - 12:30 Uhr im DLR_School_Lab Uni Augsburg statt.

 

Informationen rund um das Projekt findet ihr hier

 

Noch mehr Termine und Workshops findet ihr hier 

 

Das Projekt MINTCluster4, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, ist ein Projektverbund aus den Projektpartnern Universität Augsburg (Projektleitung und Koordination), Hochschule Augsburg, VDI Augsburger Bezirksverein e.V. und dem Landkreis Dillingen an der Donau. Mit diesem Projekt soll die bereits bestehende MINTRegion A3 (Augsburg Stadt und Land, Landkreis Aichach-Friedberg), die alle MINT-Angebote der Region bündelt, regional um den Landkreis Dillingen an der Donau erweitert werden.

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren:

IN DER OFFENEN WERKSTATT ZUM SELBSTGEBAUTEN TISCH – Ob Nistkästen bauen, Obstschalen herstellen oder den Toaster reparieren – in offenen Werkstätten können Bastler*innen, Hobbywerkelnde oder Profis ihre handwerklichen Träume umsetzen.

YOUFARM – Pädagogisch betreuter Erlebnisplatz mit Niedrigseilgarten, Wasserspielplatz, Tipi und Lagerfeuer

LAUSCHTOUR WASSERLEBEN IN AUGSBURG – Die heimliche Hauptstadt der Brunnen, Kanäle und Kraftwerke

 

Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de
×
KONTAKT