1 - 5 von 5 wird angezeigt

Kleidertauschparty im Kongress am Park

Kleidertauschparty im Kongress am Park

Kongress am Park
Gögginger Str. 10
86159
Augsburg
Kleidung auf Kleiderbügeln, Bild von JamesDeMers auf Pixabay
Im Rahmen der bayerischen "Eine Welt-Tage" und der "Fair Handels Messe Bayern" findet im Kongress am Park eine kostenfreie Kleidertauschparty statt.

Kleidertauschparty

Bei den Eine Welt-Tagen und der Fair Handels Messe dreht sich alles um fair gehandelte Produkte und nachhaltige Bildungsangebote. Dazu gehört auch die Wiederverwendung von Textilien. Daher findet am Samstag, den 13.07.2024 von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr eine Kleidertauschparty statt. Der Eintritt ist frei und es gibt Kaffee und Kuchen zur Stärkung.

 

Das sind die Spielregeln:

  • Bringt bitte maximal 10 Stücke gut erhaltener Kleidung und Accessories mit
  • Bitte bringt keine Schuhe oder Unterwäsche zum Tauschen mit
  • Mitnehmen könnt ihr so viel wie ihr wollt, auch wenn ihr selbst nichts zum Tauschen dabei habt
  • Wenn eure Kleidnug nicht mitgenommen wird, könnt ihr sie nach der Veranstaltung wieder mit nach Hause nehmen 
  • Alle nicht abgeholte Kleidung wird von den Veranstaltern an die aktion hoffnung weitergegeben 

 

An der Kleidertauschparty beteiligen sich auch die Organisationen aktion hoffnung, das Büro für Nachhaltigkeit und der Geschäftsstelle Lokale Agenda 21, der Stadt Augsburg, die Fairtrade Steuerungsgruppe Augsburg, greenpeace Augsburg, das Nachhaltigkeitsmanagement der Technischen Hochschule Augsburg, Weltladen GmbH Augsburg und die Werkstatt Solidarische Welt e.V. Augsburg.

Weitere Informationen zur Kleidertauschparty und den Eine Welt Tagen findet ihr unter www.eineweltnetzwerkbayern.de.

 

 

Info

  • Kongress am Park, Gögginger Str. 10, 86159, Augsburg
  • Samstag, den 13.07.2024
  • 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr
  • Eintritt frei
  • Kaffee und Kuchen zur Stärkung
  • Bitte Spielregeln beachten!
  • Veranstalter: Eine Welt Netzwerk Bayern, Fair Handels Organisation Bayern
  • Weitere Informationen unter www.eineweltnetzwerkbayern.de

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

Bayerische Eine Welt-Tage & Fair Handels Messe - Auf den bayerischen Eine Welt-Tagen und der Fair Handels Messe könnt ihr nicht nur die neuesten Trends fair gehandelter Produkte bewundern, euch erwarten auch eine Kleidertauschparty, Infoshops und eine Weinverkostung!

Eine Welt Tage Augsburg - Interview mit Annegret Lueg - Annegret Lueg vom Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. organisiert jedes Jahr die Eine Welt-Tage mit Fair Handels Messe in Augsburg. Sie berichtet, warum genossenschaftliche Organisation und fairer Handel für viele Kleinbäuer*innen so wichtig ist.

Fair Fashion: Nachhaltiger Shopping-Rundgang durch Augsburg - Fair Fashion: Wir zeigen euch, wo ihr in Augsburg faire, vegane oder Bio-Label bekommt, welche tollen Vintage-Läden unsere Stadt hat und wer in der Region produziert.

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

VHS Online Kurs: Geschichte und Zukunft der Mode

VHS Online Kurs: Geschichte und Zukunft der Mode

Online Veranstaltung
Second-Hand, Bekleidung
In einem Zeitalter der Mode das von "Fast Fashion", und sozialen und ökologischen Ungleichheiten geprägt ist, will dieser Vortrag der vhs.wissen live einen Blick zurück werfen, um die Zukunft von Mode zu diskutieren.

Mode als Motor?

Dass unser "schnelles" System der Mode viele Probleme mit sich zieht, ist weithin bekannt. Von ungerechten und gefährlichen Arbeitsbedingungen, zu wirtschaftlichen Ausbeutungen und ökologischen Gefahren durch die Produktion dieser Mode, die Themen sind so vielfältig wie die Mode selbst. Doch, wie sind wir an diesen Punkt gekommen? Und was kann uns die Vergangenheit über die Zukunft von Mode verraten? 

 

Bei dem Vortrag der vhs.wissen live Reihe am Dienstag den 05.03.2024 sprechen Ulinka Rublack, von der Universität Cambridge wo sie Europäische Geschichte lehrt und Alfons Kaiser, leitender Journalist bei der FAZ mit unter anderem Mode als Zuständigkeitsbereich. Die beiden nehmen euch mit auf eine weltweite Reise durch die Geschichte der Mode vom Mittelalter bis heute und betrachten mit euch, wie ökologische und ästhetische Zukünfte aussehen könnten. Der Vortrag findet online statt und nachdem ihr euch über www.vhs-augsburger-land.de kostenlos angemeldet habt, werden euch alle Details zugeschickt.

 

 

 

Info

  • Online Veranstaltung
  • Dienstag den 05.03.2024
  • 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr
  • kostenlose Teilnahme
  • Anmeldung und weitere Informationen unter www.vhs-augsburger-land.de
  • Veranstaltungsreihe: vhs.wissen live 

 

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

DER „FAIR FASHION GUIDE“ - Ein Projekt der Iller-Lech-Weltläden in Zusammenarbeit mit dem Get-Changed-Network

FAIR FASHION: NACHHALTIGER SHOPPING-RUNDGANG DURCH AUGSBURG - Fair Fashion: Wir zeigen euch, wo ihr in Augsburg faire, vegane oder Bio-Label bekommt, welche tollen Vintage-Läden unsere Stadt hat und wer in der Region produziert.

„THE TRUE COST – DER PREIS DER MODE“ - Interview mit Filmemacher Andrew Morgan. Als er 2013 die Fotos der eingestürzten Rana Plaza Textilfabrik in Bangladesh sah, stellte er fest, dass er sich noch nie Gedanken gemacht hatte, wer seine Kleidung näht. Daraufhin produzierte er "The True Cost"

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de
German
Augsburg ist seit 2010 Fairtrade-Stadt. Der gemeinnützige Verein TransFair e.V. vergibt diese Auszeichnung für das Engagement im fairen Handel. Alle zwei Jahre wird überprüft, ob die Kriterien noch eingehalten werden.
Anrede
Frau
Öffnungszeiten aktivieren
SHOW
Ort

Büro für Nachhaltigkeit mit Geschäftsstelle Lokale Agenda 21
Leonhardsberg 15
86150 Augsburg
Deutschland

E-Mail
u.michallik [at] posteo.de

2010 erhielt die Stadt Augsburg vom gemeinnützigen Verein TransFair e.V. erstmalig diese Auszeichnung für ihr Engagement zum fairen Handel, für die sie nachweislich fünf Kriterien erfüllen musste:

 

1. Ratsbeschluss: Augsburg hat einen Ratsbeschluss zur Unterstützung des fairen Handels verabschiedet. Bei den Ratssitzungen werden zudem fair gehandelte Produkte angeboten, wie zum Beipspiel fair gehandelter Kaffee. 2. Eine Steuerungsgruppe wird gebildet und koordiniert alle Aktivitäten in der Stadt. 3. In Geschäften und gastronomischen Betrieben werden Produkte aus fairem Handel angeboten. 4. Die Zivilgesellschaft leistet Bildungsarbeit und 5. die lokalen Medien berichten über die Aktivitäten vor Ort.

 

Das Engagement in der Fairtrade-Stadt Augsburg ist vielfältig: Der Einkaufsführer KonsuMensch für junge Leute ist seit Jahren ein Renner in den Schulen. Die Bayerischen Eine-Welt-Tage im  Kongress am Park ziehen jedes Jahr viel Publikum an. Seit Juli 2016 gibt es unser Nachhaltigkeitsportal, den Augsburger Lifeguide, der 2022 einen Relaunch erhielt. Als besonderes Projekt hat die Regio Tourismus 2016 das faire Augsburg T-Shirt von Studierenden der Hochschule gestalten lassen. Und hier findet ihr alle Cafés und Restaurants in Augsburg, die fair gehandelten Kaffee anbieten.

     

    Kategorie(n)
    Tipp
    Seitenabschnitte

    "Die Bestätigung der Auszeichnung ist ein tolles Zeugnis für die Verankerung des fairen Handels in Augsburg. Unsere Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft arbeiten eng zusammen. Ich bin stolz, dass Augsburg dem internationalen Netzwerk der Fairtrade-Towns angehört. Wir werden uns weiterhin mit viel Elan dafür einsetzen, den fairen Handel auf lokaler Ebene zu fördern.“

    Reiner Erben, Leiter des Referats für Nachhaltigkeit, Umwelt, Klima und Gesundheit

    Auch die Initiatorin Ute Michallik freut sich sehr über den anhaltenden Erfolg: „Der schönste Erfolg ist für mich, dass die Ausstrahlung des Fairen Handels ständig zunimmt. Das sieht man daran, dass bereits viele Cafés Fairen Kaffee ausschenken, dass es unter anderem mit der St. Ursula-Realschule und dem Anna-Gymnasium schonmehrere Fairtrade Schools gibt und dass sich so viele Umlandgemeinden der Kampagne angeschlossen haben: Aichach, Bobingen, Buchloe, Dillingen, Donauwörth, Günzburg, Horgau, Landsberg, Pöttmes, Stadtbergen und Wertingen.“

     

    Die Fairtradestadt-Kampagne ist in Augsburg Teil der Lokalen Agenda 21. Augsburg ist eine von über 450 Fairtrade-Towns in Deutschland. Weltweit sind es über 2.000 Fairtrade-Towns in insgesamt 28 Ländern. Weitere Informationen zur Fairtrade-Towns Kampagne findest du unter www.fairtrade-towns.de.

     

    Hier findet ihr alle Cafés und Restaurants in Augsburg, die fair gehandelten Kaffee anbieten.

     

    Folgende Lifeguide-Artikel könnten dich auch interessieren:

    Karte Kategorie
    German
    Einkaufen und dabei die Welt verbessern? Das ist im Augsburger Weltladen ganz einfach, weil hier alles fair gehandelt ist. Vom Kaffee über Mode bis zu Süßigkeiten und Haushaltsartikeln.
    Öffnungszeiten aktivieren
    SHOW
    Ort

    Weiße Gasse 3
    86150 Augsburg
    Deutschland

    E-Mail
    info [at] weltladen-augsburg.de

    Einkaufen und dabei die Welt verbessern? Das ist im Augsburger Weltladen ganz einfach, weil hier alles fair gehandelt ist. Es gibt frisch gerösteten Kaffee, Tee & Kakao, Süßigkeiten & Knabbereien, Feines für die Küche, Textilien & Schmuck, Bücher, Postkarten & Weltmusik. Das Angebot an biofairer Mode enthält eine vielfältiges Sortiment an individuellen, modischen, aber auch klassischen Textilien, vor allem für Frauen. Aber auch die Männer kommen nicht zu kurz und finden eine tolle Auswahl an T-Shirts und Accessoires. Vom Bio-Baumwollanbau bis zum fertigen Shirt sind alle Herstellungsschritte transparent.

     

    Für die Produzent*innen, die ihre Waren über den Fairen Handel verkaufen können, bedeutet die Einhaltung von Umwelt- und Sozialstandards langfristig eine Verbesserung ihrer Lebenssituation. Sie erhalten gerechte Preise, ihre Kinder gehen zur Schule, statt auf Plantagen zu schuften und Frauen bekommen Zugang zu Produktionsmitteln.

     

    Das Konzept des Weltladens beruht auf der Mitarbeit von derzeit 70 Ehrenamtlichen, die im Laden verkaufen. Es werden immer engagierte Mitarbeiter*innen gesucht, die Lust auf diese vielfältige Aufgabe haben (bei Interesse bitte im Laden melden). Daneben gibt es ein kleines hauptamtliches Team für Organisation und Geschäftsführung. Der Augsburger Weltladen wurde 1980 als GmbH gegründet. Deren Hauptgesellschafter ist der Bildungsverein "Werkstatt Solidarische Welt e. V." Werden Gewinne im Weltladen erwirtschaftet, kommen sie der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit vor Ort und dem Fairen Handel zugute.

     

     

    Diese Lifeguide-Artikel könnten euch auch interessieren:

    Tipp
    Öffnungszeiten
    Wochentag
    Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr
    Samstag 10 bis 16 Uhr
    Karte Kategorie

    "Spitze Nadel 2017" für die Weltläden der Region

    "Spitze Nadel 2017" für die Weltläden der Region
    Auszeichnung für: "XXXL - Wir tragen fair"
    XXXL- Wir tragen fair. Diese Aktion der Iller-Lech-Weltläden erhielt bei der Ethical Fashion Week Berlin die Auszeichnung "Spitze Nadel 2017". Foto: Werkstatt Solidarische Welt

    Unter dem Motto "XXXL - Wir tragen fair", machten 30 Weltläden aus der Region und ihre Partner*innen mit übergroßen T-Shirts auf Missstände in der Textilproduktion aufmerksam. Die Riesen-T-Shirts wurden an Masten und Bäumen angebracht oder sorgten bei Demonstrationszügen für Aufsehen. Die Aktion, die im April 2017 auch in Augsburg stattfand, wurde auf der Berliner Ethical Fashion Week mit der „Spitzen Nadel“ ausgezeichnet. Partner*innen der lokalen Aktion „Augsburg zieht an!“ waren unter anderem die Werkstatt Solidarische Welt e.V., Weltladen Augsburg, Fairtradestadt Augsburg, aktion hoffnung und Vinty‘s, Contact in Augsburg e.V., Dear Goods, Degree Clothing, Eine Welt Promotorin, Glore, Lifeguide Augsburg oder die Umweltstation.

    Die „Spitze Nadel“ ist ein Preis der gemeinnützigen Gesellschaft cum ratione (Paderborn) und des INKOTA-netzwerks (Berlin).  Die Auszeichnung würdigt Initiativen, die mit besonders innovativen und wirksamen Aktionen auf die Missstände in der globalen Textil-, Schuh- und Lederindustrie aufmerksam machen und sich für die Menschenrechte bei der Arbeit einsetzen.

    Die Weltläden der Region Iller-Lech erhielten die „Spitze Nadel 2017“ in der Kategorie „Breitenwirkung“. Die feierliche Preisverleihung fand im Rahmen der Ethical Fashion Show im Funkhaus Berlin statt. Berndt Hinzmann, Referent beim INKOTA-netzwerk und Mitinitiator der „Spitzen Nadel“, erklärt: „Es ist wunderbar, dass immer mehr Menschen in der Öffentlichkeit klar und eindeutig für einen fairen Handel eintreten. Die Zeit der Ausreden ist vorbei. Die Menschen wollen die ganze Rechnung sehen. Deshalb fordern wir Transparenz statt Versteckspiel: Politik und Unternehmen müssen für die Einhaltung der Menschenrechte sorgen und der Öffentlichkeit transparent berichten!“

    Weitere Informationen:

    "Augsburg zieht an" Textil-Aktionstag 2017 in Augsburg für faire, ökologische und nachhaltige Kleidung. Foto: Werkstatt Solidarische Welt
    "Augsburg zieht an" Textil-Aktionstag 2017 in Augsburg für faire, ökologische und nachhaltige Kleidung. Foto: Werkstatt Solidarische Welt
    XXXL- Wir tragen fair. Diese Aktion der Iller-Lech-Weltläden erhielt bei der Ethical Fashion Week Berlin die Auszeichnung "Spitze Nadel 2017". Foto: Werkstatt Solidarische Welt
    XXXL- Wir tragen fair. Diese Aktion der Iller-Lech-Weltläden erhielt bei der Ethical Fashion Week Berlin die Auszeichnung "Spitze Nadel 2017". Foto: Werkstatt Solidarische Welt
    XXXL- Wir tragen fair. Diese Aktion der Iller-Lech-Weltläden erhielt bei der Ethical Fashion Week Berlin die Auszeichnung "Spitze Nadel 2017". Foto: Werkstatt Solidarische Welt
    XXXL- Wir tragen fair. Diese Aktion der Iller-Lech-Weltläden erhielt bei der Ethical Fashion Week Berlin die Auszeichnung "Spitze Nadel 2017". Foto: Werkstatt Solidarische Welt
    "Augsburg zieht an" Logo des Textil-Aktionstages 2017 für faire, ökologische und nachhaltige Kleidung.
    "Augsburg zieht an" Logo des Textil-Aktionstages 2017 für faire, ökologische und nachhaltige Kleidung.
    XXXL- Wir tragen fair. Diese Aktion der Iller-Lech-Weltläden erhielt bei der Ethical Fashion Week Berlin die Auszeichnung "Spitze Nadel 2017". Foto: Werkstatt Solidarische Welt
    XXXL- Wir tragen fair. Diese Aktion der Iller-Lech-Weltläden erhielt bei der Ethical Fashion Week Berlin die Auszeichnung "Spitze Nadel 2017". Foto: Werkstatt Solidarische Welt
    ×
    KONTAKT