Gemeinsam Zukunft gestalten

HSA_transmitter: Ein Raum für den Dialog zwischen Hochschule und Zivilgesellschaft

HSA_transmitter – so lautet der Name des neuen Kommunikationsraums der Hochschule Augsburg. Das ehemalige Ladenlokal liegt in unmittelbarer Nähe vom Bahnhof Haunstetter Straße und direkt neben dem Campus am Brunnenlech. Hier soll ein kreativer, konstruktiver und fruchtbarer Austausch zwischen Bürger*innen und Wissenschaftler*innen stattfinden. Im Fokus dieses Tranfers von Wissen und Ideen steht die gemeinsame Suche nach zukunftsfähigen Lösungen für unsere Gesellschaft.

Ein Raum für die Zusammenarbeit mit der Gesellschaft

Zunächst wollten wir ein Transfer-Schaufenster etablieren, wo sich interessierte Bürgerinnen und Bürger über Hochschulprojekte informieren, die in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft entstehen. Unser Transferverständnis geht aber darüber hinaus. Und so ist HSA_transmitter nun ein Ort des Austauschs und des aktiven Mitwirkens.” Prof. Dr.-Ing. Elisabeth Krön, Vizepräsidentin für Weiterbildung und Wissenstransfer der Hochschule Augsburg.

Wo Wissen weiterwächst

Ziel der Hochschule Augsburg ist es, einen Innovationsort zu etablieren, in dem Lehrende und Studierende gemeinsam mit der Gesellschaft agieren.

Der konzeptionelle Grundgedanke des HSA_transmitter lautet: Wo Wissen weiterwächst. Wir wollen gemeinsam mit gesellschaftlichen Gruppen zukunftsfähige Lösungen für unsere Gesellschaft entwickeln.“ Prof. Michael Stoll von der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg.

Der HSA_transmitter ermöglicht, Expertisen aus Hochschule, Wirtschaft und Gesellschaft zusammenzubringen. Auch Bund und Länder haben erkannt, dass aus diesen Kooperationen Innovationen für die Gesellschaft entstehen und haben dazu das Projekt Innovative Hochschule ins Leben gerufen. Die Hochschule Augsburg beteiligt sich daran mit HSA_transfer und fördert die Transferaktivitäten der Hochschule – u.a. mit dem Raum HSA_transmitter.

 

Wortspiel mit Wirkung

Während schon im Projektnamen HSA_transfer ein Wort aus dem Lateinischen Eingang gefunden hat, ergänzt HSA_transmitter die Reihe.

Wir implizieren in diesem Namenszug das Moment des „Übertragens“. Die Transmission wird in diesem Raum im gegenseitigen Austausch erfolgen. Das ist ganz Sinne des Transferverständnisses unserer Hochschule.“ Prof. Dr.-Ing. Elisabeth Krön, Vizepräsidentin für Weiterbildung und Wissenstransfer der Hochschule Augsburg.

HSA_transmitter – vielseitiges Programm

Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Bestimmungen werden seit dem Sommersemester 2020 Transferaktivitäten im HSA_transmitter angeboten. So fand dort die erste digitale HSA_transfer | Themenschau statt, auf der Studierende und Lehrende Ergebnisse aus der Projektarbeit mit externen Partner*innen zeigten. Die großen Schaufenster des ehemaligen Restaurants ermöglichen insbesondere auch Ausstellungen, die nun sicher von außen betrachtet werden können.

Workshops in kleinerem Rahmen sind ebenso möglich. Allen Fakultäten steht HSA_transmitter offen, um ins Gespräch mit der Öffentlichkeit zu treten. Der HSA_transmitter ist mittwochs von 13 – 16 Uhr geöffnet. Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen der Hochschule Augsburg.


Analog und digital – neue Projektpartner*innen sind willkommen

Die Ausstattung des HSA_transmitter ermöglicht analoge und digitale Aktivitäten. Multifunktionales Mobiliar bietet ein flexibles Setup für eine große Bandbreite an Formaten. Mit dem Videokonferenzsystem können innovative Dialogformate realisiert werden.

Mit dem Engagement Vieler ist an unserem neuen Ort, dem HSA_transmitter, ganz viel Innovatives möglich – analog, virtuell und mobil. Wir freuen uns auf viele neue Projektpartner.“ Kerstin Martina Kornacker, Referentin für HSA_transmitter

Ansprechpartnerin: Kerstin Martina Kornacker

Adresse HSA_transmitter
Hochschule Augsburg / HSA_transfer
Campus am Brunnenlech
Haunstetter Straße 27
86161 Augsburg
 

Öffnungszeiten: Mittwochs 13 – 16 Uhr (es gelten die jeweils aktuellen Corona-Bestimmungender Hochschule Augsburg)
 

cm/pm

Hochschule Augsburg, HSA_Transfer, Foto: Hochschule Augsburg
Hochschule Augsburg, HSA_Transfer, Foto: Hochschule Augsburg
Hochschule Augsburg, HSA_Transfer, Foto: Hochschule Augsburg
Hochschule Augsburg, HSA_Transfer, Foto: Hochschule Augsburg
Hochschule Augsburg, HSA_Transfer, Foto: Hochschule Augsburg
Hochschule Augsburg, HSA_Transfer, Foto: Hochschule Augsburg
Hochschule Augsburg, HSA_Transfer, Foto: Hochschule Augsburg
Hochschule Augsburg, HSA_Transfer, Foto: Hochschule Augsburg
Hochschule Augsburg, HSA_Transfer, Foto: Hochschule Augsburg
Hochschule Augsburg, HSA_Transfer, Foto: Hochschule Augsburg

Über die Autorin

Cynthia Matuszewski

Cynthia Matuszewski ist Journalistin und Fotografin. Sie ist ein Fan von konstruktivem Journalismus. Der fragt nicht nur: „Was ist das Problem?“, sondern auch „Gibt es Lösungen oder Teillösungen – und wenn ja, welche?“ und „Sind diese Ideen auch alltagstauglich?“. Deshalb ist sie seit 2013 begeisterte Chefredeakteurin vom Lifeguide Augsburg. Denn hier kann sie von Menschen und Projekten erzählen, die unsere Welt verändern wollen – und zwar so, dass sie gerechter, umweltfreundlicher und lebenswerter wird. Von diesen Mutmacher*innen gibt es viele – und zwar direkt vor unserer Haustür, sagt Cynthia. Geprägt hat sie ihre heitere Kindheit in Köln und ihre Zeit im zweigeteilten Berlin – wo sie eine Lehre zur Fotografin absolvierte und mit Fotoaufträgen ihr Studium an der Freien Universität Berlin finanzierte. Sie hat sowohl für Printmedien und Hörfunk gearbeitet, als auch als PR-Referentin. Sie engagiert sich für Frauenrechte und glaubt nach wie vor an die Kraft der Sprache. Deshalb befürwortet sie auch das holprige, für notwendige Veränderungen aber in ihren Augen unentbehrliche, Gender-Sternchen*. Seit 2019 ist sie – zusammen mit den anderen Macher*innen des Lifeguide – stolze Trägerin des Augsburger Zukunftspreises.

Neuen Kommentar schreiben