Ausflüge
Fahrrad
grüne Oasen

Nachhaltiger Ausflug zum Schloss Blumenthal

Ein Besuch bei Menschen, die ihr nachhaltiges Zusammenleben selbst gestalten und sich für ihre Vision eine solide wirtschaftliche Grundlage geschaffen haben: Mit Bio-Landwirtschaft, Hofladen, Hotel und Restaurant .
Foto: Schloss Blumenthal, SoLaWi, Hotel, Biergarten, Augsburg

Diesmal besuchen wir einen Lernort für „gelebte Zukunft“, südlich von Aichach, ganz in der Nähe von Augsburg. Inmitten von sanften Hügeln, umgeben von Feldern und Wäldern liegt Schloss Blumenthal. Die klassisch gelb-weißen Häuser, die Kirche, das Schloss mit Türmchen und die Remise bilden einen nahezu perfekten Kreis. Hier haben sich 2006 acht Familien niedergelassen, um gemeinsam so zu leben, wie es ihren Vorstellungen entspricht. Der nachhaltige Umgang mit Mensch und Natur steht dabei im Mittelpunkt. Außerdem die gute Kommunikation untereinander und Arbeit, mit der jede*r sich identifizieren kann.

 

Was euch bei diesem Ausflug erwartet

  • Mit Bahn und Fahrrad zum Schloss Blumenthal
  • Jeden Sonntag: Führung und Kennenlernen des Konzepts Blumenthal
  • An Wochentagen: Besuch im Hofladen mit Unverpackt-Sortiment
  • Das Extra im Juni: Am 23.Juni Elfenfestival – ansonsten viele Events
  • Inspiration auf dem Blumenthaler Wandelpfad
  • Rast unter Kastanien im Biergarten


Mit unserer Serie „Nachhaltige Ausflüge in Augsburg und der Region“ stellen wir euch gemeinsam mit der Regio Augsburg Tourismus GmbH Ausflugsziele, Radtouren, Spaziergänge oder Lauschtouren in Augsburg und unserer Region vor. Diesmal bleiben wir an einem so vielfältigen Ort, dass ihr hier locker auch mehrere Tage verbringen könntet. Das geht auch wirklich: je nach Lust und Laune als Whoofer*in oder als Hotelgast im Schloss Blumenthal.

 

Blumenthal kennenlernen

Jeden Sonntag um 14 Uhr startet eine Führung an der Rezeption des Hotels. Während des Rundgangs werden euch die gemeinschaftlich betriebenen Unternehmen vorgestellt, wie das gemeinwohlorientierte Gasthaus mit Biergarten, das Hotel mit Tagungs- und Seminarbetrieb sowie der Biohof Blumenthal mit einer Ziegenherde, Gemüseanbau, Käserei und Hofladen. Bei dem 90-minütigen Rundgang erfahrt ihr auch, wie sich das Zusammenleben in Blumenthal gestaltet.

 


Mein Nachbar ist auch mein Freund

Das gemeinsame Leben im Schloss ist viel intensiver, als in einer normalen Nachbarschaft. Im Alltag treffen sich alle Blumenthaler*innen jeden Mittwoch und besprechen Sachthemen, wie Mietverwaltung, Elterngruppen oder neue Ideen und Pläne. Einmal im Monat wird über Privates gesprochen und alle sechs Wochen ist Plenum, bei dem über Belange der Gemeinschaft abgestimmt wird. Die Blumenthaler kümmern sich nicht nur um die gemeinsamen Unternehmen, sondern teilen beispielsweise Autos im Carsharing-System oder Kleider, Bücher und Medien im Sharing-Room.

Wenn Renovierungen im etwa 700 Jahre alten, denkmalgeschützten Ensemble anstehen, wird großen Wert auf ökologische Baumaterialien gelegt, wie zum Beispiel Lehmputz. Eine eigene Hackschnitzelanlage und zwei Solaranlagen sorgen für dezentrale Wärme- und Energieversorgung und tanken die gemeinsam genutzten E-Autos auf.

Heute leben 47 Erwachsene und 29 Kinder in der Schlossanlage. Darunter Gärtner*innen Musiker*innen, Lehrer*innen, Architekt*innen, Designer*innen, Landwirte und viele Selbstständige.

Als Lern- und Erlebnisort bietet Blumenthal viele Veranstaltungen rund um Kunst und Kultur, Soziales, Ökologie und Gesundheit sowie Infos zu heimischer Flora und Fauna. Einmal im Jahr organisieren die Blumenthaler mit nachhaltigen Initiativen aus der Umgebung das Forum Zukunft, ein Treffen, bei dem neue Wege des Zusammenlebens diskutiert und erarbeitet werden.

 

Elfen zu Gast im Schloss

Wenn ihr vom 23. bis 25. Juni 2023 das Schloss besucht, wird euch ein verzauberter Ort voller Elfen, Kobolde, Feen und Waldgeister erwarten – dann findet in Blumenthal das Elfenfestival statt. Das diesjährige Motto lautet: „Gemeinsam die Erde lebendig machen“. Das liebevoll gestaltete Fest startet mit einem Konzert der Pflanzen, außerdem stehen unter anderem eine Feuershow, Besuche beim Bienenvolk, Märchen aus der Anderswelt, Theaterworkshops und sogar ein singender und klingender Komposthaufen auf dem Programm. Kleidet euch in Rot und ihr gehört zur Feuerwelt, Blau symbolisiert das Element Wasser, Grün und Braun stehen für Wald und Erde und wer in lichtem Weiß kommt, gehört zum Volk der Luftgeister. Das komplette Programm findet ihr hier.

Zukunftsfähige Landwirtschaft

Von den Elfen geht es zurück zu einem sehr bodenständigen Thema: Der Landwirtschaft. In Blumenthal werden 27 Hektar Acker und Wiesen bewirtschaftet.  Zu dem genossenschaftlich organisierten Biohof Blumenthal gehören außerdem ein Gewächshaus, eine Ziegenherde, eine Käserei und ein Hofladen.

„Wir stehen für eine kleinbäuerliche, handwerkliche und gemeinschaftsgetragene Landwirtschaft. Unser Ziel ist eine unabhängige und gemeinwohlorientierte Grundversorgung für die Region zu schaffen und es vielen Menschen ermöglichen, daran teilzuhaben.“

Biohof Blumenthal e.G.

Besonders wichtig ist den Blumenthaler*innen in diesem Zusammenhang die „Verwirklichung klimafreundlicher Lebensmodelle“. Das geht in Bezug auf Lebensmittel recht einfach: Wer regionale, saisonale und ökologisch angebaute Lebensmittel isst, lebt nicht nur gesund, sondern trägt durch kurze Transportwege auch zu Reduzierung des CO2-Ausstoßes bei. Außerdem wird die regionale Wirtschaft gestärkt und die ökologische Landwirtschaft schützt natürlich auch die Artenvielfalt.

Ihr habt Lust einmal mit anzupacken? Dann werdet freiwillige Helfer*in oder Wwoofer in Blumenthal.Oder ersteht Genossenschaftsanteile und unterstützt so die Blumenthaler.

 

Solidarische Landwirtschaft

Wer den Biohof Blumenthal finanziell unterstützen will kann zum einen Genossenschaftsanteile erwerben und zum anderen als Verbraucher*in mit Hilfe von Solidarischer Landwirtschaft den Bio-Betrieb stärken.  

Das Prinzip ist einfach: In einer solidarischen Landwirtschaft zahlen die Teilnehmer*innen den Bauern und Bäuerinnen das gesamte Jahr über jeden Monat einen festen Betrag. Damit ist für die Landwirte die Finanzierung eines Erntejahres gesichert. Als Gegenleistung wird die Ernte unter den Mitgliedern geteilt. In Blumenthal funktioniert das so: Einmal in der Woche könnt ihr in Blumenthal, Friedberg, Pöttmes, Altomünster, Merching, Augsburg oder München-Laim euer frisch geerntetes Gemüsepaket abholen. Mit einem Probeabo könnt ihr das Gemüsepaket einen Monat lang ausprobieren.

 

Besuch im Hofladen

Es lohnt sich übrigens auch einmal an einem ganz normalen Wochentag in Blumenthal vorbeizuschauen. Dann hat nämlich der Bio-Hofladen geöffnet und bietet neben zahlreichen leckeren Blumenthaler Ziegenkäse-Varianten auch frisches Gemüse, ein umfangreiches Unverpackt-Sortiment und Produkte für jeden Tag an. Für die kleine Pause zwischendurch gibt es hier ein Eis von Meisterhand und leckeren Cappucino mit Ziegenmilch.

Im Stall und im Außenbereich tummeln sich rund 50 Bunte Deutsche Edelziegen. Im Sommer sind sie meist draußen unterwegs, manchmal muss man sie ein wenig suchen. Da Ziegen Gebirgstiere sind, stehen ihnen verschiedene Klettermöglichkeiten, eine Wippe und Heukugeln zur Verfügung. Rotierende Kratzbürsten und Besen aus Naturborsten sorgen für Wohlbehagen und natürlich für die Fellpflege.

Bei dieser guten Behandlung ist es kein Wunder, dass der Blumenthaler Ziegenkäse besonders gut schmeckt – zumal er nach den Richtlinien des Biolandverbandes hergestellt wird.

 

An jedem 2. Samstag im Monat findet eine Käseverkostung und eine kleine Führung statt, bei der ihr alles über Ziegenkäse, dessen Herstellung und über die Haltungsbedingungen der Blumenthaler Milchziegen erfahrt. Bei diesem Event  stellt sich auch immer ein weiterer regionaler Anbieter mit seiner Spezialität vor. Lasst euch überraschen!

Der Blumenthaler Wandelpfad

 

In Blumenthal wird das zukunftsfähige Leben zwar schon realisiert, aber natürlich stellen sich auch die Blumenthaler die Frage „Wie kann der große Wandel gelingen?“ Die ersten Stationen rund um die Themen Landwirtschaft, Gemeinwohlökonomie und Klimawandel werden demnächst eingeweiht. Aber fertig ist der Weg danach noch lange nicht, wer Lust hat, kann sich an der Realisierung einzelner Themenfelder beteiligen. So hat zum Beispiel die Montessorischule Augsburg ein grünes Klassenzimmer angelegt.

„Mit dem Pfad wollen wir informieren, Fragen stellen und zum Nachdenken anregen, in Bewegung bringen und überraschen – alles mit dem übergeordneten Ziel, Mut zum Handeln zu machen.“

Martin Horack, Blumenthaler

In den kommenden Jahren soll der Wandelpfad um viele Themenfelder und Stationen erweitert werden, unter anderem Energie, Mobilität und (Plastik-)Müll. Wenn ihr eigene Ideen einbringen wollt, wendet euch an Kathrin Schaefer: k.schaefer@posteo.de

    „Bei der Umsetzung des Wandelpfades ist es uns ein besonderes Anliegen, viele Menschen aus der Umgebung einzubeziehen.“

    Kathrin Schaefer, Blumenthalerin

    Pause unter Kastanien

    Ihr habt genug gesehen und erlebt? Und braucht (endlich) eine Pause? Dann macht es euch im Biergarten unter Kastanien gemütlich. Vielleicht bei einem bayerischen Bio-Krustenbraten?  In Blumenthal kommt nur Fleisch aus Biotierhaltung auf den Teller. Oder ihr genießt eines der leckeren vegetarischen und veganen Gerichte. In jedem Fall ist der Biergarten bestens geeignet, den Tag ausklingen zu lassen und noch einmal in Ruhe die vielen zukunftsfähigen neuen Ideen, die ihr kennengelernt habt, Revue passieren zu lassen. Vielleicht ist ja auch die ein oder andere Inspiration dabei, die ihr mit in euren Alltag nehmen könnt...

     

    Anfahrt

    • Wir empfehlen euch eine Kombination aus Bahnfahrt und Radtour.
    • Mit der Bahn von Augsburg Hbf nach Aichach. Hier fahren die Züge sonntags stündlich, alltags etwas häufiger. Nach weniger als einer halben Stunde Fahrtzeit kommt ihr in Aichach an.
    • Von dort aus geht es gemütlich mit dem Fahrrad zum Schloss Blumemthal. Wählt den etwas längeren Weg mit 6,1 Kilometern. Die kleine Radtour dauert etwa 20 Minuten und der Weg wird auf der Blumenthlaer Website hier angezeigt.

     

    Führung

    • Jeden Sonntag um 14 Uhr findet eine 90-minütige Führung statt. Treffpunkt: Hotelrezeption

    Bio-Hofladen

    • Die Öffnungszeiten: Mo & Do: 14-19 Uhr, Fr & Sa: 9-19 Uhr
    • Das Hofladen-Event mit Käseverkostung findet an jedem 2. Samstag im Monat statt. Von 11 – 14 Uhr Verkostungen, die Führung beginnt um 11.30 Uhr. Bitte schaut noch einmal nach, ob an eurem Wunschtermin die Führung auch stattfindet – die Events werden ganz unten auf der Seite der Käserei angekündigt.
    KONTAKT