ressourcenschonend leben
Lieferservice & Catering

Klimacatering vom Herzstück

Gut fürs Klima, gut für die Menschen und gut für den Gaumen - das ist das Klimacatering vom Herzstück aus Horgau. Es bietet leckere Verpflegung für alle Anlässe mit frischen Bio-Zutaten aus der Region.
Klimacatering vom Herzstück Horgau. Foto: Sylvia Schaab

Beim Klimacatering vom Herzstück kommen nur saisonale Bio-Lebensmittel aus der Region zum Einsatz.

Faire Bio-Lebensmittel aus der Region

 

Die Nachfrage nach gutem, regionalem und nachhaltigem Catering steigt. Immer mehr Menschen wollen gesunde Lebensmittel ohne schädliche Stoffe und das möglichst klimafreundlich. Und sie wollen wissen, woher ihr Essen kommt. Mit dem Klimacatering vom Herzstück aus Horgau bekommen sie all das. Die Genossenschaft aus Horgau im Landkreis Augsburg bringt mit Liebe angebaute und häufig in Handarbeit produzierte Lebensmittel aus Bayrisch-Schwaben auf den Teller.

 

Gut für die Umwelt, den Menschen und den Gaumen

„Es muss immer gut sein“ – unter dieser Prämisse stellen die Herzler, also die Mitarbeitenden des Herzstücks, die Gerichte für ihr Catering her. Gut schmecken sollte natürlich jede Mahlzeit. Doch beim Herzstück muss es auch gut für die Umwelt und gut für die Menschen sein, die die Lebensmittel erzeugen. Daher bietet die Genossenschaft schon seit seit 2021 Catering an, das bio, regional und fair ist.

 

Noch eine Stufe weiter geht es beim Klimacatering. Dabei kommen hauptsächlich pflanzliche Komponenten sowie nur saisonale Zutaten auf den Speiseplan. Wenn Obst und Gemüse ohne Beheizung wachsen können, hilft das zusätzlich Treibhausgase zu minimieren.

 

Lecker und ökologisch für hohe Ansprüche

Das ist nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern schmeckt auch lecker! Darauf legt Anja Dördelmann, Vorsitzende des Herzstücks, großen Wert. Sie zeigt den Kund*innen auch, welche leckeren Lebensmittel wir vor Ort haben.

„Wir nehmen die Kund*innen beim Zusammenstellen des Caterings an die Hand und zeigen ihnen, wie sie selbst exotische, nicht-regionale Essenswünsche leicht mit heimischen Leckereien ersetzen können. Etwa die Forelle aus den Westlichen Wäldern statt den Lachs aus Norwegen.“

Anja Dördelmann, Vorsitzende Herzstück

Dabei ruft sie Altbewährtes ins Gedächtnis: Dinkelreis statt Basmati, Kürbis statt Cashew, Kirsch-Streuselkuchen statt Mango-Tarte.

 

Klimafreundlich essen darf auch Fleisch enthalten. Schließlich herrscht auch bei Landwirtschaften ein Kreislauf, bei dem tierische Ausscheidungen den Boden düngen und pflanzliche Abfallprodukte Tiere ernähren. Daher stehen auch Fleischgerichte zur Auswahl. Beim Klimacatering sind es bis zu 30 Prozent des Angebots. Allerdings werden etwa 95 Prozent der Caterings vegetarisch oder sogar vegan geordert, erzählt Dördelmann. Es ist mittlerweile vielen bekannt, dass die Tierhaltung für etwa 20 Prozent der Treibhausgase verantwortlich sind. Daher wählen die Menschen dann doch lieber die fleischfreie Variante.

 

Anpassbare Rezepte

Das geht problemlos, denn das Catering-Angebot ist leicht nach den Wünschen und der Saison anpassbar. Crêpe-Rollen lassen sich mit oder ohne Ei zubereiten und je nach Saison mit Bärlauch oder auch Giersch füllen. Gefragt ist auch der Streuselkuchen, der Kindheitserinnerungen weckt, und mit Äpfeln, Kirschen oder Pfirsich gefüllt wird – je nachdem, was gerade an den heimischen Obstbäumen hängt.

 

Essen soll Spaß machen und bilden

Bei einem vom Herzstück bestückten Catering ist Essen mehr als nur Nahrungsaufnahme – es ist auch Bildung. Am Buffet wird transparent, woher die Zutaten stammen und auf die Herstellerbetriebe hingewiesen. Falls gewünscht, stehen Mitarbeitende für Fragen bereit und klären auf, warum das Essen gut fürs Klima, für die Menschen vor Ort und für die Biodiversität ist. Ungewöhnliche Fakten zu den Nahrungsmitteln werden als Impulse auf Kärtchen vermittelt. Oder wusstet ihr, dass eine Honigbiene in ihrem Leben ⅕ Teelöffel Honig sammelt?

Das Ergebnis: voller Genuss! Wenn die Gerichte gut schmecken, klar ist, woher die Zutaten kommen und welchen Beitrag sie für den Klimaschutz geleistet haben, dann schmeckt die Crêpe-Rolle gleich doppelt so gut!

Klimacatering - Info und Bestellung:

 

Herzstück Horgau

Mehr lesen:  

Herzstück Horgau: Laden mit Kaffeewirtschaft

Herzstück Diedorf: Verpackungsfreier Dorfladen mit Kaffeewirtschaft

Die Ökomodellregion Stadt.Land.Augsburg: Interview mit dem Ökomodell-Manager Ulrich Deuter

KONTAKT