1 - 10 von 50 wird angezeigt

Rezept: Vegane Kohlrouladen

Rezept: Vegane Kohlrouladen
Die deftigen Kohlrouladen, nach dem Rezept der rollenden Gemüsekiste sind gefüllt mit Linsen, Möhren und veganem Hack. Sie bilden damit eine leckere, fleischlose Alternative zu Omas Klassiker. Serviert werden sie mit veganer Bratensoße und Kartoffeln.
Omas Klassiker mal anders - Vegane Kohlrouladen mit Bratensoße & Kartoffeln, Foto: Oekokiste e.V.

Omas Klassiker mal anders

 

Wenn ihr schon länger damit liebäugelt, euch vegan zu ernähren, dann macht den ersten Monat des Jahres zum "Veganuary" und probiert eine vegane Ernährung einfach mal aus. Die Bewegung "Veganuary" kommt aus Großbritannien und wird auch in Deutschland immer beliebter. 

 

 

Zutaten


Für die Rouladen


1 Weißkohl davon 8 Blätter
180 g Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
50 g Möhre
2 EL frische Petersilie
250 g veganes Hack
250 g braune Linsen 
2 EL Tomatenmark
50 g vegane Butter

 

Für die Soße

 

2 EL vegane Butter

100 g Zwiebel
2 Knoblauchzehen
100 g Champignon
1 Möhre
1 Tomate
2 EL Tomatenmark

 

Beilage


1,5-2 kg Kartoffeln, 2 EL gehackte Petersilie

Zutaten aus eurem Vorrat:
2 EL mittelscharfer Senf
1 Schuss Rotwein 
2 TL Paprikapulver
2 Lorbeerblätter
1 TL Thymian oder Majoran (getrocknet)
1 gehäufter EL Speisestärke
500 ml Gemüsebrühe 
2 TL Sojasauce
1 TL Zucker, Salz und Pfeffer

 

Zubereitung


1. Für die Kohlrouladen Zwiebeln, Knoblauch, Möhre u. Petersilie in einer Schüssel mit Hack, Linsen, Senf, Tomatenmark u. 1 TL Paprikapulver vermengen. Mit Salz u. Pfeffer würzen. Alles zu einer homogenen, formbaren Masse verkneten.

 


2. Zum Lösen der Blätter Weißkohl unten am Strunk 2-3 cm abschneiden und rundherum einschneiden. Ganzen Kohlkopf in Topf mit kochendem Salzwasser geben, dabei mit Wasser bedecken. Nach 2-3 min. lösen sich die ersten Blätter. Diese vorsichtig aus dem Wasser nehmen und zur Seite legen. Weitere sich lösende Blätter entnehmen. Blätter abtropfen lassen und die dicke Mittelrippe keilförmig rausschneiden. Das Kochwasser für die Gemüsebrühe aufheben.

 


3. Auf jedem Kohlblatt 1 EL der Füllung mittig platzieren. Die Blätter von rechts und links zuklappen und die Kohlroulade von unten nach oben fest aufrollen. Mit Küchengarn befestigen, sodass die Rouladen nicht auseinanderfallen. Diesen Schritt mit allen Kohlblättern wiederholen.


4. Vegane Butter in einer großen Pfanne (oder Bräter) erhitzen. Rouladen von allen Seiten gut braun anbraten, dann entnehmen. Zwiebeln, Knoblauch u. Champignons in der Pfanne mit weiterer veganer Butter anbräunen, Tomatenmark hinzugeben und anrösten. Tomate und Möhre unterrühren, kurz mitbraten. Schuss Rotwein zugeben und etwas einköcheln. Paprika, 1 Lorbeerblatt, Thymian und Gemüsebrühe (Kochwasser verwenden) zugeben und gut verrühren. Rouladen in die Brühe legen und bei geschlossenem Deckel 30 min. bei mittlerer Hitze schmoren lassen. Die Soße sollte leicht köcheln.


5. In der Zwischenzeit Kartoffeln schälen, halbieren oder vierteln und  einen Topf geben. Mit Wasser bedecken, salzen, 1 Lorbeerblatt hinzugeben und 15-20 min. köcheln lassen, bis sie weich sind.


6. Die Kohlrouladen aus der Pfanne nehmen. Soße durch ein Sieb passieren und zurück in die Pfanne geben. Speisestärke in 2-3
EL Wasser anrühren u. zur Soße geben. Mit Sojasauce, Zucker, Salz u. Pfeffer abschmecken. Zirka 1-2 min. köcheln lassen, bis sie leicht andickt. Die Kohlrouladen mit der Sauce und den Kartoffeln servieren und mit Petersilie bestreuen.

 

Tipp

5 Wacholderbeeren und 2 Stücke Zartbitterschokolade, in der Bratensoße mitgeschmort, sorgen für ein besonderes Aroma.


Kalorien und Co.

 

  • Für 4 Portionen
  • Schwierigkeitsgrad: knifflig
  • Zubereitungszeit: 2 Stunden

Pro 100 g:

 

  • 2922 kJ / 722 kcal
  • F: 26 g, davon 18 g gesättigte Fettsäuren
  • K: 78 g, davon 9 g Zucker
  • E: 29 g
  • Salz: 1,3 g

 

Rezept: Die rollende Gemüsekiste

Vielen Dank an die rollende Gemüsekiste, die uns dieses Rezept zur Verfügung gestellt hat. Die rollende Gemüsekiste ist ein Lieferservice für Bio-Produkte im Raum Augsburg und Bayerisch-Schwaben. Praktisch: In einer fertigen Rezeptkiste bekommt ihr alle Zutaten für dieses Rezept nach Hause geliefert! Noch mehr Rezepte und Produkte für ein nachhaltiges Leben findet ihr auf der Seite der rollenden Gemüsekiste: www.rollende-gemuesekiste.de

 

 

Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de
×

Lebensmittel pur - Unverpackt und plastikfrei

Lebensmittel pur - Unverpackt und plastikfrei
Mit ihrem Fokus auf das Wesentliche betreibt Ramona Dorner ihren verpackungsfreien Naturkostladen rutaNatur. Das pure Lebensmittel kann ohne überflüssiges Plastik am besten wirken. So erfährt unser Essen Wertschätzung und unbeeinflussten Genuss.
Ramona Dorner, rutaNatur unverpackt, Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski

"Es ist wichtig, die Menschen auf diesen Weg mitzunehmen und ihnen zu zeigen, dass das Projekt "Unverpackt" ein wichtiger Beitrag zum Überleben der Menschheit auf diesem Planeten sein kann."

Ramona Dorner

Mit ihrem Fokus auf das Wesentliche betreibt Ramona Dorner ihren verpackungsfreien Naturkostladen. Das pure Lebensmittel kann ohne überflüssiges Plastik und Werbung am besten wirken. So erfährt unser Essen Wertschätzung und den unbeeinflussten Genuss, den es verdient.

 

Steckbrief:

Name: Ramona Dorner

Beruf: Glasdesignerin, Geschäftsführerin bei rutaNatur

Lieblingsverpackung: Walnussschale oder auch eine andere Verpackung der Natur

 

Lifeguide: Unverpackt – wie geht das?

Ramona Dorner: Verpackt, wie geht das? Wir haben uns in den letzten Jahrzehnten so stark an künstliche Verpackungen gewöhnt und uns so weit von der Natur entkoppelt, dass wir uns diese Frage überhaupt nicht mehr stellen. Nachdem mir das durch verschiedene Ereignisse und Begegnungen in den letzten Jahren immer stärker ins Bewusstsein rückte, war dieser Weg für mich irgendwie vorgezeichnet. Aber klar kostet diese Rückbesinnung auf "Tante Emma" und damit auf das Wesentliche beim Einkaufen - das Produkt und nicht die Verpackung - gewaltige Anstrengungen. Ein großer Teil der heutigen Produktions- und Vertriebsstrukturen, sowie der Marketingtechniken ist auf den Verkauf unverpackter Produkte an Endverbraucher überhaupt nicht mehr eingestellt. Deshalb ist es mit enormen Anstrengungen verbunden, ein entsprechendes Lieferantennetz aufzubauen. Aber genauso wichtig ist es, die Menschen auf diesen Weg mitzunehmen und ihnen zu zeigen, dass das Projekt "Unverpackt" ein wichtiger Beitrag zum Überleben der Menschheit auf diesem Planeten sein kann. Die Zunahme von Plastik in den Weltmeeren wird mit Sicherheit eher das Gegenteil bewirken.

 

Unverpackt mit Kind – wie geht das?

Unverpackt ohne Kind – wie geht das? Ich sehe keinen Widerspruch darin.

    "Gerade mit Kind fühle ich mich noch mehr dazu aufgerufen, mein Leben bewusst zu gestalten und meinen Anteil für den Erhalt unserer Natur und unserer Umwelt beizutragen."

    Ramona Dorner gründete 2016 den ersten Unverpackt-Laden in Augsburg

    Was steht hinter eurem Logo?

    Mir war es wichtig, mit dem Logo meinen Grundgedanken der Natürlichkeit und des Ursprünglichen zum Ausdruck zu bringen. Dies geschah durch Anwendung eines eher primitiven Zeichenstils, der unvollkommen wirkt und dennoch ästhetisches Empfinden hervorruft. Die Natur selbst ist für mich - gerade durch ihre Unvollkommenheit - so wunderschön.

    Die Holzstruktur und die Blüte sind Symbole der Natur, die meinen Gedanken nochmals bildhaft vervollständigen. Ein Hauch Philosophie steckt auch dahinter. Die geöffnete Blüte ist ein Zeichen für die Vergänglichkeit alles Materiellen, auch wenn es noch so schön und anmutig wie eine Blume ist. Werden und Vergehen ist der Lauf der Welt...

     

    Was bedeutet für dich die Zuwendung zum Wesentlichen?

    Das ist eine Frage, die eine facettenreiche Antwort herausfordert. Im Grunde bedeutet das für mich eine Rückbesinnung auf die Einfachheit und auf das Ursprüngliche. Man könnte es auch als Minimalismus bezeichnen.

      "Indem ich auf viele, materiellen Dinge unserer Überflussgesellschaft verzichte, Orte mit unzähligen Reizen meide und gesellschaftlichen Zwängen immer mehr entsage, fühle ich eine große Erleichterung und finde besser zu einer inneren Ruhe. Diese ermöglicht es mir, ein Leben im Hier und Jetzt zu führen und jedem Augenblick mit Bewusstheit zu begegnen."

      Ramona Dorner, rutaNatur

       

      Konkret bedeutet das für mich unter anderem, ein Leben im Einklang mit der Natur zu führen, ausreichend Zeit für das Alleinsein zu finden sowie unzählige Momente mit meiner Familie und lieben Menschen zu verbringen.

      Des Weiteren entspricht für mich „das Wesentliche“ einer inneren Haltung, dem Leben mit Demut und Dankbarkeit zu begegnen, sich selbst weniger im Mittelpunkt des Lebens zu sehen, sondern das große Ganze zu betrachten und seinen Teil für dessen Entwicklung beizutragen.

       

      Was würdest Du tun, wenn Du Bürgermeisterin von Augsburg wärst?

      Ich bin der Meinung, dass auch jeder Bürger ohne „Meistertitel“ eine Menge bewegen kann. Da hatte und habe ich viele Visionen – egal ob alleine oder zusammen mit anderen. Aus der Perspektive eines Bürgermeisters habe ich das noch nicht betrachtet und finde diese Träumerei auch nicht reizvoll, da das Erlangen eines solchen Amtes nicht in meinem Interesse ist.

      Grundlegende Änderungen auf politischer Ebene halte ich aber für dringend notwendig, auch wenn meine eigenen Motivationen weniger politischer Natur sind.

       

      Wo ist dein Lieblingsplatz in Augsburg?

      Aktuell ist das ein Fleckchen mit kleinem Bächlein im Siebentischwald in Haunstetten. Dort erfährt mein Kind gerade die Natur.

       

      Welche drei Dinge gehören für dich in jeden Kühlschrank?

      Ich habe in Frankreich ein halbes Jahr ohne Kühlschrank ganz gut gelebt, deshalb kann ich das nicht so pauschal beantworten.

       

      Was kochst du wenn Besuch kommt?

      Ich habe immer noch eine gewisse, sicherlich unbegründete Scheu davor, für viele Menschen zu kochen, obwohl ich es liebe, für die Familie täglich frische Speisen zuzubereiten. Deshalb gibt es dann meist Buffet mit Brotzeit und selbstgemachten Dips. Manchmal tische ich aber auch eine Quiche auf oder koche eine Saison-Suppe, wie z.B. aus Spargel. Seitdem der Nachwuchs da ist, habe ich meine Liebe zum Backen wiederentdeckt. Bevor ich mir Süßes kaufe, backe ich lieber selbst und bestimme so, was drin ist. Besuche sind gute Gelegenheiten, um sich in diesem Bereich kreativ auszutoben. Ein weiterer Vorteil ist, dass man der „süßen Sünde“ nicht alleine ausgeliefert ist, sondern sie mit anderen teilen kann.

       

      Auto, Bus, Bahn, Fahrrad oder zu Fuß?

      Solange meine Beine mich tragen, bevorzuge ich den Fußmarsch. So bin ich völlig unabhängig und flexibel.

      Gerade jetzt mit Baby freue ich mich über diesen Vorteil noch mehr. Ansonsten ist der Drahtesel mein treuster Transportbegleiter. Da das Fahrradfahren mit Baby aber vorerst noch nicht möglich ist, schätze ich die Fortbewegung zu Fuß umso mehr. Und nicht nur ich – auch das Kind liebt es, weil es im Tragetuch ganz nah bei Mama ist. Als nächste Option gewinnt bei mir das Bahnfahren. Hierbei kann ich völlig entspannen und mich tragen lassen.

       

      Was regt dich auf?

      Wenn andere mir ihre Meinung aufdrängen möchten. Auch die Erwartungshaltung von so vielen, dass andere für sie jederzeit erreichbar sein müssen. Und die gesellschaftliche Versenkung in Smartphones und anderen Medien.

       

      Was bedeutet die Mutterrolle für dich?

      Dem Kind Geborgenheit schenken und mich selbst dabei geborgen fühlen. Die Welt durch Kinderaugen nochmals neu entdecken. Das Kind etwas lehren und vor allem auch von ihm lernen. In der neuen Aufgabe im Leben aufgehen und die Fülle auskosten.

      Da ein Kind sich zwangsläufig an dem orientiert, was ihm tagtäglich vorgelebt wird, ist es noch mehr als zuvor in meiner Verantwortung, ein Leben zu führen, mit dem ich selbst im Reinen bin. Es ist nicht an mir, ihm zu zeigen, welchen Weg es zu gehen hat, sondern ihm Vorschläge zu machen und es herauszufordern, seinen eigenen Weg zu beschreiten.

       

      Du triffst dein 18-jähriges Ich. Welchen Rat gibst du dir selbst?

      Vertraue dir selbst und gehe unbeirrt deinen Weg. Du wirst sehen, alles ist gut!

       

      Welches Kunstwerk würdest du gern besitzen?

      Ich bin ein großer Kunstfreund, keine Frage. Allerdings habe ich nicht den Wunsch ein bestimmtes Kunstwerk in meinem Besitz zu wissen. So betrachte ich lieber die Kunstwerke, die mir auf meinen Wegen begegnen oder werde selbst kreativ. Eine Schwäche für kunsthandwerkliche Gebrauchsgegenstände muss ich allerdings eingestehen, was wohl daher rührt, dass ich selbst mehrere Jahre in diesem Bereich gearbeitet habe. Ich fühle mich der Handwerkskunst sehr verbunden, auch weil sie noch so ursprünglich ist und Schönheit mit Nutzen vereint. Deshalb fördere ich deren Fortbestehen auch sehr gerne, da sie tatsächlich vom Aussterben bedroht ist.

       

      Welche Eigenschaft schätzt du an einem Menschen?

        "Ich schätze bei Menschen vor allem Authentizität – Ein Mensch, der sich selbst und anderen gegenüber öffnen kann, den Mut hat, seine Maske abzulegen und in Kontakt mit anderen kommt, ohne dass jegliche Barriere zwischen ihnen steht. Diese kindliche Eigenschaft, die leider häufig verloren geht, schätze ich an erwachsenen Menschen. Und selbst, wenn es nur Momente sind, in denen sich ein Erwachsener so „nackt“ zeigt.".

        Ramona Dorner, rutaNatur

        Welche Begegnung hat dich berührt?

        Da fällt mir spontan die Begegnung mit einem Gärtner aus meiner Heimat ein. Ich war damals auf einer Recherche-Reise wegen meines Gesellenstücks – ein Minigewächshaus – unterwegs. Bevor ich diesem besagten älteren Herrn begegnete, sprach ich mit vielen anderen Fachleuten, die mir zwar auch gute Ratschläge gaben, welche aber eher auf einer sachlichen Ebene blieben.

        Bei ihm war es anders. Er liebte und lebte seinen Beruf, was ich unmittelbar spürte. Mein Vorhaben, ein Häuschen für seine innig geliebten Pflanzen zu bauen, begeisterte ihn auf Anhieb. Mit Herzblut ließ er sich auf meine Fragen ein. Unsere gemeinsame Leidenschaft für dieses Thema verband uns und ließ eine kurze, aber intensive Zusammenarbeit entstehen. Später kam auch noch per Zufall heraus, dass dieser Mann eine Brücke zu meinem jetzigen Lebenspartner darstellte. Wir beide kannten, unabhängig voneinander, Familienmitglieder der Gärtnerei, obwohl wir an zwei ganz verschiedenen Orten wohnten.

         

        INFO:

        Erstveröffentlichung dieses Lifeguide-Interviews am 11.9.2017

         

        Folgende Lifeguide-Artikel könnten euch auch interessieren:

        Ramona Dorner, Inhaberin des Ladens rutaNatur unverpackt in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
        Ramona Dorner, Inhaberin des Ladens rutaNatur unverpackt in Augsburg mit ihrem Sohn. Foto: Cynthia Matuszewski
        Der Laden rutaNatur unverpackt in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
        Der Laden rutaNatur unverpackt in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
        Im Laden rutaNatur unverpackt in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
        Im Laden rutaNatur unverpackt in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
        Im Laden rutaNatur unverpackt in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
        Im Laden rutaNatur unverpackt in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
        Im Laden rutaNatur unverpackt in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
        Im Laden rutaNatur unverpackt in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
        Ramona Dorner, Inhaberin des Ladens rutaNatur unverpackt in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
        Ramona Dorner, Inhaberin des Ladens rutaNatur unverpackt in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
        Im Laden rutaNatur unverpackt in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
        Im Laden rutaNatur unverpackt in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
        Ramona Dorner, Inhaberin des Ladens rutaNatur unverpackt in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
        Ramona Dorner, Inhaberin des Ladens rutaNatur unverpackt in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
        Im Laden rutaNatur unverpackt in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
        Im Laden rutaNatur unverpackt in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
        Feedback
        redaktion@lifeguide-augsburg.de
        ×
        German
        Das Kosmetikstudio in der Augsburger Pfladergasse ist ein Ort der Ruhe und Erholung. Hier bietet Jasmin Bruns vegane Naturkosmetik und vitalisierende Kosmetikbehandlungen an. In ihrer Geschenkboutique gibt es Accessoires, Schmuck und Düfte.
        Öffnungszeiten aktivieren
        SHOW
        Ort

        Kosmetikstudio Luv und Lee Hautmanufaktur
        Jasmin Bruns
        Pfladergasse 3
        86150 Augsburg
        Deutschland

        Jasmin Bruns, die Inhaberin der Luv und Lee Hautmanufaktur in Augsburg bietet in ihrem Kosmetikstudio ausschließlich vegane Naturkosmetik an.

        Kategorie(n)
        Tipp
        Öffnungszeiten
        Mo-Fr 10.00 - 18.00
        Sa nach Vereinbarung
        Seitenabschnitte

        „Ich wollte einen Ort schaffen, an dem die Menschen auftanken können. Ursprünglich, ohne Hektik und ohne unnötig viele Maschinen. Ich möchte anderen Menschen Kraft geben.“

        Jasmin Bruns, Luv und Lee Hautmanufaktur Augsburg

        Jasmin Bruns ist seit über 20 Jahren in der Kosmetikbranche tätig und hat sich 2023 mit der Luv und Lee Hautmanufaktur in der Augsburger Altstadt selbstständig gemacht hat. Für sie stand von Anfang an eine Frage im Mittelpunkt: Was für einen Platz würde ich mir wünschen, wenn ich in ein Kosmetikstudio gehe? In dem Gebäude aus dem 17. Jahrhundert ist mit Luv und Lee nun ein moderner, nachhaltiger Wohlfühlort entstanden. Mit strahlend weißen Wänden, historischen Deckenbalken und einem Schaukelstuhl zum Entspannen.

         

        In dem gemütlichen Behandlungszimmer wartet ein Fußbad oder ein selbstgemischter Tee auf die Besucher*innen. Nach einer kurzen Besprechung steht Erholung pur auf dem Programm. Die extrabreite, vorgewärmte Liege sorgt zusätzlich für Wohlbehagen. Jasmins Anwendungen heißen „Mama spezial“, „Augenblick für mich“ oder „Regeneration Deluxe“.  „Es kommt häufig vor, dass meine Kundinnen oder Kunden einschlafen“, berichtet Jasmin und lacht. Sie war während ihrer Ausbildung zu Kosmetikerin oft Modell und kennt die Feinheiten, auf die es in einer entspannenden Behandlung ankommt. Ausschlaggebend ist bei ihr jedoch: „Ich mache nur das, was ich kann und was ich mit Liebe mache.“

         

        Erholung pur mit veganer Naturkosmetik

        Von der Handpackung über ganzheitliche Gesichtsmassagen bis hin zu einer kosmetischen Lympfhdrainage des gesamten Körpers bietet Jasmin eine Vielzahl von Wohlfühl-Behandlungen an. Auch für Workshops, wie etwa die Gestaltung eines Junggesellinen-Abschieds oder für ein ganz persönliches Make-Up mit Hautanalyse, könnt ihr Jasmin Bruns buchen.

         

        Neben ihren Kund*innen sind der überzeugten Vegetarierin natürlich vor allem ihre Produkte wichtig. Jasmin Bruns legt großen Wert auf Tierwohl und ist ein Fan von Naturkosmetik. Deshalb entschied sie sich für vegane Kosmetik und hier auch nur für Produkte, hinter denen sie zu 100 Prozent steht. Natürliche, nachhaltige Kosmetik aus Deutschland, Österreich oder anderen europäischen Ländern. Die Transportwege sind kurz, die Kosmetika enthalten ausschließlich natürliche Wirkstoffe und verzichten weitgehend auf überflüssige Verpackung.

        „Ich kenne alle Inhaber der Firmen, deren Produkte ich anbiete: Ich kenne ihre Geschichte und ihre Philosophie. Das Konzept und die Menschen, die die Kosmetik herstellen, müssen mir gefallen.“

        Jasmin Bruns, Luv und Lee Hautmanufaktur Augsburg

        Jasmin besuchte die kleine Manufaktur von vinoble Cosmetic in der Steiermark, die viel mit Traubenwirkstoffen arbeiten oder kennt die Anbieter von puvero in der Schwäbischen Alb.

         

        Jasmin Bruns stammt aus Ostfriesland und hat ihrer Großmutter schon als ganz kleines Mädchen im Blumenladen „geholfen“. Ihre Familie hatte in Emden einen Tabak- und einen Kolonialwarenladen. In dieser Tradition hat sie zunächst eine Ausbildung als Einzelhandelskauffrau und anschließend als Handelsassistentin gemacht. Bereits mit 22 leitete sie in Hamburg einen Shop mit hochwertiger Naturkosmetik, lange Jahre arbeitet sie für Dr. Hauschka. Ihr kaufmännisches Knowhow rundete sie durch eine Ausbildung zur Kosmetikerin und Make-Up-Artistin ab.

         

        Ihr Schlüsselerlebnis in Sachen Naturkosmetik hatte die heute 39jährige bereits mit 18 Jahren, als das Birkenöl einer Naturkosmetikfirma ihr bei einem Hautproblem schnell und nachhaltig half. Das ist Jasmin auch heute noch wichtig: „Ich möchte, dass die Wirkstoffe, die ich verwende, sichtbare Erfolge zeigen“, erzählt sie.

         

        Ist die Wohlfühl-Behandlung bei Jasmin abgeschlossen, so warten in ihrem Ladenlokal einige wenige, handverlesene Kosmetika und eine Geschenkboutique mit ausgewählten Accessoires auf die Besucher*innen. Jasmin achtet bei der Auswahl ihrer Produkte auf die Sinnhaftigkeit einer Serie. Handgeknüpfte Bürsten aus Rothenburg, Haarreife von einer Rentnerinnen-Initiative in Fulda oder zarte Energie-Armbänder, gefertigt von einer Frauenkooperative in Südamerika. Unter einer Reihe von Glasglocken stehen außerdem von Jasmin Bruns selbst kreierte Düfte für Duftkerzen und Diffusoren – bereit zum Schnuppern und Erkunden.

         

        Jasmin Bruns ist zufrieden. In ihrem eigenen Unternehmen kann sie alle ihre Fertigkeiten anwenden und sogar ausbauen, sie hat viel Kontakt zu Menschen und sie liebt was sie tut. „Ich bin angekommen“, sagt Jasmin.

        Karte Kategorie
        Feedback
        redaktion@lifeguide-augsburg.de
        SEO-Titel
        Luv und Lee Hautmanufaktur - Vegane Naturkosmetik
        German
        „LiLe’s Corner“ ist ein gemütliches Café in der Nähe vom Augsburger Bahnhof. Es überzeugt mit entspannter Atmosphäre und leckeren, fair produzierten, veganen und vegetarischen Gerichten.
        Öffnungszeiten aktivieren
        SHOW
        Ort

        Sieglindenstraße 4
        86152 Augsburg
        Deutschland

        Das Café wird von Linda und Lena geführt, die sich während ihres Studiums in einer WG kennengelernten und sich ihren Traum vom eigenen Café erfüllt haben. Li steht dabei für Linda und Le für Lena. Mit viel Liebe renovierten die beiden Freundinnen das ehemalige Max & Moritz. Die Einrichtung ist bunt zusammengewürfelt - vieles wurde vom Vorbesitzer übernommen oder gebraucht gekauft.

        Kategorie(n)
        Tipp
        Öffnungszeiten
        Mi, Do 10.30 20.00
        Fr 10.30 23.00
        Sa 12.00 23.00
        So 12.00 21.00
        Seitenabschnitte

        „Wir haben schon genug auf der Welt, da brauchen wir nichts Neues.“

        Linda vom Café LiLe’s Corner

        Das Café ist ein entspannter Ort des Zusammenkommens mit familiärer Atmosphäre. Für alle, die gern spielen oder lesen stehen Bücher und Gesellschaftsspiele zur Verfügung. Wer lieber ratscht kommt schnell mit den Gastgeberinnen ins Gespräch, denn für Lena und Linda ist auch der persönliche Kontakt zu ihren Kund*innen sehr wichtig. In LiLe’s Corner zählt das zwanglose Miteinander.

         

          Bei Essen und Trinken legen die beiden Freundinnen viel Wert auf Nachhaltigkeit und gute Qualität. Zu den Speisen gehören unter anderem Bagels, Focaccia, Paninis und Kuchen, die vegetarisch und oft auch vegan sind. Auch der angebotene Kaffee ist Bio und Fairtrade. Abends lässt sich in LiLe’s Corner gut ein Bier oder Aperol Spritz trinken. Ab und zu finden dort auch kleine Konzerte und Events wie z.B. ein Singer-Songwriter Abend statt.

         

          Das Café ist also ein idealer Ort, um mit Freund*innen einen entspannten Nachmittag oder Abend zu verbringen, etwas Leckeres zu essen und zu trinken und vielleicht das ein oder andere Spiel zu spielen.

        Karte Kategorie
        Feedback
        redaktion@lifeguide-augsburg.de
        SEO-Titel
        LiLe’s Corner – das nachhaltige Café zum Wohlfühlen

        Leckeres Frühlings-Rezept: Kresse Pfannkuchen mit Dip

        Leckeres Frühlings-Rezept: Kresse Pfannkuchen mit Dip
        Das leckere März-Rezept der rollenden Gemüsekiste bringt uns einen Hauch von Frühling.
        Tolles Frühlings-Rezept: Kressepfannkuchen mit Dip. Foto: Ökokiste

        Leicht, lecker, vegetarisch! Dieses Rezept für köstliche Pfannkuchen mit Dip macht Lust auf Frühlingsküche mit frischen Kräutern und knackigem Gemüse.
         

        Zutaten

        2 Eier
        200 ml Vollmilch
        30 g zerlassene Butter
        130 g Mehl
        4 Päckchen Kresse
        1 Bund Radieschen
        500 g Skyr oder Magerquark

         

        Zutaten aus eurem Vorrat

        Salz, Pfeffer
        2 EL Rapsöl oder Leinöl
        1 TL ÖL zum Fetten

         

        Zubereitung

        1. Für die Pfannkuchen Eier mit Milch und zerlassener Butter verquirlen. Mehl und 1 Prise Salz zugeben und mit den Quirlen des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten.


        2. Kresse aus 3 Päckchen abschneiden, die Hälfte fein hacken, zum Teig geben und untermischen. Den Teig 15 Minuten ruhen lassen. Die restliche Kresse für die Deko zur Seite legen. Die Hälfte der Radieschen in Scheiben schneiden.


        3. Eine beschichtete Pfanne mit etwas Öl ausstreichen, eine Kelle Teig hineingeben und durch Schwenken der Pfanne gleichmäßig verteilen. Pfannkuchen bei mittlerer Hitze hellgelb backen. Insgesamt 4 Pfannkuchen herstellen. Wer mag kann auch versuchen, 8 dünne Crêpes aus der Teigmenge herzustellen. Dazu nur eine halbe Kelle Teig in die Pfanne geben und schnell durch Schwenken gleichmäßig verteilen.


        4. Für den Dip restliche Kresse abschneiden und fein hacken. Die restlichen Radieschen klein würfeln. Skyr (oder Quark) mit Rapsöl und optional 2-4 EL Milch cremig rühren. Kresse und Radieschen unterheben
        und mit Salz und Pfeffer würzen.


        5. Die Pfannkuchen mit den Radieschenscheiben und der Kresse garnieren und zusammen mit dem Dip servieren.

         

        Kalorien und Co

        • Für 4 Portionen
        • vegetarisch
        • Schwierigkeitsgrad: leicht
        • Zubereitungszeit: 30 Minuten

         

        Pro 100 g:

        • 1761 kJ / 421 kcal
        • F: 25 g, davon 1,9 g gesättigte Fettsäuren
        • K: 28 g, davon 1,5 g Zucker
        • E: 18 g
        • Salz: 0,15 g

         

        Rezept: Rollende Gemüsekiste

        Vielen Dank an die rollende Gemüsekiste, die uns dieses Rezept zur Verfügung gestellt hat. Die rollende Gemüsekiste ist ein Lieferservice für Bio-Produkte im Raum Augsburg und Bayerisch-Schwaben.

        Praktisch: In einer fertigen Rezeptkiste bekommt ihr alle Zutaten für dieses Rezept nach Hause geliefert! Noch mehr Rezepte und Produkte für ein nachhaltiges Leben findet ihr auf der Seite der rollenden Gemüsekiste: www.rollende-gemuesekiste.de

         

         

        Folgende Lifeguide-Artikel könnten euch auch interessieren

        Feedback
        redaktion@lifeguide-augsburg.de
        ×
        German
        Mitten in der Jakobervorstadt gibt es ein tierisches Restaurant mit veganem Essen. Fünf Katzen laden dort zum Streicheln ein.
        Öffnungszeiten aktivieren
        SHOW
        Ort

        Katzentempel Augsburg
        Jakoberstraße 6
        86152 Augsburg
        Deutschland

        E-Mail
        augsburg [at] katzentempel.de

        Katzen und veganes Essen

        Der Katzentempel ist ein Restaurant, das ausschließlich veganes Essen anbietet. Neben Frühstück, Mittag- und Abendessen gibt es auch eine reichliche Auswahl an Kuchen und Heißgetränken. Bereits in mehreren Städten ist der Katzentempel vertreten und hat seit Oktober 2022 in Augsburg ein Franchise-Café geöffnet.

         

        Tierische Unterstützung im Katzentempel

        Neben leckerem Essen locken die fünf Katzen Quil, Findus, Pebbles, Loki und Lisi Besucher/innen in den Katzentempel. Alle Katzen kommen aus dem Tierschutz und haben dort ein neues Zuhause gefunden. Bei Lust und Laune besuchen sie die Gäste an ihren Tischen und holen sich eine Portion Liebe ab. Natürlich wird dabei großen Wert auf das Tierwohl gelegt.

         

        Achtsamer Umgang miteinander

        Der Katzentempel bietet ein ganz besonderes Ambiente. Der achtsame Umgang mit den Tieren wirkt sich direkt auf die Besucher*innen aus: Kinder verhalten sich leiser und ruhiger als in anderen Restaurants, die Stimmung ist entspannt und Gespräche finden auch über die Tische hinweg statt. 

         

        Info

        Der Katzentempel hat täglich geöffnet und befindet sich fünf Gehminuten vom Rathausplatz entfernt in der Jakoberstraße. Bei einem Besuch im Katzentempel ist eine vorherige Reservierung zu empfehlen.

         

        Text von Katharina Schiller

        Kategorie(n)
        Tipp
        Öffnungszeiten
        Öffnungszeiten
        Mo - Do 10 - 20 Uhr
        Fr 10 - 21 Uhr
        Sa 9 - 21 Uhr
        So 9 - 20 Uhr
        Seitenabschnitte
        Karte Kategorie
        Feedback
        redaktion@lifeguide-augsburg.de
        SEO-Titel
        Katzentempel Augsburg vegan achtsamer Umgang

        Wurzelpetersilie-Möhren-Linsen Kasserolle mit Kartoffelwölkchen

        Rezept: Wurzelpetersilie, Möhren, Linsen, Kartoffel
        Das leckere Februar-Rezept der rollenden Gemüsekiste ist ein deftiges Ofengericht mit über­backenen Kartoffelwölkchen.
        Kasserolle mit Wurzelpetersilie. Foto: Ökokiste

        Dieser Eintopf wärmt an kalten Tagen eure Seele. Außerdem sorgt das typische Wintergericht mit Kartoffeln, Petersilie und Wurzelgemüse dafür, dass ihr auch im Winter genug Vitamine bekommt.

         

        Zutaten

        150 g Zwiebeln
        2 Knoblauchzehen
        3 Möhren (ca. 300 g)
        2 Wurzelpetersilien (ca. 250 g)
        125 g rote Linsen
        ca. 250 g Kidneybohnen (abgetropft)
        1 Bund Petersilie, glatt oder kraus
        400 g mehlig kochende Kartoffeln
        Mittelalter Gouda

         

        Zutaten aus eurem Vorrat

        2 EL Olivenöl
        600 ml Gemüsebrühe
        1 TL Currypulver (optional)
        2 EL Milch
        1 EL Butter
        Salz, Pfeffer
        Öl für die Form

         

        Zubereitung

        1.    Zwiebeln und Knoblauch fein hacken. Möhren und Wurzelpetersilie putzen und in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Olivenöl in einen großen Topf geben und Zwiebel und Knoblauch anschwitzen, bis sie weich sind. Möhren und Wurzelpetersilie mit der Brühe in den Topf geben und aufkochen. Linsen und Currypulver zugeben. Zugedeckt ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis das Gemüse weich, aber noch nicht zerkocht ist. Backofen auf 150°C vorheizen. Eine Auflauf- oder Kasserollenform einfetten. Kidneybohnen im Topf mit der Gemüsemischung vermengen, kleingehackte Petersilie dazugeben. Gemüse in die Form geben und gleichmäßig verteilen. Etwa 30 Minuten backen, bis sich eine leichte Haut bildet und der Auflauf blubbert.


        2.    In der Zwischenzeit Kartoffeln schälen, grob würfeln und in kochendem Salzwasser weich kochen. Mit Milch und Butter pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Form aus dem Ofen nehmen und vorsichtig löffelweise Kartoffelpüree auf das Gemüse geben. Den Backofen auf 180°C erhöhen, den Auflauf wieder in den Ofen stellen und weitere 20 Minuten backen, bis die Kartoffelwölkchen knusprig werden.


        3.    Geriebenen mittelalten Gouda nach Belieben nur auf dem Kartoffelpüree oder über den ganzen Auflauf verteilen und noch etwa 10 Minuten überbacken, bis der Käse leicht gebräunt ist.

         

        Kalorien und Co

        • Für 4 Portionen
        • Schwierigkeitsgrad: mittel
        • Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten,
        • Backzeit: ca. 1 Std.

         

        Pro 100 g:

        • 1326 kJ / 317 kcal
        • F: 8 g, davon 3 g gesättigte Fettsäuren,
        • K: 56 g, davon 7 g Zucker,
        • E: 13 g, Salz: 0,8 g

         

        Tipp

        Dazu schmeckt frisches, kräftiges Brot oder geröstestes Baguette. Statt Wurzelpetersilie kann auch Pastinake verwendet werden.

         

        Rezept: Rollende Gemüsekiste

        Vielen Dank an die rollende Gemüsekiste, die uns dieses Rezept für eine köstliche Herbstsuppe mit Bio-Zutaten zur Verfügung gestellt hat.

        Die rollende Gemüsekiste ist ein Lieferservice für Bio-Produkte im Raum Augsburg und Bayerisch-Schwaben.

        Praktisch: In einer fertigen Rezeptkiste bekommt ihr alle Zutaten für dieses Rezept nach Hause geliefert! Noch mehr Rezepte und Produkte für ein nachhaltiges Leben findet ihr auf der Seite der rollenden Gemüsekiste: www.rollende-gemuesekiste.de

         

         

        Folgende Lifeguide-Artikel könnten euch auch interessieren

         

        Feedback
        redaktion@lifeguide-augsburg.de
        ×
        German
        Die junge Naturkosmetikmarke Pure Soul setzt auf Bioprodukte und recyclebare Verpackung.
        Öffnungszeiten aktivieren
        HIDE
        Ort

        Pure Soul Naturkosmetik
        Melanie Zeitlmair-Lang
        Ziegelgrundweg 17
        86456 Gablingen
        Deutschland

        E-Mail
        naturkosmetik [at] pure-soul.de
        Kategorie(n)
        Tipp
        Author
        Seitenabschnitte

        Mit Spaß und ohne Einschränkungen nachhaltig leben: Das ist es, was Melanie Zeitlmair-Lang mit ihrem jungen Unternehmen Pure Soul erreichen möchte. Ihre persönliche Suche nach veganer, tierversuchsfreier Kosmetik, die auf rein biologische Zutaten setzt und auch noch ihren Ansprüchen genügt, stellte sich als so schwierig heraus, dass sie kurzerhand selbst aktiv wurde.

        "Ich habe ein ganz natürliches Deo entwickelt, das zuverlässig wirkt und nach der Rasur die Haut pflegt statt sie zu reizen. Außerdem hinterlässt es keine Streifen auf der Kleidung."

        Melanie Zeitlmair-Lang, Naturkosmetik Pure Soul

        Pure Soul Geschäftsführerin Melanie Zeitlmayr-Lang.

        Hauptbestandteile der Pure Soul Produkte sind Arganöl und Sheabutter. Alle Rohstoffe stammen aus biologischer Landwirtschaft und sind zu 100 Prozent plastikfrei und vegan. Die Deo-Cremes sind deswegen auch für Allergiker*innen und Menschen mit empfindlicher Haut geeignet.

         

        Die Produkte werden in Gablingen bei Augsburg von Hand hergestellt. Bisher werden ausschließlich Deos angeboten, ein festes Shampoo ist in Arbeit. Da das Unternehmen konsequent auf Plastik und Chemie verzichtet, wird die Deocreme für Männer und Frauen in einer Weißblechdose angeboten, die zu 100 Prozent recyclebar ist.

        "Was mich motiviert hat, mich für Nachhaltigkeit zu engagieren? Ich bin einfach so erzogen. Jeder Schritt in die richtige Richtung zählt. Auch wenn er noch so klein ist."

        Melanie Zeitlmair-Lang, Naturkosmetik Pure Soul

        INFO:

        • Hier geht es zum Online-Shop von Pure Soul Naturkosmetik.
        • Hier findet ihr die lokalen Standorte Händler*innen von Pure Soul.

         

        Folgende Lifeguide-Artikel könnten euch auch interessieren: 

        HERMINE FRITSCH - NATURKOSMETIK. Die Kosmetikerin Hermine Fritsch behandelt Gesicht und Körper ausschließlich mit Naturkosmetik von Dr. Hauschka.

        [TAKUNA] NATURKOSMETIK IN GLASFLASCHEN – Schluss mit der Plastikflut im Bad! Das Startup des Augsburgers Florian Strobl bietet Naturkosmetik in nachhaltiger Verpackung.

        SELBSTGEMACHTE NATURSEIFEN – DIY-Geschenk – einfach und kreativ

        Karte Kategorie
        Feedback
        redaktion@lifeguide-augsburg.de
        SEO-Titel
        Pure Soul Naturkosmetik – Deo made in Gablingen

        Januar-Rezept: Vegane Champignon-Lauch-Quiche

        Rezept: Vegane Champignon-Lauch-Quiche Veganuary
        Passend zur Veganuary-Aktion: Die rollende Gemüsekiste verrät uns ihr veganes Januar-Rezept.
        Januar-Rezept von der rollenden Gemüsekiste: Die Vegane Champignon-Lauch-Quiche. Foto: Ökokiste

        Veganuary - viele Menschen haben sich für den Start ins neue Jahr vorgenommen, gesünder zu leben und nehmen am Veganuary teil - das heißt, sie probieren einen Monat lang vegane Ernährung aus. Das ist nicht nur gut für's Klima, sondern auch für die Gesundheit.

        Laut Eckart von Hirschhausen könnten wir allein durch pflanzenbasierte Ernährung jedes Jahr 150.000 Todesfälle in Deutschland verhindern. Die rollende Gemüsekiste liegt mit ihrem Januar-Rezpet also voll im Trend. Vielleicht kommt ihr ja durch die vegane Quiche mit dem cremig würzigen Belag so richtig auf den Geschmack und steigt komplett auf pflanzenbasierte Ernährung um.
         

        Zutaten

        Für den Mürbeteig:
        250 g Mehl (Weizen oder Dinkel)
        120 g vegane Butter, kalt
        Für den Belag:
        250 g Lauch
        500 g Champignons
        3 Knoblauchzehen
        75 g vegane Butter
        400 g Seidentofu, abgetropft

         

        Zutaten aus eurem Vorrat

        2 EL Stärke (alternativ Mehl)
        2 EL Gemüsebrühpulver oder Hefeflocken
        1 TL Thymian frisch oder getrocknet
        Salz
        Pfeffer

         

        Zubereitung

        Für den Mürbeteig Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen. Die kalte vegane Butter in Stücke schneiden und mit 5 EL kaltem Wasser hinzugeben. Alles mit den Händen zu einem Teig kneten. Zu einer flachen Kugel formen und zugedeckt 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

         

        Für die Füllung den Lauch waschen, putzen und in Ringe schneiden. Etwas von dem grünen Teil des Lauchs für das Topping zur Seite legen. Die Champignons in Scheiben schneiden, 100 g für das Topping zur Seite legen. 3 Knoblauchzehen fein hacken, ein Drittel davon ebenfalls zur Seite legen. Den Ofen auf 200°C vorheizen.


        50 g vegane Butter in einer Pfanne erhitzen. Lauch und Champignons hinzugeben und ca. 5 Minuten anbraten. Knoblauch und Thymian hinzugeben und ca. 2-3 Minuten weiterbraten. Mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühpulver würzen.


        Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen. In eine leicht gefettete Quiche-Form legen, Ränder hochziehen und gut festdrücken. Den Boden einige Male mit einer Gabel einstechen.


        Den Seidentofu mit der Maisstärke cremig mixen. Unter die Champignon-Lauch-Mischung rühren. Bei Bedarf nochmal abschmecken. Die Füllung auf den vorgebackenen Mürbeteig geben und glatt streichen. In einer Pfanne die restliche vegane Butter erhitzen, die zurückgelegten Champignonscheiben, übrigen Knoblauch anbräunen und auf der Quiche verteilen.

        Die Quiche ca. 30 Minuten backen, anschließend ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Mit den zurückgelegten Lauch-Ringen bestreuen und warm oder kalt servieren.

         

        Kalorien und Co

        • Das Gericht ist vegan
        • Schwierigkeitsgrad: mittel
        • Zubereitungszeit: 30 Minuten / Backzeit 30 Minuten, 10 Minuten Ruhezeit

         

        Pro 100 g:

        • 692 kJ / 161kcal
        • F: 11 g, davon 0,7 g gesättigte Fettsäuren
        • K: 41 g, davon 1 g Zucker
        • E: 7 g, Salz: 0,14 g

         

        Tipp

        Die Quiche schmeckt warm oder kalt

         

        Rezept: Rollende Gemüsekiste

        Vielen Dank an die rollende Gemüsekiste, die uns dieses Rezept für eine köstliche Herbstsuppe mit Bio-Zutaten zur Verfügung gestellt hat.

        Die rollende Gemüsekiste ist ein Lieferservice für Bio-Produkte im Raum Augsburg und Bayerisch-Schwaben.

        Praktisch: In einer fertigen Rezeptkiste bekommt ihr alle Zutaten für dieses Rezept nach Hause geliefert! Noch mehr Rezepte und Produkte für ein nachhaltiges Leben findet ihr auf der Seite der rollenden Gemüsekiste: www.rollende-gemuesekiste.de

         

         

        Folgende Lifeguide-Artikel könnten euch auch interessieren

         

        Feedback
        redaktion@lifeguide-augsburg.de
        ×
        German
        Ob Hochzeit, Party oder Meeting: Anita Würmseer und Simon Keller liefern für jedes Event die passenden veganen Köstlichkeiten
        Öffnungszeiten aktivieren
        HIDE
        Ort

        Kornstrasse 11
        86199 Augsburg
        Deutschland

        E-Mail
        lecker [at] veganani.com

        Ob Hochzeit, Party oder Meeting, ob romantische Torten, Fingerfood oder ein mehrgängiges Buffet: Anita Würmseer und Simon Keller von „Veganani – das vegane Catering“ liefern für jedes Event die passenden veganen Köstlichkeiten.

        Die Köchin Anita Würmseer lässt sich bei ihren Kreationen sowohl von Genüssen aus aller Welt inspirieren, als auch von den frischen Zutaten aus der Region. Und natürlich spielen die individuellen Ideen und Wünsche ihrer Kund*innen eine zentrale Rolle.

          Tipp
          Öffnungszeiten
          Wochentag
          Montag 9:00 bis 12:00 13:00 bis 18:00
          Dienstag 9:00 bis 12:00 13:00 bis 18:00
          Mittwoch 9:00 bis 12:00 13:00 bis 18:00
          Donnerstag 9:00 bis 12:00 13:00 bis 18:00
          Freitag 9:00 bis 12:00 13:00 bis 18:00
          Samstag geschlossen
          Sonntag geschlossen
          Seitenabschnitte

          "Kochen ist Leidenschaft. Kreativität. Frische, regionale Zutaten so zu verarbeiten, dass neue Geschmackserlebnisse entstehen, traditionelle Gerichte modern zu interpretieren – das ist meine Passion. Ich wache jeden Tag mit neuen Ideen auf.“

          Anita Würmseer, Veganani

          Veganani - veganer Cateringservice in Augsburg. Das Team: Simon Keller und Anita Würmseer. Foto: Veganani

          Veganer Genuss ist für die beiden Jungunternehmer ein zentraler Aspekt: „Vegan ist mehr als ein Trend. Vegan ist ein Lebensgefühl. Eine Möglichkeit, Genuss neu zu entdecken und dabei auch noch etwas Gutes für sich und die Umwelt zu tun", so Simon Keller. 

           

          INFO:

           

          Diese Lifeguide Artikel könnten dich auch interessieren:

          Karte Kategorie
          Feedback
          redaktion@lifeguide-augsburg.de
          KONTAKT