1 - 2 von 2 wird angezeigt

Gemeinsam Zukunft gestalten

Gemeinsam Zukunft gestalten
HSA_transmitter: Ein Raum für den Dialog zwischen Hochschule und Zivilgesellschaft
Hochschule Augsburg, HSA_Transfer, Foto: Hochschule Augsburg

HSA_transmitter – so lautet der Name des neuen Kommunikationsraums der Hochschule Augsburg. Das ehemalige Ladenlokal liegt in unmittelbarer Nähe vom Bahnhof Haunstetter Straße und direkt neben dem Campus am Brunnenlech. Hier soll ein kreativer, konstruktiver und fruchtbarer Austausch zwischen Bürger*innen und Wissenschaftler*innen stattfinden. Im Fokus dieses Tranfers von Wissen und Ideen steht die gemeinsame Suche nach zukunftsfähigen Lösungen für unsere Gesellschaft.

 

Ein Raum für die Zusammenarbeit mit der Gesellschaft

Zunächst wollten wir ein Transfer-Schaufenster etablieren, wo sich interessierte Bürgerinnen und Bürger über Hochschulprojekte informieren, die in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft entstehen. Unser Transferverständnis geht aber darüber hinaus. Und so ist HSA_transmitter nun ein Ort des Austauschs und des aktiven Mitwirkens.” Prof. Dr.-Ing. Elisabeth Krön, Vizepräsidentin für Weiterbildung und Wissenstransfer der Hochschule Augsburg.

Wo Wissen weiterwächst

Ziel der Hochschule Augsburg ist es, einen Innovationsort zu etablieren, in dem Lehrende und Studierende gemeinsam mit der Gesellschaft agieren.

Der konzeptionelle Grundgedanke des HSA_transmitter lautet: Wo Wissen weiterwächst. Wir wollen gemeinsam mit gesellschaftlichen Gruppen zukunftsfähige Lösungen für unsere Gesellschaft entwickeln.“ Prof. Michael Stoll von der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg.

Der HSA_transmitter ermöglicht, Expertisen aus Hochschule, Wirtschaft und Gesellschaft zusammenzubringen. Auch Bund und Länder haben erkannt, dass aus diesen Kooperationen Innovationen für die Gesellschaft entstehen und haben dazu das Projekt Innovative Hochschule ins Leben gerufen. Die Hochschule Augsburg beteiligt sich daran mit HSA_transfer und fördert die Transferaktivitäten der Hochschule – u.a. mit dem Raum HSA_transmitter.

 

Wortspiel mit Wirkung

Während schon im Projektnamen HSA_transfer ein Wort aus dem Lateinischen Eingang gefunden hat, ergänzt HSA_transmitter die Reihe.

Wir implizieren in diesem Namenszug das Moment des „Übertragens“. Die Transmission wird in diesem Raum im gegenseitigen Austausch erfolgen. Das ist ganz Sinne des Transferverständnisses unserer Hochschule.“ Prof. Dr.-Ing. Elisabeth Krön, Vizepräsidentin für Weiterbildung und Wissenstransfer der Hochschule Augsburg.

HSA_transmitter – vielseitiges Programm

Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Bestimmungen werden seit dem Sommersemester 2020 Transferaktivitäten im HSA_transmitter angeboten. So fand dort die erste digitale HSA_transfer | Themenschau statt, auf der Studierende und Lehrende Ergebnisse aus der Projektarbeit mit externen Partner*innen zeigten. Die großen Schaufenster des ehemaligen Restaurants ermöglichen insbesondere auch Ausstellungen, die nun sicher von außen betrachtet werden können.

Workshops in kleinerem Rahmen sind ebenso möglich. Allen Fakultäten steht HSA_transmitter offen, um ins Gespräch mit der Öffentlichkeit zu treten. Der HSA_transmitter ist mittwochs von 13 – 16 Uhr geöffnet. Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen der Hochschule Augsburg.

 

Analog und digital – neue Projektpartner*innen sind willkommen

Die Ausstattung des HSA_transmitter ermöglicht analoge und digitale Aktivitäten. Multifunktionales Mobiliar bietet ein flexibles Setup für eine große Bandbreite an Formaten. Mit dem Videokonferenzsystem können innovative Dialogformate realisiert werden.

Mit dem Engagement Vieler ist an unserem neuen Ort, dem HSA_transmitter, ganz viel Innovatives möglich – analog, virtuell und mobil. Wir freuen uns auf viele neue Projektpartner.“ Kerstin Martina Kornacker, Referentin für HSA_transmitter

Ansprechpartnerin: Kerstin Martina Kornacker

Adresse HSA_transmitter Hochschule Augsburg / HSA_transfer Campus am Brunnenlech Haunstetter Straße 27 86161 Augsburg  

Öffnungszeiten: Mittwochs 13 – 16 Uhr (es gelten die jeweils aktuellen Corona-Bestimmungender Hochschule Augsburg)  

cm/pm

Hochschule Augsburg, HSA_Transfer, Foto: Hochschule Augsburg
Im 'HSA_transmitter' Raum findet Wissenstransfer zwischen der Hochschule Augsburg und der Zivilgesellschaft statt. Foto: Hochschule Augsburg
Hochschule Augsburg, HSA_Transfer, Foto: Hochschule Augsburg
Das Projekt 'HSA_Transfer' fördert den Dialog und den Wissenstransfer zwischen der Hochschule Augsburg und der Zivilgesellschaft. Foto: Hochschule Augsburg
Hochschule Augsburg, HSA_Transfer, Foto: Hochschule Augsburg
Das Projekt 'HSA_Transfer' fördert den Dialog und den Wissenstransfer zwischen der Hochschule Augsburg und der Zivilgesellschaft. Foto: Hochschule Augsburg
Hochschule Augsburg, HSA_Transfer, Foto: Hochschule Augsburg
Das Projekt 'HSA_Transfer' fördert den Dialog und den Wissenstransfer zwischen der Hochschule Augsburg und der Zivilgesellschaft. Foto: Hochschule Augsburg
Hochschule Augsburg, HSA_Transfer, Foto: Hochschule Augsburg
Im 'HSA_transmitter' Raum findet Wissenstransfer zwischen der Hochschule Augsburg und der Zivilgesellschaft statt. Foto: Hochschule Augsburg
Hochschule Augsburg, HSA_Transfer, Foto: Hochschule Augsburg
Das Projekt 'HSA_Transfer' fördert den Dialog und den Wissenstransfer zwischen der Hochschule Augsburg und der Zivilgesellschaft. Foto: Hochschule Augsburg
Hochschule Augsburg, HSA_Transfer, Foto: Hochschule Augsburg
Das Projekt 'HSA_Transfer' fördert den Dialog und den Wissenstransfer zwischen der Hochschule Augsburg und der Zivilgesellschaft. Foto: Hochschule Augsburg
Hochschule Augsburg, HSA_Transfer, Foto: Hochschule Augsburg
Das Projekt 'HSA_Transfer' fördert den Dialog und den Wissenstransfer zwischen der Hochschule Augsburg und der Zivilgesellschaft. Foto: Hochschule Augsburg
Hochschule Augsburg, HSA_Transfer, Foto: Hochschule Augsburg
Das Projekt 'HSA_Transfer' fördert den Dialog und den Wissenstransfer zwischen der Hochschule Augsburg und der Zivilgesellschaft. Foto: Hochschule Augsburg
×

Kostenlose Orte in Augsburg - Die Universität

Kostenlose Orte in Augsburg - Die Universität
Entschleunigend, urban oder erfrischend – Augsburger*innen stellen ihre liebsten Plätze vor. Mit Stadtansichten von Cynthia Matuszewski.
Universität Augsburg, Stadtlandschaften, Foto: Cynthia Matuszewski

Der Lieblingsort von Mona ist das Unigelände - Wirkung: Horizont erweiternd...

Augsburg hat viele Sehenswürdigkeiten. Eine kurze Googlesuche und man findet Attraktionen wie die Fuggerei, den goldenen Saal oder die Puppenkiste. Ich möchte eine etwas andere Perspektive auf Augsburg bieten - abseits der ausgetretenen Touristenpfade. Ich habe Augsburger Bürger*innen nach ihren kostenlosen Lieblingsorten gefragt und konnte eine bunte Mischung aus zehn Entspannungs-Orten in Stadt und Natur zusammentragen.

Als Ausgangspunkt habe ich den Königsplatz gewählt. Von hier aus beschreibe ich den Weg und wie man dort hinkommt – zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Bei manchen Orten reicht auch wenig Zeit für eine kurze, erholsame Stippvisite - etwa in der Mittagspause oder nach Feierabend. In jedem Fall bieten die Orte eine erfrischende Abwechslung zum alltäglichen Augsburg.

Nr. 3: Monas Lieblingsort

Die Uni Augsburg

  • Was sich mitzunehmen lohnt: Notizblock, Wasserflasche, Apfel
  • Ungefähre Aufenthaltsdauer: 2 Stunden
  • Beste Jahreszeit: jede
  • Wirkung: Horizont erweiternd

1970 gegründet, liegt die Universität südlich des Stadtzentrums von Augsburg. Mit der Straßenbahnlinie 3 fährt man innerhalb von weniger als 15 Minuten praktisch direkt auf den Campus. Sämtliche Gebäude versammeln sich hier in einer großen, grünen Parklandschaft mit zahlreichen Skulpturen und dem Uni-Teich als Herzstück der Anlage. Auf den Bänken, die hier überall verteilt stehen und auf den Grasflächen, sieht man immer Student*innen, die dort spazieren gehen, lernen oder sich mit Freunden treffen. Entworfen haben diese "Landschaft in der Stadt" die Landschaftsarchitekten Gottfried und Anton Hansjakob.

Ich mag den Uni Campus total gerne. Vor allem der Teich ist mit den ganzen aufdringlichen, knuffigen Enten und Entenbabys ein Highlight und bietet sich für mich als Studentin ideal für eine Eis-Pause mit Freunden zwischen den produktiven Phasen an. Auch im Winter finde ich morgens die Stimmung sehr schön, wenn der Raureif noch da ist und der Teich ganz ruhig daliegt.“ Mona, Geographiestudentin, 21: hat Freude am Leben, ist gerne draußen unterwegs und schätzt die kleinen Dinge im Leben

Auf dem Uni Gelände ist immer etwas los. 20.000 Studierende machen den Campus sogar während den Semesterferien zu einem lebendigen Ort. In 80 Studiengängen versammelt sich breites Wissen, das auch Gäste durch einen Besuch der zahlreichen öffentlichen und meist kostenlosen Veranstaltungen nutzen können. Vorträge zu vielseitigen Themen, Ausstellungen, Sommerfeste oder sogar Kino im Hörsaal, eine Foodsharing Station, Kleidertauschpartys und sonstige Veranstaltungen zeugen von einem regen Campus-Leben auch außerhalb der Hörsäle. Die große Bibliothek bietet über eine Million Bücher zu zahlreichen Themengebieten und kann auch von Nicht-Studierenden genutzt werden.

Der Weg:    

Mit dem Fahrrad etwa 15 MinutenMit der Straßenbahn Linie 3 zur Haltestelle „Universität“

 

Die kostenlosen Lieblingsorte unserer Sommer-Serie:

 

Die kostenlosen Lieblingsorte unserer Winter-Serie:

Universität Augsburg, Stadtlandschaften, Gottfried und Anton Hansjakob, Landschaftsarchitektur, Foto: Cynthia Matuszewski
Der Campus der Universität Augsburg. Diese Stadtlandschaft gestalteten die Architekten Gottfried und Anton Hansjakob. Foto: Cynthia Matuszewski
Universität Augsburg, Stadtlandschaften, Gottfried und Anton Hansjakob, Landschaftsarchitektur, Foto: Cynthia Matuszewski
Der Campus der Universität Augsburg. Diese Stadtlandschaft gestalteten die Architekten Gottfried und Anton Hansjakob. Foto: Cynthia Matuszewski
Universität Augsburg, Stadtlandschaften, Gottfried und Anton Hansjakob, Landschaftsarchitektur, Foto: Cynthia Matuszewski
Der Campus der Universität Augsburg. Diese Stadtlandschaft gestalteten die Architekten Gottfried und Anton Hansjakob. Foto: Cynthia Matuszewski
Universität Augsburg, Stadtlandschaften, Gottfried und Anton Hansjakob, Landschaftsarchitektur, Foto: Cynthia Matuszewski
Der Campus der Universität Augsburg. Diese Stadtlandschaft gestalteten die Architekten Gottfried und Anton Hansjakob. Foto: Cynthia Matuszewski
Universität Augsburg, Stadtlandschaften, Gottfried und Anton Hansjakob, Landschaftsarchitektur, Foto: Cynthia Matuszewski
Der Campus der Universität Augsburg. Diese Stadtlandschaft gestalteten die Architekten Gottfried und Anton Hansjakob. Foto: Cynthia Matuszewski
Universität Augsburg, Stadtlandschaften, Gottfried und Anton Hansjakob, Landschaftsarchitektur, Foto: Cynthia Matuszewski
Der Campus der Universität Augsburg. Diese Stadtlandschaft gestalteten die Architekten Gottfried und Anton Hansjakob. Foto: Cynthia Matuszewski
Universität Augsburg, Stadtlandschaften, Gottfried und Anton Hansjakob, Landschaftsarchitektur, Foto: Cynthia Matuszewski
Der Campus der Universität Augsburg. Diese Stadtlandschaft gestalteten die Architekten Gottfried und Anton Hansjakob. Foto: Cynthia Matuszewski
Universität Augsburg, Stadtlandschaften, Gottfried und Anton Hansjakob, Landschaftsarchitektur, Foto: Cynthia Matuszewski
Der Campus der Universität Augsburg. Diese Stadtlandschaft gestalteten die Architekten Gottfried und Anton Hansjakob. Foto: Cynthia Matuszewski
Universität Augsburg, Stadtlandschaften, Gottfried und Anton Hansjakob, Landschaftsarchitektur, Foto: Cynthia Matuszewski
Der Campus der Universität Augsburg. Diese Stadtlandschaft gestalteten die Architekten Gottfried und Anton Hansjakob. Foto: Cynthia Matuszewski
Universität Augsburg, Stadtlandschaften, Gottfried und Anton Hansjakob, Landschaftsarchitektur, Foto: Cynthia Matuszewski
Der Campus der Universität Augsburg. Diese Stadtlandschaft gestalteten die Architekten Gottfried und Anton Hansjakob. Foto: Cynthia Matuszewski
Universität Augsburg, Stadtlandschaften, Gottfried und Anton Hansjakob, Landschaftsarchitektur, Foto: Cynthia Matuszewski
Der Campus der Universität Augsburg. Diese Stadtlandschaft gestalteten die Architekten Gottfried und Anton Hansjakob. Foto: Cynthia Matuszewski
Universität Augsburg, Stadtlandschaften, Gottfried und Anton Hansjakob, Landschaftsarchitektur, Foto: Cynthia Matuszewski
Der Campus der Universität Augsburg. Diese Stadtlandschaft gestalteten die Architekten Gottfried und Anton Hansjakob. Foto: Cynthia Matuszewski
×
KONTAKT