1 - 10 von 112 wird angezeigt

Green Wedding: Nachhaltig heiraten

Green Wedding: Nachhaltig heiraten mit wenig CO2
Hochzeit feiern mit nachhaltigem Fußabdruck! Traurednerin und Umweltaktivistin Eva Kampfmann zeigt, wie es gehen kann.
Hochzeitsringe für eine nachhaltigen Hochzeit, Bild von Iryna Bakurskaya auf Pixabay.com/de

Eva Kampfmann gibt Denkanstöße und Tipps


Die Hochzeitssaison startet wieder und es stellen sich viele Fragen: Wann? Wo? Wie? Und: Geht es auch nachhaltig?

 

Die Traurednerin und Umweltaktivistin Eva Kampfmann setzt sich in ihrer Arbeit dafür ein, dass der schönste Tag im Leben in guter Erinnerung bleibt und gleichzeitig wenig Spuren in unserer CO2-Bilanz und in der Umwelt hinterlässt. Wir haben sie gefragt, an welchen Stellschrauben das Paar drehen kann um eine nachhaltige Hochzeit zu arrangieren.


 
Ein Vorbild für alle


 
Bei einer Hochzeit kommen Menschen aus verschiedensten Ecken zusammen. Tante und Onkel, die von weit her kommen. Ihr trefft vielleicht alte Schul-Freund*innen und auch jung und alt finden hier ihren Platz. Ich persönlich liebe diese bunte Mischung. Seit 2019 bin ich Freie Traurednerin und durfte schon viele unterschiedliche Feste und Zeremonie begleiten. Was mir dabei auffällt und ich euch hier weitergeben möchte: 

 

"Ihr habt bei diesem besonderen Fest die Möglichkeit, nachhaltiges Vorbild für all diese Menschen zu sein, die sonst nie so zusammen kommen würden. Ihr könnt Menschen aus den verschiedensten Kontexten inspirieren und ihnen zeigen, wie grüne Feste funktionieren, Spaß und Freude machen."

 

Eva Kampfmann, Traurednerin und Umweltaktivistin

Wie geht das Konkret?

 

 1. Nutzt bereits das Einladungsschreiben, in dem ihr mitteilt, dass ihr nachhaltig feiern wollt 

Das bedeutet für euch zum Beispiel, dass auf Geschenke aus Plastik oder in Plastikverpackung verzichtet wird, dass Dosen für übrig gebliebenes Essen mitgebracht werden dürfen und/oder, dass es kein Fleischgericht geben wird. Regt außerdem an, dass Fahrgemeinschaften gebildet werden können oder achtet direkt bei der Wahl der Location darauf, dass Schlafmöglichkeiten gibt und/oder eine gute öffentliche Verkehrsanbindung vorhanden ist.

 

 2. Wählt Dienstleister*innen, die bei eurem Konzept mitgehen und vermittelt ihnen die nachhaltigen Kriterien, die euch wichtig sind

Besprecht zum Beispiel mit eurer Location/Catering, dass regionale und saisonale Speisen angeboten werden sollen. Fragt sie, woher sie ihre Produkte bekommen und was mit übrig gebliebenem Essen gemacht wird? Oder achtet bei eurer Blumenauswahl auf saisonal Blühendes. Eine schöne Möglichkeit sind hier auch nachhaltige Trockenblumen oder Topfpflanzen.

 

 3. Es gibt einen großen Second Hand Markt für Hochzeitsartikel

Nutzt bekannte Internet-Plattformen für den Kauf eurer Dekorationen, den Fotoboxhintergründen, den Traubogen und all den anderen Dingen, die ihr benötigt. Problemlos und sehr kostensparend ist außerdem der Kauf eines Second Hand Hochzeitskleides. Hier gibt es mittlerweile tolle Läden in Augsburg. – Einige Vorschläge vom Lifeguide findet ihr am Ende des Beitrags.

 

 4. Beim Anfertigen eurer Ringe empfehle ich euch eine*n ortsansässigen Goldschmied*in

Hier findet ihr noch echte Handwerkskunst, und die Mitwirkenden achten meist bereits auf Ressourcen aus ethisch vertretbaren Quellen oder verwenden bereits recycelte Materialien. Denn das Gewinnen von neuen rohen Edelmetallen ist äußerst aufwendig, oft sozial kritisch und umweltzerstörend. Geht hier unbedingt ins Gespräch und achtet auf nachhaltige Zertifizierungen.

 

 5. Last but not least, auch die Gästeanzahl ist entscheidend

Ladet wirklich nur die Menschen ein, die euch am Herzen liegen. Es ist eure Feier und ihr müsst niemanden zuliebe etwas tun. Stichwort innere Nachhaltigkeit! Lasst euch vorbereitend auf diesen Tag nicht eure Werte „stehlen“ sondern gestaltet eure Hochzeit wirklich so, wie sie euch entspricht. Und dann wird dieser besondere Tag wahrhaftig einen rundum nachhaltigen Fußabdruck in eurem Herzen -nicht aber in der Umwelt- hinterlassen.

"Nachhaltigkeit ist eine bewusste Entscheidung und kein Verzicht."

 

Eva Kampfmann, Traurednerin und Umweltaktivistin

Wenn du mehr oder detailliertere Fragen hast, gehe gerne ins Gespräch mit mir.

www.herzreden-ek.de

 

 

 

Helfer*innen für nachhaltiges heiraten:

 

Upcycling: Brautmoden von Mia Bride-Style – Andrea Roszkopf und Melinda Dmuschewski von Mia-Moden gestalten nachhaltige Brautkleider made in Augsburg.

 

Depot29: Grüne Eventlocation – Tagungen, Firmenevents oder private Feiern finden im historischem Straßenbahndepot im Herzen Augsburgs ein außergewöhnliches und nachhaltiges Umfeld.

 

Veganani – veganes Catering – Ob Hochzeit, Party oder Meeting: Anita Würmseer und Simon Keller liefern für jedes Event die passenden veganen Köstlichkeiten

 

Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de
×

Future Week Augsburg

Future Week Augsburg

Stadt Augsburg - verschiedene Orte
Wegweiser Zukunft, Bild von Tumisu von Pixabay
Die Zukunft beginnt jetzt: von Innovation über Digitalisierung zu neuen Formen der Arbeit, die Future Week Augburg bietet eine Platform für zukunftsweisende Projekte, Entwicklungen und Unternehmen

Future Now!

Unsere Welt verändert sich laufend. Ganz besonders nachhaltige Entwicklungen sind und müssen felxibel genug sein sich an die Veränderungen der Gesellschaft, des Klimas, der Politik und Wirtschaft anzupassen. Transformation ist heutzutage unweigerlich verwoben mit Innovation und vor allem Digitalisierung. Bei der Future Week Augsburg engagieren sich Vertreter*innen aus Wirtschaft, Forschungsinstituten, Organisationen und der Stadtgesellschaft gemeinsam in mehr als 55 Events, um neue Trends und Herausforderungen, aber auch innnovative Lösungsansätze sichtbar zu machen. 

 

Zwischen Workshops zu ChatGPT und Robotikkursen, oder innovativen und digitalen Ansätzen Sprache oder Geschichte zu präsentieren, bei der Future Week ist für jede*n etwas dabei. Damit richtet sich diese Veranstaltungen nicht nur an Experten, sondern die gesamte Stadtgesellschaft: lokale Akteuren, Start Ups, Unternehmen und interessierte Bürger*innen sind eingeladen. Die Events in der Woche vom 22.04 bis zum 27.04 sind kostenlos, wobei einige eine Anmeldung erfordern. Genaue Informationen findet ihr unter www.futureweek.de. Hier erfahrt ihr auch wo die Workshops, Podiumsdiskussionen und Networking-Gelegenheiten stattfinden; diese sind nämlich über die ganze Stadt verteilt.

 

Die Future Week wird unter anderem von der Augsburger Allgemeinen und der Stadt Augsburg organisiert und koordiniert. Zukunftsprojekte der Stadt Augsburg könnt ihr euch um Future Store in der Annastraße 16 ansehen. Von Smart City über Möglichkeiten der Digitalen Bürgerbeteiligung und der Digitalen Agenda, unterschiedliche Projekte und Vorträge erwarten euch hier! Beteiligt euch und erfahrt, wie sich die Stadt Augsburg der Zukunft stellt. 

 

 

Info

  • Montag der 22.04.2024 ab 09.00 Uhr bis 
  • Samstag den 27.04.2024 bis 19.00 Uhr
  • Events sind kostenlos
  • Anmeldung bei einigen Veranstaltungen erforderlich
  • Programm, Zeiten und Orte, sowie weitere Informationen unter www.futureweek.de
  • Veranstalter: Stadt Augsburg, Augsburger Allgemeine 

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

Augsburg.One: Digitale Nachhaltigkeit und Selbstbestimmung - Gemeinschaftlich freie Software testen, unabhängige Cloudlösungen nutzen und sich über Datensicherheit bewusst werden – das steckt hinter dem Bürger*innennetz und Agenda-Forum augsburg.one.

OpenLab Augsburg - Das OpenLab Augsburg bietet freien Raum für die Umsetzung von Ideen und das Weitergeben von Wissen, und fördert den Austausch zwischen den verschiedenen Technik- und Bastler-Gruppen.

Peerigon: 'Verantwortung ist wichtiger als Profit' - Der Augsburger IT-Dienstleister Peerigon ist klimaneutral und wurde 2022 mit der B Corp-Zertifizierung für gemeinwohlorientierte Unternehmenskultur ausgezeichnet.

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Stammtisch für nachhaltiges Leben: Transition Town

Stammtisch nachhaltiges ressourcenschonendes Leben

Café Anna
Annahof 4
86150
Augsburg
Logo Stammtisch nachhaltiges Leben
Die Lokale Agenda 21 Augsburg zeigt bei diesem Event ihre Vielfalt: Diesmal stellt sich Transition Town Augsburg und seine Projekte vor.

Stadt im Wandel

 

Was können wir tun um den nachhaltigen Wandel voranzubringen? Mti dieser Frage beschäftigen sich die Engagierten bei Transition Town Augsburg. Innerhalb dieses Vereins gibt es zahlreiche Arbeitsgruppen, die von CO2-neutraler Mobilität über Gemeinschaftsgärten, ressourcenschonendem Lifestyle, ökologischer unabhängiger IT bis hin zu Nachbarschaftsbegegnungen reichen.

 

Mitmachen können alle, die ein Idee für ein Projekt haben und dafür die Sturkturen eines annerkantnen gemeinnützigen Vereins brauchen. An diesem Abend trefft ihr die Menschen hinter Transition Town. Dazu gehören die Arbeitsgruppen Augsburg One, das Forum Plastikfrei, der Lebensraum Schwabencenter, die City Farm un der Lastenradverleih Max & Moritz.

 

Seid dabei: informiert euch über die Projekte oder bringt ein eigenes mit!

 

Impressionen vom Stammtisch nachhaltiges Leben

Über den Stammtisch Nachhaltigkeit:

 

Ressourcenschonend und im Einklang mit der Mitwelt zu leben, betrifft all unsere Lebensbereiche. Seit 2015 werden beim Stammtisch Aspekte eines ressourcenschonenden Lebens vorgestellt und diskutiert. Lange Jahre lag der Schwerpunkt auf die Umsetzung eines plastikfreieren Lebens. Doch für ein zunkunftsorientiertes Leben spielen noch zahlreiche weitere Aspekte eine wichtige Rolle.

 

Antworten auf viele dieser Fragen finden sich in den nachhaltig-orientierten Foren der Lokalen Agenda 21 der Stadt Augsburg. Diese Foren und ihre Themen stehen seit Mitte 2023 nun im Fokus dieses etablierten Stammtisches: der offene Stammtisch für nachhaltiges Leben. An diesem Abend betrachten die Teilnehmenden viele Bereiche unseres täglichen Lebens und stellen die Foren der Lokalen Agenda vor.

Kommt vorbei, lernt nachhaltige Akteuer*innen kennen und findet Möglichkeiten, euch zu engagieren.

 

Info:

 

Wann: Di, 7. Mai um 19:30 Uhr

Wo: Café Anna, Annahof 4, Augsburg

Veranstalter: Lokale Agenda Augsburg

Info: stammtisch@agenda-augsburg.de

 

 

Das könnte euch auch interessieren:

CityFarm Augsburg: Mitmachen, Anfassen, Natur erleben – die CityFarm Augsburg ist ein offener, ökologischer Garten im Norden der Stadt.

 

Ein Dorfplatz zwischen Hochhäusern: Seit 2015 stärkt das „Wohnzimmer“ das Miteinander der Menschen im Schwabencenter.

 

Forum Plastikfreies Augsburg - Forum der Lokalen Agenda 21: Das „Forum Plastikfreies Augsburg" möchte unnötiges Plastik und überflüssige Verpackungen aus dem öffentlichen, unternehmerischen und privaten Leben entfernen.

 

Freie Lastenräder in Augsburg: Für weniger Autos in der Stadt - Lasten transportieren ohne PKWs!

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Ausschreibung Augsburger Zukunftspreise 2024

Ausschreibung Augsburger Zukunftspreise 2024
Bis zum 5. Mai könnt ihr zukunftsfähige Projekte und Initiativen für die Augsburger Zukunftspreise 2024 vorschlagen.
Die Verleihung des Augsburger Zukunftspreises  2023 im Goldenen Saal des Rathauses. Foto: Michael Hochgemuth/Stadt Augsburg

Beim den Augsburger Zukunftspreisen 2024 werden je 1.000 Euro Preisgeld in sechs Kategorien vergeben. Eine eigene Jury für jede Kategorie entscheidet über die Einreichungen. Die Bewertung der Projekte orientiert sich an den offiziellen Augsburger Nachhaltigkeitszielen, den 20 „Zukunftsleitlinien für Augsburg“.

Vorschlagen könnt ihr Projekte und Initiativen, Einzelpersonen, Institutionen, Schulen und Kindergärten, Vereine und Wirtschaftsbetriebe. Auch Eigenbewerbungen sind möglich. Konkrete Informationen zum Bewerbungsvorgang und das Bewerbungsformular findet ihr online unter nachhaltigkeit.augsburg.de/zukunftspreis.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 05.05.2024

 

Bekannt gegeben werden die ausgezeichneten Projekte bei der Preisverleihung am Donnerstag, dem 14.11.2024 im Barbarasaal des A. B. von Stettenschen Instituts durch die Oberbürgermeisterin Eva Weber. Dazu werden alle Bewerberinnen und Bewerber eingeladen. Alle eingereichten Projekte werden in der Internet-Datenbank nachhaltigkeit.augsburg.de/zukunftspreis/themen veröffentlicht, die mittlerweile 700 Nachhaltigkeitsprojekte umfasst. Ermöglicht werden die Zukunftspreise durch das Sponsoring der Stadtsparkasse Augsburg. 

„Die Augsburger Zukunftspreise sind die Auszeichnung für ein konkretes Nachhaltigkeitsengagement in unserer Stadt und die jährliche Verleihung ist das gesellschaftliche Ereignis in Augsburg für alle, die sich für die nachhaltige Entwicklung der Stadt einsetzen. Ich bin gespannt auf die Bewerberinnen und Bewerber für die diesjährigen Zukunftspreise.“

Umweltreferent Reiner Erben

Die diesjährigen Kategorien sind 

 

Zukunftspreis für Klimaschutz  – Ausgezeichnet wird das Projekt mit den stärksten Aktivitäten im Bereich Klimaschutz oder Klimawandelanpassung entsprechend vor allem der ökologischen Zukunftsleitlinien „Ö1 Klima schützen“ und Ö3 „Energie- und Materialeffizienz verbessern“. Die Jury für den Preis besteht aus Mitgliedern des Klimabeirats aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen mit dem Klima- und Umweltreferenten.

 

Zukunftspreis zur Förderung des gesellschaftlichen Zusammenlebens (Integrationspreis) – Dieser Preis würdigt besonders zukunftsweisendes Engagement im Bereich Integration und gesellschaftliches Zusammenleben in Augsburg, die die gesellschaftliche Integration stärken. Gesucht werden Aktivitäten zu den sozialen und kulturellen Zukunftsleitlinien S4 „Teilhabe an der Gesellschaft ermöglichen“, K2 „Werte stärken“ und K3 „Vielfalt leben“. Die Jury für den Preis zur Förderung des gesellschaftlichen Zusammenlebens wird zu gleichen Teilen gebildet aus Vertreter*innen des Stadtrats (ein Mitglied pro Stadtratsfraktion) und Vertreter*innen des Integrationsbeirates sowie der Leiterin des Referates für Bildung und Migration. Organisiert wird diese Jury vom Büro für gesellschaftliche Integration.

 

Zukunftspreis für nachhaltiges Wirtschaften – Dieser Preis wird verliehen an Unternehmen und Initiativen mit besonderem Engagement für die wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit Augsburgs, beschrieben in den wirtschaftsbezogenen Zukunftsleitlinien W1 „Standort stärken“, W2 „Leben und Arbeiten verknüpfen“, W3 „gemeinwohlorientiert wirtschaften“ und W4 „Finanzen nachhaltig erwirtschaften und einsetzen“. Die Jury für Nachhaltiges Wirtschaften besteht aus  Vertreter*innen von Wirtschaftsakteuren im Nachhaltigkeitsbeirat sowie dem Wirtschaftsreferenten.

 

Zukunftspreis für Kunst, Kultur und Transformation – Mit diesem Preis werden Aktivitäten ausgezeichnet, die die kulturelle Zukunftsfähigkeit Augsburgs stärken. Dabei stehen vor allem die kulturellen Zukunftsleitlinien K1 „Kunst und Kultur als wesentlich anerkennen“, K2 „Werte stärken“ und K4 „Beteiligung und gesellschaftliches Engagement stärken“ im Mittelpunkt. Die Jury für den Kunst-, Kultur- und Transformationspreis besteht aus Vertreter*innen aus dem Kulturbeirat sowie Mitglieder des Nachhaltigkeitsbeirat, die aus dem Kulturbereich stammen, zusammen mit dem Kulturreferenten.

 

Zukunftspreis des Nachhaltigkeitsbeirats – Hiermit soll ein besonders eindrückliches Projekt ausgezeichnet werden, das entweder möglichst ganzheitlich ausgelegt ist und viele Ziele der Augsburger Zukunftsleitlinien stärkt oder aber ein weiteres Nachhaltigkeitsthema besonders gut bearbeitet. Die Jury für den Zukunftspreis des Nachhaltigkeitsbeirats wird aus den fünf Vertretungen der Stadtratsfraktionen im Beirat und der gleichen Anzahl von Beiratsmitgliedern aus der Zivilgesellschaft gebildet.

 

Zukunftspreis der Schülerinnen und Schüler – Mit diesem „Preis der nächsten Generation“ können alle Projekte, die sich um einen der Zukunftspreise bewerben, ausgezeichnet werden. Die Jury für den Zukunftspreis der Schülerinnen und Schüler wird jährlich wechselnd von einer Schulklasse verschiedener Schularten gestellt.  

Mehr lesen:

Augsburger Zukunftspreise 2023 

TRICLI - die Dating-App für medizinische Studien erhielt 2022 den Augsburger Zukunftspreis. Interview mit den Onkologen Dr. Sebastian Sommer und Prof. Rainer Claus, den 'Vätern' der App.

Der Protestantische Friedhof Augsburg erhielt 2020 den Augsburger Zukunftspreis

Lifeguide erhält Augsburger Zukunftspreis 2019  

Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de
×

Günstig nachhaltig leben

Vortrag: Günstig nachhaltig leben

VHS Augsburg - Raum 103
Willy-Brand-Platz 3a
85153
Augsburg
Es ist so einfach! Bild Gerd Altmann auf Pixabay
Wie ihr das Klima und euren Geldbeutel schonen könnt, zeigt euch Sylvia Schaab in ihrem VHS-Vortrag.

Nachhaltig leben und dabei Sparen?

 

Die Lebenshaltungskosten steigen und Sparen steht für Viele auf dem Plan. Nachhaltigkeit bleibt dabei häufig auf der Strecke. Doch ein guter, gesunder und ökologischer Lebensstil ist auch mit wenig Budget möglich!

 

Wie genau, das zeigt euch die Dozentin Sylvia Schaab. Die Tipps reichen von "clever haushalten" über "selbermachen" bis zu "langlebig und plastikfrei" einkaufen. Sie kennt sich aus in Sachen Nachhaltigketi: Sie hat in Augsburg das "Forum Plastikfrei - Wege in ein nachhaltiges und ressourcenschonendes Leben" gegründet und ist Sprecherin der Lokalen Agenda 21 der Stadt Augsburg.

Anmelden könnt ihr euch unter www.vhs-augsburg.de

 

INFO

 

  • Mittwoch, 10. April 2024
  • 19:00 Uhr - 20:00 Uhr
  • Kosten: 7 Euro 
  • Informationen und Anmeldung unter www.vhs-Augsburg.de

 

Das könnte euch noch interessieren: 

FÜR EIN AUGSBURG OHNE PLASTIK – Das "Forum plastikfreies Augsburg" wird Agenda 21-Mitglied

DAVID BÄCKT - PLASTIKFREIE WEIHNACHTSBÄCKEREI –David Blättners Lieblingsplätzchen sind Haferplätzchen mit Nüssen und Orangenmarmelade

GREEN WEDDING NETWORK: HOCHZEIT FEIERN MIT NACHHALTIGEM FUSSABDRUCK – Ein Netzwerk unterstützt Dienstleister*innen klimafreundliche Hochzeitsangebote für Brautpaare zu entwickeln.

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Nachhaltiger Stadtrundgang: Ökologisch und nachhaltig leben

Nachhaltiger Stadtrundgang: Ökologisch und nachhaltig leben

Rathausplatz
86150
Augsburg
lifeguide-Stadtrundgang, rutaNatur, Ramona Dorner, Augsburg, unverpackt, weniger Plastikmüll
Immer mehr Menschen wollen nachhaltiger leben und ihren ökologischen Fußabdruck möglichst klein halten. Der Stadtrundgang zeigt wie nachhaltiges Leben in Augsburg geht.

Die Regio Tourismus Augsburg GmbH hat zusammen mit der Redaktion des Internetportals Lifeguide Augsburg einen nachhaltigen Stadtspaziergang entwickelt.

Dieser Weg durch die Straßen und Gassen Augsburgs zeigt, wie genussvoll, entschleunigt und entspannt es sein kann, den Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit zu realisieren. Das ist nicht nur für Touristen interessant, auch Augsburgerinnen und Augsburger entdecken ihre Stadt ganz neu.

 

Augsburg hat größtes Potential in Sachen Nachhaltigkeit

Die erste Führung fand bereits am 13. April 2019 statt. Der Umweltreferent der Stadt Augsburg, Reiner Erben, war dabei. „Ich freue mich sehr, dass es diese Tour gibt. Denn Nachhaltigkeit beginnt in den Kommunen. Hier arbeiten und leben wir, hier verbringen wir unsere Freizeit.“

 

In Augsburg gut und ökologisch leben!

Die Stadtführung startet vor der Tourismus-Information am Augsburger Rathaus. In etwa zwei Stunden geht es zu Fuß durch Augsburgs Innenstadt. Besucht werden Menschen und Initiativen, die zu ihren Fachgebieten wie plastikfrei leben, unverpackt einkaufen oder faire Kleidung informieren und Fragen beantworten. Dabei erfahren die Teilnehmenden viel über nachhaltiges Schenken, die Bedeutung von Reparieren und natürlich über reduce, reuse und recyclen. Wer seine eigene Trinkflasche mitbringt, kann an einem der zahlreichen Trinkbrunnen oder Refill-Stationen in Augsburg das außergewöhnlich gute Augsburger Trinkwasser probieren. Denn eines zeigt die Tour auch: Ökologisch leben ist heute für alle erschwinglich und lässt sich in Augsburg bereits sehr gut in den Alltag integrieren.

 

INFO:

 

  • Treffpunkt: Tourismus-Information vor dem Rathaus
  • Kosten: 14 € pro Person. ermäßigt 12,- € (Schüler, Student*innen, Menschen mit Behinderung)
  • Beginn: 10.00 Uhr
  • Dauer: 2 Stunden
  • Anmeldung: Tel. 0821-50207-21 oder im Internet www.augsburg-tourismus.de/Ticket

Individualführungen: ab 100 Euro pro Gruppe. Buchbar über das Buchungsportal der Regio Augsburg Tourismus.

 

DAS KÖNNTE EUCH AUCH NOCH INTERESSIEREN:

 

Kauft regionale Lebensmittel: Lasst nicht zu, dass unsere regionalen Lebensmittel-Betriebe aufgeben müssen. Challenge: „Regional ist meine neue Lebensmittel-Norm

 

Fair Fashion: Nachhaltiger Shopping-Rundgang durch Augsburg: Wir zeigen euch, wo ihr in Augsburg faire, vegane oder Bio-Label bekommt, welche tollen Vintage-Läden unsere Stadt hat und wer in der Region produziert.

 

Das Augsburger Welterbe Wasser erkunden: Erlebt euren eigenen Welterbe-Urlaub daheim und entdeckt 22 Wasserorte auf eigene Faust.

 

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Nachhaltiger Stadtrundgang: Ökologisch und nachhaltig leben

Nachhaltiger Stadtrundgang: Ökologisch und nachhaltig leben

Rathausplatz
86150
Augsburg
lifeguide-Stadtrundgang, rutaNatur, Ramona Dorner, Augsburg, unverpackt, weniger Plastikmüll
Immer mehr Menschen wollen nachhaltiger leben und ihren ökologischen Fußabdruck möglichst klein halten. Der Stadtrundgang zeigt wie nachhaltiges Leben in Augsburg geht.

Die Regio Tourismus Augsburg GmbH hat zusammen mit der Redaktion des Internetportals Lifeguide Augsburg einen nachhaltigen Stadtspaziergang entwickelt.

Dieser Weg durch die Straßen und Gassen Augsburgs zeigt, wie genussvoll, entschleunigt und entspannt es sein kann, den Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit zu realisieren. Das ist nicht nur für Touristen interessant, auch Augsburgerinnen und Augsburger entdecken ihre Stadt ganz neu.

 

Augsburg hat größtes Potential in Sachen Nachhaltigkeit

Die erste Führung fand bereits am 13. April 2019 statt. Der Umweltreferent der Stadt Augsburg, Reiner Erben, war dabei. „Ich freue mich sehr, dass es diese Tour gibt. Denn Nachhaltigkeit beginnt in den Kommunen. Hier arbeiten und leben wir, hier verbringen wir unsere Freizeit.“

 

In Augsburg gut und ökologisch leben!

Die Stadtführung startet vor der Tourismus-Information am Augsburger Rathaus. In etwa zwei Stunden geht es zu Fuß durch Augsburgs Innenstadt. Besucht werden Menschen und Initiativen, die zu ihren Fachgebieten wie plastikfrei leben, unverpackt einkaufen oder faire Kleidung informieren und Fragen beantworten. Dabei erfahren die Teilnehmenden viel über nachhaltiges Schenken, die Bedeutung von Reparieren und natürlich über reduce, reuse und recyclen. Wer seine eigene Trinkflasche mitbringt, kann an einem der zahlreichen Trinkbrunnen oder Refill-Stationen in Augsburg das außergewöhnlich gute Augsburger Trinkwasser probieren. Denn eines zeigt die Tour auch: Ökologisch leben ist heute für alle erschwinglich und lässt sich in Augsburg bereits sehr gut in den Alltag integrieren.

 

INFO:

 

  • Treffpunkt: Tourismus-Information vor dem Rathaus
  • Kosten: 14 € pro Person. ermäßigt 12,- € (Schüler, Student*innen, Menschen mit Behinderung)
  • Beginn: 10.00 Uhr
  • Dauer: 2 Stunden
  • Anmeldung: Tel. 0821-50207-21 oder im Internet www.augsburg-tourismus.de/Ticket
  • Weiterer Termin: 14.09.2024  

Individualführungen: ab 100 Euro pro Gruppe. Buchbar über das Buchungsportal der Regio Augsburg Tourismus.

 

DAS KÖNNTE EUCH AUCH NOCH INTERESSIEREN:

 

Kauft regionale Lebensmittel: Lasst nicht zu, dass unsere regionalen Lebensmittel-Betriebe aufgeben müssen. Challenge: „Regional ist meine neue Lebensmittel-Norm

 

Fair Fashion: Nachhaltiger Shopping-Rundgang durch Augsburg: Wir zeigen euch, wo ihr in Augsburg faire, vegane oder Bio-Label bekommt, welche tollen Vintage-Läden unsere Stadt hat und wer in der Region produziert.

 

Das Augsburger Welterbe Wasser erkunden: Erlebt euren eigenen Welterbe-Urlaub daheim und entdeckt 22 Wasserorte auf eigene Faust.

 

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Stadtrundgang: Ökologisch und nachhaltig Leben

Stadtrundgang: Ökologisch und nachhaltig Leben

Rathausplatz
86150
Augsburg
Ruta Natur, ein Unverpackt-Laden in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
Erfahrungsberichte und Tipps von Menschen und Initiativen, die zu ihren Fachgebieten wie plastikfrei leben, unverpackt einkaufen oder faire Kleidung informieren und Fragen beantworten. Es geht um nachhaltiges Schenken, um Reparieren statt Wegwerfen.

Immer mehr Menschen wollen nachhaltiger leben und ihren ökologischen Fußabdruck möglichst klein halten. Im Alltag und auch auf Reisen. Am Samstag, den 26. November um 10.30 Uhr, organisiert die Regio Tourismus Augsburg GmbH  in Zusammenarbeit mit Lifeguide Augsburg die Sonderführung „Ökologisch und nachhaltig leben“.

 

Dieser besondere Stadtrundgang durch die Straßen und Gassen Augsburgs zeigt, wie genussvoll, entschleunigt und entspannt Nachhaltigkeit sein kann. Diese Tour zeigt: ökologisch leben ist heute für alle erschwinglich und lässt sich in Augsburg bereits sehr gut in den Alltag integrieren. Das ist nicht nur für Tourist*innen interessant, auch Augsburgerinnen und Augsburger entdecken ihre Stadt ganz neu.

 

Augsburg hat größtes Potential in Sachen Nachhaltigkeit

Die erste Führung fand bereits am 13. April 2019 statt. Der Umweltreferent der Stadt Augsburg, Reiner Erben, war dabei. „Ich freue mich sehr, dass es diese Tour gibt. Unser Nachhaltigkeitsprozess wurde 2018 als eines von vier bundesweiten Transformationsprojekten ausgezeichnet und unserer Stadt wurde „größtes Potential in Sachen Nachhaltigkeit“ bescheinigt. Dieses Potential gilt es zu nutzen und auszubauen. Denn Nachhaltigkeit beginnt in den Kommunen. Hier arbeiten und leben wir, hier verbringen wir unsere Freizeit.“

 

INFO:

  • Treffpunkt: Tourismus-Information vor dem Rathaus
  • Kosten: 14 € pro Person. ermäßigt 12,- € (Schüler, Student*innen, Menschen mit Behinderung)
  • Beginn: 10.00 Uhr
  • Dauer: 2 Stunden
  • Anmeldung: Tel. 0821-50207-21 oder im Internet www.augsburg-tourismus.de/Ticket
  • Weitere Termine: 13.07.2024 und 14.09.2024

 

Das könnte euch auch noch interessieren:

 

Stadtrundgang zu Augsburgs nachhaltigsten Plätzen: Ein Bericht über die erste Führung der Lifeguide Tour.

 

Fair Fashion: Nachhaltiger Shopping-Rundgang durch Augsburg: Wir zeigen euch, wo ihr in Augsburg faire, vegane oder Bio-Label bekommt, welche tollen Vintage-Läden unsere Stadt hat und wer in der Region produziert.

 

Das Augsburger Welterbe Wasser erkunden: Erlebt euren eigenen Welterbe-Urlaub daheim und entdeckt 22 Wasserorte auf eigene Faust.

Event-Termin
-
Feedback
redakion@lifeguide-augsburg.de

Interaktive Umwelt Ausstellung in Höchstädt

Interaktive Umwelt Ausstellung in Höchstädt

Schloss Höchstädt
Herzogin-Anna-Str. 52
89420
Höchstädt a. d. Donau
Die Ausstellung „Bist du noch zu retten? Nachhaltigkeit – bierernst & bleischwer!“ erstreckt sich über sieben Räume, die der Wohnung einer Familie nachempfunden sind. Bildnachweis: Mira Hörter.
Auf Schloss Höchstädt könnt ihr ab April an der interaktiven Ausstellung für die Umwelt „Bist du noch zu retten? Nachhaltigkeit – bierernst & bleischwer!“ teilnehmen und spielerisch Umweltschutz und Nachhaltigkeit entdecken.

Umwelt interaktiv schützen lernen

Umweltschutz ist ein Thema das uns schon lange begleitet und in den letzten Jahren enorm zugenommen hat. Das ist extrem wichtig und gut so, aber viele von uns kennen bestimmt das Gefühl, dass Nachhaltigkeit und sich damit auseinander zu setzen auch sehr schwer und erschöpfend anfühlen kann. Um dem Thema Nachhaltigkeit und der Umwelt statt 'bierernst und bleischwer' mit Humor zu begegnen, gibt es auf Schloss Höchstädt nun genau zu diesem Thema eine interaktive Ausstellung. 

 

In den Räumen eines nachempfundenen Zuhauses könnt ihr spielerisch Umweltschutz und Nachhaltigkeit entdecken. Während sich im Badezimmer alles um das Thema Wasser sparen und nachhaltige Kosmetik dreht, könnt ihr im begehbaren Kleiderschrank die Sonderausstellung "Billig ist zu teuer – Fast Fashion und die Folgen" aus dem Textilmuseum Mindelheim begutachten.

 

Neben wichtigen Themen werden sich auch Initiativen, Firmen und Projekte aus der Region vorstellen, die in ihren eigenen Wegen das Thema Nachhaltigkeit annehmen. Zum Beispiel stellt sich die Fachakademie Dillingen vor, die in ihrer Erzieher*innen Ausbildung die Themen Nachhaltigkeit und Spiel behandelt. Im Rahmen eines Schulprojektes haben Schüler*innen aus alten Dingen neues Spielzeug entwickelt, um ihr Wissen und den spielerischen Ansatz zum Thema Nachhaltigkeit weiterzugeben.

 

Aktiv mitmachen könnt ihr beim Quiz „Dingsda“ der Arche Dillingen, oder ihr lasst euch mithilfe einer VR-Brille in „Eco Heroes“ verwandeln und versetzt euch mittels Greenscreen-Fotobox  in handgezeichnete Nachhaltigkeits-Szenarien. Außerdem werden altersgerechte Workshops und Exkursionen angeboten, um noch so viel mehr zum Thema Nachhaltigkeit zu entdecken! 

 

Die Ausstellung findet vom 01. April bis zum 06. Oktober statt und öffnet seine Pforten Dienstags bis Sonntags von jeweils 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Montags bleibt die Ausstellung geschlossen, außer an Feiertagen. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre erhalten außerdem freien Eintritt! Weitere Informationen findet ihr unter www.hoechstaedt.bezirk-schwaben.de.

 

 

 

Info

  • Schloss Höchstädt, Herzogin-Anna-Str. 52, 89420, Höchstädt a. d. Donau
  • Montag den 01.04.2024 bis Sonntag den 06.10.2024
  • Dienstag - Sonntag von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr 
  • Montags geschlossen, außer an Feiertagen
  • Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei
  • Weitere Informationen unter www.hoechstaedt.bezirk-schwaben.de

 

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

EgoEsy - DIY T-Shirt-Design - Zeigt mit euren Shirts, wie kreativ ihr seid! Mit EgoEsy ist das ganz einfach. Die schlichten weißen Bio-Shirts haben eine transparente Fronttasche, die ihr mit individuellen Botschaften und Kunstwerken bestücken und jederzeit austauschen könnt.

Spiele-Abend im Café Tür an Tür - Ihr spielt gern in Gesellschaft und seid auf der Suche nach Spiel-Ideen aus anderen Kulturen? Dann probiert doch mal das neue Angebot im Café Tür an Tür aus.

Konsentspiel - Spielerisch die Soziokratie entdecken - Kreisstruktur und Konsent-Entscheidungen sind die Herzstücke der Organisationsform Soziokratie. Beim Konsentspiel erfahren die Teilnehmenden, wie das funktioniert

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Nachhaltigkeit in der Kultur

Nachhaltigkeit in der Kultur
Kultur ist der Rahmen, der unseren nachhaltigen Wandel formt und begleitet. Dabei hat der Kulturbetrieb selbst ein großes Potential nachhaltiger und klimafreundlicher zu werden.
Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Bestandteil der Kultur.

Kulturelle Nachhaltigkeit bietet einen Rahmen

 

Kultur und Nachhaltigkeit sind zwei Schlagworte, die man nicht gleich miteinander verbindet. Und doch ist die Kultur das verbindende Element auf dem Weg in eine nachhaltige Gesellschaft. Denn die Kultur gibt dem ökologischen, ökonomischen und sozialen Wandel einen Rahmen und vermittelt uns Menschen die notwendige Entwicklung zu mehr Nachhaltigkeit.

 

Kultur ist weitläufig

 

Logisch eigentlich! Oder vielleicht doch ein bisschen abstrakt? Nun, Kultur ist ja ein sehr weiter Begriff: Sie beinhaltet künstlerisches Schaffen genauso wie grundlegende Werte. Das künstlerische Schaffen umfasst Theater, Museen, Bibliotheken genauso wie Orchester, Bands, Chöre oder Kunst- und Filmschaffende, Rundfunk sowie Kunst-Hochschulen. Über diese Wege erreicht die Kultur Menschen und motiviert uns zu neuen Sicht- und Denkweisen. Das wiederum zielt auf die Werte, die Menschen bewegen.

 

Nachhaltigkeit thematisch bespielen

 

Dieser Aufgabe werden sich Kulturschaffende zunehmend bewusst. In Ausstellungen, Theaterstücken oder Veranstaltungen greifen sie das Thema auf. So inszenierte das Sensmemble-Theater schon 2013 „Das Ding“ mit umfangreichem Rahmenprogramm und erhielt dafür den Augsburger Zukunftspreis. Das Staatstheater Augsburg entwickelte 2021 die Uraufführung von „Freitags vor der Zukunft“ und veranstaltet ein Klima-Festival. Im deutschlandweiten Projekt Orchester des Wandels bringen Musizierende Klimaschutz musikalisch zu Gehör. Auch die Augsburger Philharmoniker sind dabei engagiert.

 

Eine Ausstellung im TIM zeigte „Augsburg 2040 – Utopien einer vielfältigen Stadt“ und der Kultursalon Schwaben diskutiert zu Kulturarbeit und Nachhaltigkeit. Auch das Brecht-Festival beschäftigte sich 2024 ganzheitlich und partizipativ mit der Zukunft. Und das Junge Theater Augsburg inszenierte das Kindertheaterstück "Momo" komplett nachhaltig. Aufgeführt wird es auch 2024 im Umweltbildungszentrum Augsburg. 

 

Klimafreundlicher Kulturbetrieb

 

Schließlich werden Kultureinrichtungen selbst nachhaltiger: Bühnenbilder und Kostüme sollen aus gesunden und nachhaltigen Materialien bestehen und wieder eingesetzt werden können. Viele Veranstaltungsorganisationen stellen sich mittlerweile die Frage, ob Künstler*innen für ein Konzert um die halbe Welt fliegen müssen.

 

Wer es genau wissen möchte, kann mit Hilfe des CO2-Kulturstandards Emissionen durch den Energieverbrauch sowie aus der Mobilität im Zusammenhang mit dem Betrieb und durch die Besuchenden erfassen. 

„Wichtig ist es, dass Kultureinrichtungen das Thema Nachhaltigkeit nicht nur bespielen, sondern selber auch umsetzen. Das heißt neben Energie zu sparen, sollten auch die anderen Ressourcen geschont werden. Also Bühnenbilder recyclebar sein und umgebaut werden können. Damit tun sich vor allem große Häuser schwer. Das Catering sollte bioregional sein und auch die Mobilität sollte auf den Prüfstand. Sehr wichtig ist auch soziale Nachhaltigkeit: Hier sind faire Honorare ein großes Thema.“

 

Anne Schuester, Sensemble Theater

Das könnte euch noch interessieren:

 

Augsburg erhält "Zukunftspreis Kulturgestalten": Augsburgs vierte Nachhaltigkeits-Dimension 'Kultur' ist zukunftsweisend

 

Zukunftsleitlinien für Augsburg: Die vier Dimensionen der Nachhaltigkeit in der Stadt Augsburg

 

Ständige Konferenz der Kulturschaffenden: Der Förderverein der Kulturregion Augsburg 

Feedback
redaktion@lifeguide-augbsurg.de
×
KONTAKT