Zwischenzeit: Design aus Augsburg und der Region

In zwei Popup-Stores bieten insgesamt 21 Unternehmen Bekleidung, Genuss und Design an

Bis Weihnachten könnt ihr in den zwei städtischen Stores in der Annastraße nach Schönem, Praktischen und Leckeren stöbern, das Unternehmer*innen aus Augsburg und der Region gestaltet und hergestellt haben. Zu den 21 Anbietern gehören die Grafik-Werkstatt Lebelei, die Ledermanufaktur NINAGORISSEN MANUFAKTUR, der Wehringer Kaffeeröster Bohnenschmiede oder die Singold Whiskey Brennerei. Auch das wandelbare T-Shirt EgoEsy, Tonträger und Arribana sind dabei – stöbern lohnt sich!

Das Designkaufhaus belebt die Innenstadt

Was 2018 als Experiment begann, hat nun seinen festen Platz in der Augsburger Fußgängerzone: Das Designkaufhaus Zwischenzeit bietet das gesamte Jahr über lokalen Designer*innen und ihren Produkten unter dem Motto „regional, nachhaltig und fair“ eine Fläche für verschiedenste Formate der Zwischennutzung.  Augsburger Start-Ups, Institutionen oder auch Künstler*innen können alleine oder gemeinsam die 100m² große Ladenfläche als Showroom, Ausstellung, Werkstatt oder Verkaufsraum mieten und so neue urbane Erlebnisse schaffen. Die Räumlichkeiten werden von der Wirtschaftsförderung Stadt Augsburg für einen begrenzten Zeitraum zu einem vergünstigten Mietpreis zur Verfügung gestellt.

Einzige Voraussetzung für alle Mieter*innen:  Sie sollten Teil der Augsburger Stadtgesellschaft sein oder ihre Produkte müssen in Augsburg oder der Region entworfen, produziert oder teilproduziert sein.

Von dieser attraktiven Zwischennutzung der Ladenfläche profitiert das gesamte Umfeld." Wirtschaftsreferent Dr. Wolfgang Hübschle.

INFO:
Beide Designkaufhäuser findet ihr in der Annastraße. Der erste Store ist in der Annastaße 16, das neue Zwischenzeit befindet sich neben der Parfümerie Haberstock. Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag von 10 Uhr bis 18 Uhr.Unmittelbar vor Weihnachten werden voraussichtlich zusätzliche Öffnungstage angeboten.
.

Zwischenzeit, Augsburg, Augburger Label, Annastraße, Foto: Zwischenzeit

Über die Autorin

Cynthia Matuszewski

Cynthia Matuszewski ist Journalistin und Fotografin. Sie ist ein Fan von konstruktivem Journalismus. Der fragt nicht nur: „Was ist das Problem?“, sondern auch „Gibt es Lösungen oder Teillösungen – und wenn ja, welche?“ und „Sind diese Ideen auch alltagstauglich?“. Deshalb ist sie seit 2013 begeisterte Chefredeakteurin vom Lifeguide Augsburg. Denn hier kann sie von Menschen und Projekten erzählen, die unsere Welt verändern wollen – und zwar so, dass sie gerechter, umweltfreundlicher und lebenswerter wird. Von diesen Mutmacher*innen gibt es viele – und zwar direkt vor unserer Haustür, sagt Cynthia. Geprägt hat sie ihre heitere Kindheit in Köln und ihre Zeit im zweigeteilten Berlin – wo sie eine Lehre zur Fotografin absolvierte und mit Fotoaufträgen ihr Studium an der Freien Universität Berlin finanzierte. Sie hat sowohl für Printmedien und Hörfunk gearbeitet, als auch als PR-Referentin. Sie engagiert sich für Frauenrechte und glaubt nach wie vor an die Kraft der Sprache. Deshalb befürwortet sie auch das holprige, für notwendige Veränderungen aber in ihren Augen unentbehrliche, Gender-Sternchen*. Seit 2019 ist sie – zusammen mit den anderen Macher*innen des Lifeguide – stolze Trägerin des Augsburger Zukunftspreises.

Kategorie(n): 

Neuen Kommentar schreiben