Lieferservice & Catering
bio
regional

Die rollende Gemüsekiste rollt seit 1995

100% Bio-zertifiziert: Die rollende Gemüsekiste bringt seit 1995 Lebensmittel und viele andere Produkte direkt vor die Tür. Interview mit den Pionieren des regionalen Lieferservice, Carina Hahn und Hermann Haas-Hübsch.
Carina Hahn und Hermann Haas-Hübsch, Geschäftleitung vom Lieferservice 'Die rollende Gemüsekiste'. Foto: Die rollende Gemüsekiste

Die rollende Gemüsekiste gibt es seit 1995. Hermann Haas-Hübsch war damals Betriebsleiter einer Bioland-Gärtnerei und entwickelte eine Idee: Er wollte den Kund*innen auf Wunsch das Gemüse bis vor die Haustür liefern. Was heute selbstverständlich ist, war 1995 völlig neu. Die ersten Gemüsekisten lieferte Hermann Haas-Hübsch in seinem VW Golf aus. Als Packhalle diente die private Doppelgarage. Heute umfasst das Sortiment der rollenden Gemüsekiste mehr als 1.500 Produkte. Ein Fuhrpark von 18 Transportern und einem Elektrofahrrad beliefert zahlreiche Privathaushalte, Büros, Schulen und Kitas.

"Besonders am Herzen liegt uns Transparenz: Wir wollen uns so zeigen, wie wir sind und unsere Kundinnen und Kunden sollen wissen, woher ihre Bio-Lebensmittel kommen."

Hermann Haas-Hübsch, Geschäftsführer des Lieferservice 'Die rollende Gemüsekiste'

Kurze Rückblende für die Generation der Digital Natives: Wie habt ihr eure ersten Bestellungen entgegengenommen und koordiniert?

Hermann: Die ersten Bestellungen sind vor allem per Telefon und Fax reingekommen. Außerdem haben wir unsere „Frischeliste“ mit dem aktuellen Obst- und Gemüsesortiment immer den Kisten beigelegt. Dort konnten die Kundinnen und Kunden dann ankreuzen, was sie gerne in der nächsten Kiste hätten.

 

Anfangs wurdet ihr belächelt und eure Geschäftsidee als unrealistisch angesehen. Was hat euch motiviert, eure Idee konsequent weiterzuverfolgen?

Hermann: Am meisten hat uns immer schon unsere treue Kundschaft motiviert. Wir erhielten damals von den ersten Kundinnen und Kunden viel positives Feedback und sie sagten uns, wie zufrieden sie mit unserem Service sind. Das hat uns auf unserem Weg bestärkt. Außerdem waren wir selbst zu jeder Zeit von unserem Konzept überzeugt.

 

Heute bietet ihr 1.500 Produkte in eurem Online-Shop an. Was sind das für Produkte? Gibt es eigentlich etwas, was ihr nicht habt?

Carina: Alle unsere Produkte sind 100% bio-zertifiziert, da gibt es keine Ausnahme. Viele davon sind zusätzlich Verbandsware wie z.B. von Bioland, Naturland oder Demeter. Diese Produkte werden also durch noch strengere Bio-Vorgaben kontrolliert. Schwerpunkt liegt bei uns auf frischem Obst und Gemüse, das vorwiegend in der näheren Region angebaut wird.

    "Bei Produkten aus dem Süden gilt die Regel, dass keine Ware mit dem Flugzeug transportiert wird."

    Carina Hahn, Geschäftsführerin des Lieferservice 'Die rollende Gemüsekiste'

    Außerdem bieten wir eine große Auswahl an Käse vom Laib. Zu unserem Bio-Sortiment gehören auch Milch- und Kühlprodukte, haltbare Lebensmittel wie Nudeln, Getreide, Aufstriche, Konserven oder Weine, Unverpackt-Produkte sowie ökologische Haushalts- und Kosmetikwaren. Ja, wir haben sogar Bio-Toilettenpapier!

     

    Was ist euer Lieblingsprodukt?

    Carina: Ich liebe Schwarzwurzeln. Das regionale Wurzelgemüse ist eher unbekannt, aber so lecker! Manche nennen es auch den Spargel des Winters.

    Hermann: Mein Lieblingsprodukt ist die Nuss-Nougat-Creme von Vivani, da könnte ich mich reinsetzen…

     

    ‚Kisten‘ spielen nicht nur in eurem Namen eine große Rolle. Welche Kisten gibt es bei euch? Und worauf achtet ihr bei eurer Verpackung?  

    Carina: Bei unseren Ökokisten ist für alle was dabei: Sie heißen z.B. Kombi-Paket, Süße Früchtchen oder Quer durchs Beet und es gibt sie in verschiedenen Größen. Sehr beliebt ist die Regionale Kiste mit saisonalem Gemüse und/oder Obst, das aus max. 200 km rund um Augsburg stammt.

    Hermann: Unsere Kundinnen und Kunden erhalten ihr Obst und Gemüse lose in einer grünen Mehrwegkiste mit einem kompostierbaren Papier-Einleger. Trockenprodukte wie Mehl, Nudeln oder Wein werden in einer orangenen Kiste gepackt, und Kühlprodukte in einer isolierten blauen Kiste. Die leeren Kisten nimmt unser Fahrer oder unsere Fahrerin dann beim nächsten Mal wieder mit und sie gelangen zurück in den Kreislauf. So vermeiden wir unnötigen Verpackungsmüll.

      Stichwort Auslieferung: Ihr liefert nach Augsburg, Aichach, Ulm, Fürstenfeldbruck, Landsberg, an den nördlichen Ammersee, nach Donauwörth, Nördlingen und ins jeweilige Umland. Wie schneidet da eure Ökobilanz ab?

      Hermann: Uns ist es sehr wichtig, dass wir unsere Liefertouren so effizient wie möglich planen und unnötige Wege vermeiden. Deshalb liefern wir immer an einem festen Liefertag, je nach Wohnort.

      "Wir schaffen es, pro Kundschaft im Schnitt weniger als 2 km zurückzulegen!"

      Hermann Haas-Hübsch, Geschäftsführer der rollenden Gemüsekiste

      Carina: Wir versuchen, Emissionen so gut es geht zu vermeiden. Doch auch wir hinterlassen im Tagesgeschäft einen ökologischen Fußabdruck. Wir haben uns deshalb einem Kompensationsprojekt unseres Verbands Ökokiste e.V. angeschlossen: Jedes Jahr gleichen wir unsere C02-Emissionen aus und fördern damit gleichzeitig Klimaprojekte wie die Renaturierung von deutschen Moor-Landschaften. Moore sind sehr effektive C02-Speicher, schützen vor Hochwasser und bieten Lebensraum für viele bedrohte Arten.

       

      Heute arbeiten in der rollenden Gemüsekiste 80 Mitarbeiter*innen. Worauf legt ihr in eurem Arbeitsalltag Wert? Was ist euch wichtig bei der Führung eures Betriebes?

      Hermann: Besonders am Herzen liegt uns Transparenz: Wir wollen uns so zeigen, wie wir sind und unsere Kundinnen und Kunden sollen wissen, woher ihre Bio-Lebensmittel kommen.

      Carina: Wir legen im Miteinander sehr viel Wert auf Ehrlichkeit. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter kann und darf bei uns eigene Ideen, Feedback und Verbesserungsvorschläge einbringen. Fast alle Betriebsabläufe klappen bei uns nur, wenn man sich auf die anderen verlassen kann. Deshalb ist uns Teamwork und Zusammenhalt enorm wichtig.

       

      Welche großen Herausforderungen habt ihr in den vergangenen Jahren gemeistert?

      Carina: Der Corona-Lockdown war für uns eine herausfordernde Zeit, da die Nachfrage zu Lieferservice und Bio-Produkten sprunghaft angestiegen ist. Hier haben wir auch wieder festgestellt, dass wir nur gemeinsam als Team Herausforderungen meistern können.

      Hermann: 2015 wurden wir an unserem früheren Firmensitz in Gebenhofen bei Affing von einem Tornado getroffen. Dabei wurde das komplette Gebäude erheblich zerstört. Doch mit vereinten Kräften konnten wir schon nach ein paar Tagen den Betrieb wieder aufnehmen.

       

      Was war euer Schlüsselerlebnis in Sachen Nachhaltigkeit?

      Carina: Ein richtiges Schlüsselerlebnis gab es nicht direkt. Nachhaltigkeit ist bei uns schon immer im Fokus.

        "Seit fast 30 Jahren stehen wir für 100% Bio-Lebensmittel. Dabei ist uns neben der Qualität vor allem wichtig, dass die Produkte möglichst aus der Region kommen. Auf diese Weise unterstützen wir auch kleinere Bio-Landwirte und Menschen, die andere Wege gehen und sich für Natur und Umwelt einsetzen."

        Carina Hahn, Geschäftsführerin des Lieferservice 'Die rollende Gemüsekiste'

        INFO:

        • Hier geht es zur Website der rollenden Gemüsekiste
        • Wenn ihr mehr über die Geschichte der rollenden Gemüsekiste erfahren möchtet: Hier geht es zur Chronik der Gemüsekiste anlässlich des 25-jährigen Jubiläums.

        Mehr Entdecken

        KONTAKT