Nachhaltige Alternativen zum klassischen Adventskalender

Adventskalender versüßen die Wartezeit bis Weihnachten - hier findest du kreative und nachhaltige Alternativen!

Adventskalender versüßen die Wartezeit bis Weihnachten.
Aber muss es der billige Schoko-Adventskalender aus dem Supermarkt sein? Der nach Weihnachten auf dem Müll landet?
Hier findest du kreative und nachhaltige Alternativen!

Urban Gardening Hörbuch der CityFarm Augsburg

Benjamin Vogt und seine Frau Ildikó haben sich 2012 mit der Gründung der CityFarm Augsburg ihren Traum erfüllt. Als Selbstversorger bauen sie auf dem Gelände am Rande der Stadt Gemüse an, halten Schafe und Hühner, und genießen den Rückzugsort in der Natur. Benjamin Vogt beschreibt in seinem Buch „Urban Gardening mal anders“ die Anfänge der CityFarm, die Ideologie, die Hürden beim Einstieg in das Leben als Selbstversorger und die Arbeit um und in der CityFarm. In der Adventszeit kannst du dir jeden Tag ein Kapitel des Hörbuches kostenlos auf dem Youtube-Kanal der CityFarm anhören. An Weihnachten sind alle 24 Kapitel des Buches somit komplett. Details findest du auf der CityFarm-Website und auf facebook.

 

Inspirierender Adventskalender von Eva Kampfmann

In der Weihnachtszeit kommen Ruhe und Besinnlichkeit wegen stressiger Vorbereitungen oft zu kurz. Dem will Eva Kampfmann mit ihrem „inspirierenden Adventskalender“ entgegenwirken. An jedem Adventstag gibt es einen inspirierenden Impuls als Audiodatei, die zum Entspannen und Nachdenken einlädt. Einmal pro Adventswoche gibt es außerdem eine Videodatei mit entspannenden Körperübungen von Maren, einer erfahrenen Tänzerin und Yoga- und Pilatestrainerin. Der Gedanke des Adventskalenders ist, sich in der Weihnachtszeit auf die eigenen körperlichen, geistigen und seelischen Bedürfnisse zu konzentrieren. Mehr Informationen zu dem Adventskalender und der Anmeldung findest du auf der Website „aufgeklärtes Herz“.

 

Sozialer Adventskalender des Sozialbundes katholischer Frauen (SkF)

Der Sozialbund katholischer Frauen (SkF), der sich für das Wohl von Frauen, Kindern und Familien engagiert, bietet in diesem Jahr zum siebten Mal in Folge einen sozialen Adventskalender an. Hinter den Türchen verbergen sich neben den Kunstwerken von Kindern insgesamt über 450 Preise im Gesamtwert von rund 11.500 Euro. Weitere Informationen zu den Vorverkaufsstellen und der Verlosung der Preise findest du hier.

 

Adventskalender im Eigenbau

Ein selbst gebastelter Adventskalender kann jedes Jahr wiederverwendet und neu befüllt werden. Das spart eine Menge Verpackungsmüll ein.
Außerdem kannst du ihn frei nach deinen Wünschen gestalten und befüllen!
Nachhaltige Kleinigkeiten für den Adventskalender findest du zum Beispiel im Weltladen. Hier gibt es fair gehandelte Schokotäfelchen, Trinkschokolade, Teebeutel, und vieles mehr.
Vom Kaffee aus eigener Röstung bleiben im Weltladen leere Kaffeesäcke übrig, aus denen kreativ begabte Menschen wunderbar kleine Säckchen schneidern können, die dann nur noch eine Zahl
und eine Leine brauchen - Säcke gibt's gegen eine Spende für die Bildungsarbeit.

Eva Kampfmann, Aufgeklärtes Herz, Augsburg, Copyright: Aufgeklärtes Herz
Urban Gardening mal anders, Benjamin Vogt, Augsburg, Cityfarm Augsburg, Copyright Benjamin Vogt
sozialer Adventskalender, SKF-Adventskalender 2020, Augsburg, Grafik: Sozialdienst der katholischer Frauen e.V. in Augsburg
Adventskalender, Pixabay, Foto: Thorsten Frenzel

Über die Autorin

Annika Müller

Annika Müller studiert an der Universität Augsburg Geographie. Mit viel Engagement hat sie sich am Lifeguide-Uniseminar 'Journalistisches Schreiben' beteiligt und ihren Abschlussartikel der Frage gewidmet: Wie viel Platz und wie viel Besitz brauchen wir wirklich?

Neuen Kommentar schreiben