Energie
grüne Oasen

Blühender Trinkwasserschutz

Die Stadtwerke Augsburg kooperieren seit über 25 Jahren mit Landwirten der Region
Die swa Augsburg kooperieren seit über 25 Jahren mit den Landwirten der Region. Die blühenden Sommerwiesen in Trinkwasser-Schutzgebieten sind ein Ergebnis dieser Zusammenarbeit. Foto: swa/Thomas Hosemann.

Die swa kooperieren seit über 25 Jahren mit Landwirten der Region und setzen sich für gewässerschonende Feldbewirtschaftung ein. Jeden Sommer blühen in den Trinkwasser-Schutzgebieten in Augsburg und Königsbrunn wunderschöne Blumenwiesen und Blühfelder. Die swa unterstützen darüber hinaus den Erhalt von Blühbrachen und sogenannten "Lerchenfenstern" in Getreidefeldern. Alle Maßnahmen kommen der Qualität des Augsburger Trinkwassers zugute, erhöhen die Schönheit der Naherholungsgebiete und geben einheimischen Tieren Schutz und Nahrung.

 

Lerchenfenster in Getreidefeldern

Weniger auffällig als die Blumenwiesen sind die sogenannten „Lerchenfenster“. Dazu werden in Getreidefeldern bei der Aussaat Lücken gelassen, um der Feldlerche Brutplätze anzubieten. Eine andere Möglichkeit ist es, auf Teilflächen die Saatgutmenge zu reduzieren, damit Kräuter zwischen dem Getreide wachsen können, die vielen Tieren als zusätzliche Nahrungsquelle dienen. Lerchenfenster sind also besonders wichtig für die Artenvielfalt. Da sie die Ernteerträge der Landwirte reduzieren, gleichen die swa dies im sogenannten „Augsburger Modell“ aus. Diese Kooperation besteht seit über 25 Jahren.

 

Blühbrachen

Blühbrachen sind Felder, die aktuell nicht für den landwirtschaftlichen Anbau genutzt werden. Sie werden mit Wildblumen und -kräutern bepflanzt. Die Pflanzenvielfalt bietet vielen Lebewesen, insbesondere Bienen und Schmetterlingen, Nahrung und Schutz.

Diese Bemühungen für die Umwelt südlich von Augsburg werden unter Mitwirkung des Landschaftspflegeverbandes und in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Königsbrunn umgesetzt.

×
KONTAKT