1 - 10 von 319 wird angezeigt

Vortrag: "Kommunale Radikalisierungsprävention"

Vortrag: "Kommunale Radikalisierungsprävention"

Hollbau
Im Annahof 4
86150
Augsburg
Friedenstaube_Bild von OpenClipart-Vectors auf Pixabay
Das „Transferzentrum Frieden Augsburg“ organisiert im Rahmen des Augsburger Friedensfestes mehrere Vorträge. Mit dabei: die Diskussionsrunde „Kommunale Radikalisierungsprävention von der Wurzel her denken – mehr Demokratie(Förderung) wagen“.

kommunale Radikalisierungsprävention

Radikalisierungsprävention ist schon lange nicht mehr nur Sache der Sicherheitsbehörden, sondern eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Im Rahmen des Augsburger Friedensfestes und der zunehmenden gesellschaftlichen Polarisierung und Radikalisierung initiiert das Transferzentrum Frieden Augsburg die Veranstaltung „Kommunale Radikalisierungsprävention von der Wurzel her denken – mehr Demokratie(Förderung) wagen“.

 

Die Diskussionsrunde am Montag den 03.07.2024 wird von Prof. Dr. Janine Linßer, Professorin für wissenschaftliche Grundlagen der Sozialen Arbeit an der Technischen Hochschule Augsburg referiert und stellt euch aktuelle Erkenntnisse zu kommunalen Strategien in der Prävention von Radikalisierung vor und betont die Notwendigkeit der Förderung demokratischer Beteiligungsprozesse.

 

Das „Transferzentrum Frieden Augsburg“ ist ein gemeinsames Projekt der Friedensstadt Augsburg und der Universität Augsburg und stellt ein öffentliches Bildungs- und Veranstaltungsangebot zu Themen wie Konfliktanalysen und Friedensbildung bereit. Daneben werden auch Bildungs- und Qualifizierungsangebote und wissenschaftliche Begleitung von städtischen Projekten angeboten. Weitere Informationen zu dem Projekt, dieser und weiteren Veranstaltungen findet ihr unter www.uni-augsburg.de.

 

 

Info

  • Hollbau, Im Annahof 4, 86150, Augsburg
  • Montag den 03.06.2024
  • 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr 
  • „Kommunale Radikalisierungsprävention von der Wurzel her denken – mehr Demokratie(Förderung) wagen“
  • Referentin: Prof. Dr. Janine Linßer, Professorin für wissenschaftliche Grundlagen der Sozialen Arbeit an der Technischen Hochschule Augsburg
  • Veranstalter: Transferzentrum Frieden Augsburg
  • Weitere Informationen zum Transferzentrum und der Veranstaltung unter www.uni-augsburg.de

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

Bündnis für Augsburg - Verantwortungsgemeinschaft der Bürgerstadt

Gemeinwohlökonomie - gut für Mensch und Unternehmen - Interview mit Christian Felber, dem Initiator der Gemeinwohlökonomie.

Augsburger Friedensinitiative - Lockeres Bündnis verschiedener Vereine und Organisationen, die aktive Friedenspolitik betreiben.

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Organismenrepublik Augsburg

Organismenrepublik Augsburg - ein Kunstprojekt
Das Kunstprojekt verfolgt die Idee einer Multispezies-Gesellschaft, in der Pflanzen, Tiere und Mikroorganismen ebenso eine Stimme haben wie der Menschen. Ein Gastbeitrag von Barbara Güll.
Die Organismengruppen im Staatsgebiet der Roten Tor Wallanlagen gelbe großen Stehlen mit den jeweiligen Symbolen der verschiedenen Organismen

Die Demokratie ist nur auf den Menschen ausgelegt

 

Stellen Sie sich vor, es ist Sonntag und in Ihrem Stadtviertel soll darüber abgestimmt werden, ob der Kindergarten einen neuen Spielplatz bekommt. Die Vorteile überwiegen, eigentlich müssten alle zustimmen. Zumindest alle Menschen. Bei der Abstimmung ist aber nicht der Mensch stimmberechtigt, sondern durch ein Losverfahren wird der Biber ausgewählt. Der Biber, den der Spielplatz nicht betrifft, entscheidet jetzt darüber, ob er erneuert wird oder nicht.

 

Klingt absurd und fühlt sich auch falsch an, denn unsere eigene, gewohnte Position ist die der Bestimmenden. Unsere Demokratie ist nur auf den Menschen, eine von etwa zehn Millionen Arten, ausgelegt. Anderen Arten wird nur eine Randbedeutung zugesprochen, sie haben kein Mitspracherecht und ihre Bedürfnisse werden ignoriert oder nur in einem minimalen Ausmaß betrachtet.


Manche würden jetzt sagen, dass es nur so Sinn macht, da nur der Mensch die Vernunftbegabung hat - oder weil es schon immer so war. Das mag zwar alles stimmen, aber man könnte es doch trotzdem einmal anders versuchen, indem man sich in einen Biber, einen Ginkgo oder ein Bakterium versetzt ... und damit herzlich willkommen in der Organismenrepublik Augsburg!

Gründung der Ausgburger Organismenrepublik

In Augsburg begann das Konzept der Organismenrepublik im Zuge des Brechtfestivals 2023 und geht bis 2025. In diesesr Republick sind 15 Gründungsmitglieder mit ihren Spezies, die sie vertreten. Die Organisation dieser Demokratie ist sehr ähnlich zu der in anderen demokratischen Staaten mit einer Gewaltenteilung. Es wird strikt von dem Parlament mit den sieben Organismengruppe/Fraktionen, der durchführenden Exekutive und dem Verfassungsgericht mit den Schlichter*innen unterschieden. Beschlüsse können von allen 600 im Staatsgebiet wohnenden Arten eingereicht werden. Diese werden dann im Parlament besprochen und bei einer einfachen Mehrheit umgesetzt.

 

Verfassung mit 47 Artikeln

Ein wichtiger Grundpfeiler einer Demokratie ist aber auch die Verfassung, die durch die Organismen formuliert wurde. In der Präambel wird die Absicht, das Ziel dieses Staates deutlich. Alle über 600 Arten sollen in der Roten Tor Wallanlage gemeinsam leben, einen gerechten Austausch anstreben, eine partizipative, demokratische Speziengemeinschaft bilden. 47 Artikel beschreiben genau die Vorstellungen des Zusammenlebens in diesem Staatsgebiet.  

Jeder Organismus wird gehört

Artikel 38 der Verfassung der Organismenrepublik

Erste Gerichtsverhandlung der Organismen

Anhand von Artikel 38 kann man die Funktionsweise der Republik erklären. Beim Brechtfest 2024 fand auf der Brechtbühne im Gaswerk eine Anhörung statt. Der Biber klagt, er sieht seine Rechte beschnitten, wenn er den Bach, der durch das Staatsgebiet fließt, nicht aufstauen darf. In der Gerichtsverhandlung hat das Publikum die Funktion der Schöffen übernommen, sie haben sich die Argumente des Bibers und der Gegenparteien angehört, bevor es zu einer Abstimmung ging. Die Gegenparteien, bestehend aus dem Ginkgo als Vertretung der Gehölze und Kletterer und die gemeine Mauerflechte als Vertreterin der Pilze, Moose und Flechten wiederum haben Argumente dargebracht, warum die Rechte des Bibers nicht eingeschränkt seien. 

Die Schöffen standen dann vor der schwierigen Frage: "Was wiegt mehr?" 

Sind die Argumente von Auslebung der natürlichen Triebe und die möglichen positiven Effekte durch den Wasseraufstau besser als die Argumente der Gegenseite, die betonten, dass dieser Eingriff zu radikal wäre, zu viele Spezies darunter leiden würden. Der Prozess endete mit einer eindeutigen Antwort – der Biber hat Recht bekommen und darf jetzt den Bach aufstauen.

Pause für die anthropogene Sichtweise 

Doch das passiert nicht wirklich, oder? Aber man muss doch den Menschen mit seinen Bedürfnissen beachten! Der Park ist eine wichtige Quelle der Erholung, der Eingriff des Bibers ist zu stark.

Ist er das? Diese Republik erlässt keine Gesetze, sie ändert nichts direkt. Warum sollte man sich dann darauf einlassen? Wir Menschen tendieren dazu alles aus unserer Perspektive zu sehen, unsere Bedürfnisse als die Einzigen anzusehen. Dabei sind wir zum einen eine sehr junge Spezies und zum anderen nur eine von ungefähr zwei bis zehn Millionen.

Man würde weiterkommen, wenn man die anthropogene Sichtweise zumindest für einen Augenblick ablegen und überlegen würden, was andere Spezies brauchen. Wie kann ein Zusammenleben unter der Einbeziehung von anderen Arten aussehen? Und ist das Teilen von Partizipation wirklich ein Verlust für uns oder nicht eher ein Gewinn durch den besseren Schutz für alle Arten. 

Man muss ja nicht gleich mit einer Republik anfangen, sondern kann sich im Park, beim Spazierengehen in der Natur oder im Garten fragen. Was brauchen Vögel, Insekten, Mikroorganismen? Wo gibt es Überschneidungen, auch mit den eigenen Bedürfnissen. Es sind oftmals mehr als man denkt.  

Alles, was nach Leben strebt, hat eine gleichberechtigte Daseinsberechtigung

Artikel 8, Verfassung Organismenrepublik

Der Artikel von Barbara Güll, Univerität Augsburg ist zuerst erschienen in der Augsburger Agendazeitung Stadt mit A, 1-2024

 

 

Infos zum Projekt

Das Projekt wird von der Bundeszentrale für Politische Bildung gefördert und zielt darauf ab, eine Demokratie zu schaffen, in der alle Spezies repräsentiert sind und an der Gestaltung ihrer Umwelt teilhaben können1. Es ist ein spannender Ansatz, der dazu anregt, über die Rolle und die Rechte von nicht-menschlichen Lebewesen in unserer Gesellschaft nachzudenken.

 

Mehr dazu lest ihr auf der Seite der Organismenrepublik Augsburg

Kontakt zum Orga-Team Club Real: info@clubreal.de 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

 

Ute Scheub: Teilen macht glücklich - "Die Lösungen sind alle da", sagt die Publizistin und Politikwissenschaftlerin Ute Scheub. 5% Entschlossene genügen, um eine Gesellschaft in eine andere Richtung zu lenken. Interview mit Berliner taz-Gründerin.  

IBA³ - eine Internationale Bauausstellung für unsere Region - Warum Augsburg und die benachbarten Landkreise die geplante IBA EMM der Metropolregion München unterstützen sollten. Ein Gastbetrag von Christian Z. Müller, Forum Mitgestalten der Lokalen Agenda 21.

 

Earth for all - eine gerechte Welt für alle! - Die Ag Bildung und Nachhaltigkeit der Lokalen Agenda startet mit der TH und der Uni Augsburg eine Vortragsreihe zum Bericht "Earth for all - eine gerechte Welt für alle!" des Club of Rome

Debatte der Mitglieder über den Antrag des Bibers im Rahmen des Brechtfestivals 2024
Debatte der Mitglieder über den Antrag des Bibers im Rahmen des Brechtfestivals 2024
Abstimmung der Schöffen über den Antrag des Bibers bei dem Brechtfest 2024
Abstimmung der Schöffen über den Antrag des Bibers bei dem Brechtfest 2024
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de
×

Erster Augsburger Welterbelauf

Erster Augsburger Welterbelauf

Rathausplatz Augsburg
Rathausplatz 1
85150
Augsburg
Welterbelauf, Bild von Ruth Plössel
Zum Unesco-Welterbe Tag am 2. Juni findet der erste Augsburger Welterbelauf statt. Stellt eure Kondition unter Beweis und lauft entlang von 9 der 22 Objekte des Wassermanagement Systems der Stadt.

Erster Augsburger Welterbelauf

Seit 2019 ist das seit 800 Jahren bestehende Wassermanagement-System in Augsburg nun schon UNESCO Welterbe. Zur Feier dieses Tages organisiert die Stadt Augsburg den Welterbelauf und verbindet die kulturelle Bedeutung des Wassers mit dem Sport-Kalender der Stadt. Wer nicht mitlaufen kann oder möchte, der kann es sich am Rathausplatz gemütlich machen, der Moderation lauschen und die diversen Verpflegungsangebote probieren!

 

Ihr habt die Möglichkeit an drei Läufen teilzunehmen. Der Halbmarathon startet um 9.00 Uhr, der 10km Lauf um 10.00 Uhr und der 3.2km Hobbylauf um 12.00 Uhr. Auch Kinder haben die Möglichkeit ihre Ausdauer unter Beweis zu stellen, ihr 2.1km Lauf startet um 9.10 Uhr, direkt nach dem Halbmarathon Start. Start und Ziel aller Läufe ist der Rathausplatz. Die Teilnahme ist kostenpflichtig und auf 1.500 Teilnehmende begrenzt. Alle weiteren Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung findet ihr unter www.augsburger-welterbelauf.de

 

 

Info

  • Start und Ziel: Rathausplatz Augsburg, Rathausplatz 1, 85150, Augsburg
  • Halbmarathon Start: 9.00 Uhr
  • Kinderlauf (2.1km) Start: 9.10 Uhr
  • 10km Start: 10.00 Uhr
  • 3.2km Hobbylauf Start: 12.00 Uhr
  • Teilnahme kostenpflichtig und begrenzt
  • Anmeldung unter www.augsburger-welterbelauf.de

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

WasserWERKE - Musik zum UNESCO-Welterbe-Tag - Zur Feier des UNESCO-Welterbe-Tag 2024 tritt das MEHR MUSIK! Ensemble im Textilmuseum Augsburg auf, mit dem eigens für diesen Abend konzipierten Programm: WasserWERKE.

Welterbe-Info-Zentrum der Wasserstadt Augsburg - Augsburg ist seit 800 Jahren eine Wasserstadt von Weltrang. 2019 wurde das Augsburger Wassermanagement-System zum UNESCO Welterbe. Das Welterbe-Info-Zentrum stellt das System vor.

Das Augsburger Welterbe Wasser erkunden - Erlebt euren eigenen Welterbe-Urlaub daheim und entdeckt 22 Wasserorte auf eigene Faust - einfach mit QR-Code die Tourendaten der Stadt Augsburg inklusive GPS-Tracks herunterladen und los gehts!

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

WasserWERKE - Musik zum UNESCO-Welterbe-Tag

WasserWERKE - Musik zum UNESCO-Welterbe-Tag

tim / Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg
Provinostraße 46
86153
Augsburg
WasserWerke Textilmuseum, foro von becker_wichmann
Zur Feier des UNESCO-Welterbe-Tag 2024 tritt das MEHR MUSIK! Ensemble im Textilmuseum Augsburg auf, mit dem eigens für diesen Abend konzipierten Programm: WasserWERKE.

WasserWERKE

Seit 2019 gilt das seit 8 Jahrhunderten bestehende Wassermanagement System in Augsburg zum UNESCO-Welterbe. Zur Feier dieses Tages hat das MEHR MUSIK! Ensemble, bestehend aus Studierenden des LMC sowie Profimusiker*innen, eigens für diesen Abend ein Programm konzipiert. WasserWERKE ist die neueste Komposition zum Thema Wasser, Wasserkraft und Wasserkunst, die den fluiden Klang und die Kraft des Wassers kunstvoll einfängt.

 

Das musikalische Programm wird mit poetischen Texten, die das Wasser ins Zentrum stellen untermalt. Ausgesucht und vorgetragen werden diese von der Schauspielerin Karla Andrä von Text will Töne. Es erwarten euch an diesem Abend unter anderem Uraufführungen und Werke von Dorothea Hofmann und Stefan Blum und vielen Weiteren.

 

Das Konzert beginnt am Sonntag den 02.06.2024 um 18.00 Uhr. Eintritt: Pay as much as you can – Zahl’ so viel Du kannst und willst. Karten könnt ihr online unter mehrmusik@augsburg.de reservieren oder an der Tageskasse des TIM. Weitere Informationen erhaltet ihr unter www.timbayern.de.

 

 

Info

  • tim / Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg, Provinostraße 46, 86153, Augsburg
  • Sonntag den 02.06.2024 
  • Beginn 18.00 Uhr
  • Eintritt: Pay as much as you can – Zahl’ so viel Du kannst und willst
  • Kartenreservierung unter mehrmusik@augsburg.de und an der Tageskasse des TIM
  • WasserWERKE von MEHR MUSIK!. In Kooperation mit dem Staatlichen Textil- und Industriemuseum tim und dem LMC und dem Ensemble SCHLAGWERKER 
  • Weitere Informationen unter www.timbayern.de

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

tim: Staatliches Textil- und Industriemuseum in Augsburg - Das Staaatliche Textil- und Industriemuseum tim ist preisgekörnt und das erste Landesmuseum in Bayerisch-Schwaben. In dem historischen Backsteingebäude der Augsburger Kammgarnspinnerei  wird Textilgeschichte erlebbar. 

Welterbe-Info-Zentrum der Wasserstadt Augsburg - Augsburg ist seit 800 Jahren eine Wasserstadt von Weltrang. 2019 wurde das Augsburger Wassermanagement-System zum UNESCO Welterbe. Das Welterbe-Info-Zentrum stellt das System vor.

Netzwerk Kulturelle Bildung - Kultureller Austausch in Augsburg - Das Netzwerk kulturelle Bildung ist ein Zusammenschluss von verschiedenen Personen aus der Kunst-und Kulturszene. Hier findet Austausch und Gemeinschaft statt.

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Future Fair in Aichach

Future Fair in Aichach

Stadtgarten Aichach
Franz-Beck-Straße 2
86551
Aichach
future fair in Aichach, Bild von Forum Zukunft
Die Future Fair, der Ja-Markt für die Zukunft in Aichach will engagierten Bürger*innen, Projekten und Besucher*innen eine Plattform bieten, auf der sie sich begegnen und vernetzen können.

Future Fair Aichach

Forum Zukunft und Schloss Blumenthal arbeiten fleißig an der Entstehung der Future Fair in Aichach, dem Ja-Markt für die Zukunft. Die Zukunft ist ungewiss, gerade in Zeiten von Klimawandel und sozialen Ungleichheiten stellen sich viele Fragen. Aber so divers wie die Themen der Zukunft sind, so divers sind auch die Menschen, die sich engagieren und nach Lösungen suchen. 

 

Auf der Future Fair sollen diese Aketur*innen, engagierte Bürger*innen, Projekte, Initiativen und neugierige Besucher*innen zusammengebracht werden. Die Veranstaltung besteht unter anderem aus Vorträgen zu unterschiedlichen Themen, wie Biodiversität, Klimawandel und unsere Psyche und mehr. Aufgelockert werden die Kurzvorträge durch musikalische Akts zwischendurch. Außerdem habt ihr überall auf dem Gelände die Möglichkeit an Workshop und Mitmachaktionen teilzunehmen. Auch für Kinder wird ein buntes Programm geboten! Die Future Fair findet am Sonntag den 02.06.2024 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Stadtpark Aichach statt. Das vollständige Programm und weitere Informationen findet ihr unter www.forum-z.de.

 

 

Info

  • Stadtgarten Aichach, Franz-Beck-Straße 2, 86551, Aichach
  • Sonntag den 02.06.2024
  • 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
  • kostenfreier Eintritt
  • Vorträge, Workshops, Kinderprogramm
  • Bio-Catering vor Ort
  • Veranstalter: Forum Zukunft, Schloss Blumenthal
  • Weitere Informationen und das vollständige Programm unter www.forum-z.de

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

Gelebte Zukunft auf Schloss Blumenthal - Auf Schloss Blumenthal wagen 62 Menschen ein Experiment. Ihr Ziel ist nachhaltiges Zusammenleben.

Ökologischer Anbau mit Permakultur - Im Sommer kann man auf Schloss Blumenthal Landwirtschaft nach dem Prinzip der Permakultur erlernen. Organisatorin Julia Baus verrät im Interview, wie dieser ökologische Ansatz funktioniert.

Nachhaltiger Ausflug: Energie-Quiztour rund um Aichach - Mit dem Fahrrad unterwegs auf dem Energielehrpfad und Entspannung pur am idyllischen Fluss Paar

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

„She’s next“ geht in die nächste Runde

„She’s next“ geht in die nächste Runde

Stadt Augsburg, Referat Oberbürgermeisterin
Rathausplatz 1
86150
Augsburg
She's next - Coaching für junge Frauen
Das Mentoring-Programm "She's next" von Oberbürgermeisterin Eva Weber für Augsburger Schülerinnen startet wieder im Oktober. Wenn ihr zwischen 15 bis 17 Jahren seid – bewerbt euch bis zum 30.06.2024.

"She's Next" - Junge Frauen stärken

Ziel des Mentoring-Programms "She's Next" ist es, mit euch über eure beruflichen Pläne und Lebensperspektiven zu sprechen und euch zu ermutigen, groß zu denken und euren beruflichen Weg zu gehen.

 

„In vielen Gesprächen mit Frauen und auch durch meinen eigenen Lebensweg wurde mir deutlich, wie wichtig Vorbilder und Netzwerke sind, um Schritte zu gehen, die Mut erfordern. Und Mut brauchen insbesondere junge Frauen noch in vielen Bereichen, weil sie leider noch viel zu oft mit alten Stereotypen und Strukturen konfrontiert sind“, erklärt Oberbürgermeisterin Eva Weber ihr Engagement für das Projekt. Bei „She’s next“ gibt die Oberbürgermeisterin ihr fachliches Wissen und ihre Erfahrungen weiter. 

 

Ihr habt die Möglichkeit, euch bei Oberbürgermeisterin Eva Weber, der Coachin Dagmar Thöner und weiteren Frauen aus der Augsburger Stadtverwaltung Tipps zu holen und euch auszutauschen. Das Programm findet am Freitag, 18.10.2024 von 15:00 bis 20:00 Uhr und am Samstag, 19.10.2024 von 9:00 bis 18:00 Uhr statt. Mehr Informationen zum Programm und der Bewerbung findet ihr unter augsburg.de/shes_next.

 

 

Info

  • 30.06.2024 Bewerbungsschluss
  • She's next Mentoring-Programm der Oberbürgermeisterin Eva Weber
  • Schülerinnen einer Augsburger Schule 
  • Alter von 15 bis 17 Jahren
  • Termine: Freitag den 18.10.2024 und Samstag den 19.10.2024
  • Bewerbung unter augsburg.de/shes_next

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren:

ST. URSULA WAR DIE ERSTE FAIRTRADE SCHOOL IN AUGSBURG – Seit über drei Jahren engagieren sich Schülerinnen und Lehrerinnen für eine gerechte Welt

WIE KÖNNEN SCHULEN WENIGER PAPIER VERBRAUCHEN? – Josefine Landstorfer ist 14 und geht in Diedorf bei Augsburg zur Schule. Sie glaubt: Ja, Schulen können weniger Papier verbrauchen - das Homeschooling hat's gezeigt. Auch kleine Schritte zählen, sagt die jüngste Gastautorin des Lifeguide Augsburg.

WO NACHHALTIGKEIT IN JEDER WANDPANELE STECKT – Schulbauten können mehr. Das zeigt das Schmuttertal-Gymnasium in Diedorf. Dort wird mit Körperwärme geheizt. Der Bau ist inzwischen mehrfach ausgezeichnet.Ein Gastbeitrag von Jana Tallevi.

Event-Termin
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Respekt! Film zur Diversity Week: Carmen & Lola

Respekt! Film zur Diversity Week: Carmen & Lola

Stadtbücherei Augsburg / EG S-Forum
Ernst-Reuter-Platz 1
86150
Augsburg
Respekt! Film Carmen und Lola, Bild von filmwerte
Im Rahmen der Diversity Week zeigt Respekt! in der Stadtbücherei Augsburg den Film "Carmen & Lola", in dem zwei Frauen zwischen Liebe, Familie und Verpflichtungen navigieren müssen.

Respekt! Diversity Week

Die Initiative Respekt! startet in eine neue Woche: Diversity. Um alle Menschen in ihrer Einzigartigkeit zu feiern und zu unterstützen, und auf die Sorgen von Menschen aufmerksam zu machen, die nicht in das Normalbild der Gesellschaft passen, wird am Donnerstag den 23.05.2024 ab 18.00 Uhr in der Stadtbücherei Augsburg der Film "Carmen & Lola" gezeigt.

 

In dem Film geht es um zwei junge Frauen, die sich erst freundschaftlich, dann in der Liebe näher kommen. Doch Carmen ist mit Lolas Cousin verlobt, und Lola hält ihre Sexualität vor ihrer Familie geheim. Zwischen den Traditionen und ihren Familien, mit denen die beiden jungen Roma Frauen umgehen müssen, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt und eine wichtige Entscheidung steht bevor. 

 

Der Film wird im spanischen Originalton mit deutschen Untertiteln gezeigt. Der Eintritt ist kostenlos. Weitere Informationen erhaltet ihr unter www.augsburg.de.

 

 

Info

  • Stadtbücherei Augsburg / EG S-Forum, Ernst-Reuter-Platz 1, 86150, Augsburg
  • Donnerstag den 23.06.2024
  • Beginn 18.00 Uhr
  • Eintritt kostenlos
  • "Carmen & Lola" im spanischen Originalton mit deutschen Untertiteln
  • Respekt! Diversity Week
  • Weitere Informationen unter  www.augsburg.de

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

Forum für Frauenrechte - Forum der Lokalen Agenda 21 - Für ein freies und selbstbestimmtes Leben von Mädchen und Frauen.

Sozialdienst katholischer Frauen e.V. - Unterstützung von gefährdeten Kindern und Jugendlichen sowie Frauen und deren Familien.

Green Wedding: Nachhaltig heiraten - Hochzeit feiern mit nachhaltigem Fußabdruck! Traurednerin und Umweltaktivistin Eva Kampfmann zeigt, wie es gehen kann.

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Stadtrundgang: Zu Augsburgs Grünen Oasen

Stadtrundgang: Zu Augsburgs Grünen Oasen

Rathausplatz
86150
Augsburg
Schaezler-Palais, Augsburg, Rokoko-Garten, Grüne Oase, Ruheplatz, Innenhof, Patrizierhäuser Augsburg, Rokoko, Foto: Cynthia Matuszewski
Grünes Gold - Spaziergang zu den prachtvollen Gärten der Patrizier und den versteckten grünen Oasen mitten in Augsburg.

Grünflächen sind die heimlichen Held*innen der Städte - inmitten von Lärm und Abgasen sorgen sie für Entspannung, sind kostenlose Treffpunkte für Jung und Alt, kühlen im Sommer die aufgeheizten Häuserfluchten herunter und sind schlicht eine Freude für die Seele.

 

Schon die Patrizierhäuser hatten prachtvolle Grüne Oasen

'Grünes Gold' heißt deshalb auch eine Führung der Regio Tourismus Augsburg GmbH zu den schönsten Parks, Gärten und Innenhöfen, die Augsburg zu bieten hat. Schon in der Zeit der Renaissance waren die Gartenanlagen der Patrizier von beispielloser Pracht. Der zweistündige Spaziergang führt euch zu historischen Gärten und versteckten Grünanlagen.

 

Information: 0821- 50207-21

Start: Tourismus-Information vor dem Rathaus

Führungen: 14 € pro Person, 12 Euro ermäßigt.

Tickets: www.augsburg-tourismus.de

 

 

Mehr lesen:

Grünflachen, die heimlichen Held*innen der Stadt

Augsburger Kräutergärtlein - mit Kräutern zum Selberpflücken

Sieger des Zukunftspreises 2020: Der Protestanische Friedhof - eine Oase mitten in Augsburg

 

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Europawochen im Wohnzimmer - Filmabend

Europawochen im Wohnzimmer - Filmabend

Wohnzimmer im Schwabencenter
Wilhelm-Hauff-Straße 34
86161
Augsburg
Wasser, Augsburger Kanal
Im Rahmen der Europawochen nehmen euch im Wohnzimmer im Schwabencenter Kurzfilme mit auf eine Reise durch Europas UNESCO Welterbestätten; darunter auch das Augsburger Wassermanagement System.

Europawochen im Wohnzimmer

Die Europa-Wahlen stehen an, und auch wenn nicht immer alles glatt läuft, gibt es viel Gutes an der Europäischen Union. Bei den Europawochen im Wohnzimmer, werdet ihr mitgenommen auf eine kleine Reise durch unterschiedliche UNSECO-Welterbestätten in Europa. Von baulichen Ensembles und Naturstätten in Italien und Spanien über das Projekt „Alte Buchenwälder“ bis hin zum Augsburger Wassermanagement-System, hier könnt ihr euch von Natur und Kultur begeistern lassen.

 

Zusätzlich, wird euch das Welterbe-Büro Augsburg das Augsburger Wassermanagement mit brandneuen Luftaufnahmen genauer vorstellen. Für Popcorn, Waffeln und Getränke ist bei diesem Filmabend natürlich auch gesorgt! Die Veranstaltung ist kostenlos, aber eine kleine Spende für die Verpflegung mehr als erwünscht! Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag den 16.05 um 18:00 Uhr. Weitere Informationen erhaltet ihr unter www.awo-augsburg.de.

 

 

Info

  • Wohnzimmer im Schwabencenter, Wilhelm-Hauff-Straße 34, 86161, Augsburg
  • Donnerstag 16.05.2024
  • 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
  • Eintritt kostenlos
  • Verpflegung auf Spendenbasis
  • Weitere Informationen unter www.awo-augsburg.de
  • Im Rahmen der Augsburger Europawochen

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

Erasmus Austausch: A Vision Shared - Udo Legner, ehemaliger Lehrer am MTG in Augsburg, betreut auch im Ruhestand das Erasmus-Projekt "A Vision Shared". Interkulturelles Wissen gepaart mit Klimaschutz soll aus den jungen Augsburger*innen verantwortungsvolle Europäer machen.

Augsburger Europadorf - Gelungenes Integrationsprojekt, günstige Mieten, buntgemischte Mieterschaft, generationsübergreifendes Wohnen, ökologischer Wohnungsbau

Augsburger Stadtwald ist Wald des Jahres - Unser Augsburger Stadtwald ist vom Bund Deutscher Forstleute (BDF) zum Waldgebiet des Jahres 2024 gekürt worden. Und ihr könnt ihn jetzt auch im Internet erleben.

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Dauerstress – was helfen kann

Dauerstress – was helfen kann

Gesundhaus i-Tüpferl
Schulstraße 18
82297
Steindorf
Dr. med. univ. Warren Ashley gibt in seinen Vorträgen Hilfestellung zum Thema Stress. Bild Warren Ashley
Wie wirkt sich Dauerstress auf die Gesamtheit des Menschen aus? Zu dieser und weiteren Fragen geben euch die Expert*innen auf dem Seminarwochenende des Gesundhauses i-Tüpferl Antworten.

Thematische Vorträge und aktive Übungen 

 

Das Konzept des Gesundhaus i-Tüpferl ist Ankommen und Wohlfühlen. Raumkonzepte und Naturelemente als verbindende Faktoren für Ruhe und Gelassenheit geben den Rahmen für das Seminarwochenende zu Pfingsten.

 

Das Programm für Sonntag, den 19. Mai bietet folgendes Angebot 

 

Vortrag: Überreizung der Sinne: HNO-Infekte & Tinitus

Christine Bergmair beleuchtet hier den Umgang mit Überreizung der Wahrnehmungssinne, die durch  Überbelastung sowie Zusammenhänge im Körper & Organsystem ausgelöst werden und zeigt euch Behandlungsmöglichkeiten durch Osteopathie.

 

Gesunder Kreislauf & gesundes Nervensystem


Dr. med. univ. Warren Ashley betrachtet mit euch die Zusammenhänge von Stress, Nervensystem & Kreislaufregulation sowie das autonome Nervensystem und die so genannten „Stresshormone“. Und er gibt auch Tipps, wir ihr auf natürliche Weise die eigene Balance finden oder wieder finden könnt.



 

Atmung & meditative Klangreise


Im Anschluss könnt ihre unter der Anleitung Vanessa Fernandes und Dr. med. univ. Warren Ashley einfache Atemübungen erlernen und auf eine meditative Klangreise gehen. Körper & Geist können sich entspannen und harmonisieren. Bitte bringt dafür eine Yoga- oder Iso-Matte und eine Decke mit.


 

Wenn ihr nur am Sonntag die Kurse besuchen wollt, dann entstehen auch Kosten von 65,- Euro. Bitte meldet euch unter info@i-tuepferl.de an. 

 

Das Programm für Montag, den 20. Mai bietet folgendes Angebot 

 

 

Stress als Trigger für unbewältigte Traumata


Mit Stress können Unsicherheiten entstehen. Überforderung und Schlafstörungen bis hin zu Angstzuständen und das Gefühl von Bedrohung können folgen. Inge Viel-Steller und Armin Steller führen euch in diesem Kurs durch eine Systemische Aufstellung, die dieses Thema behandelt.

 

Stressreduktion & gesunder Kreislauf in der Naturheilkunde & im Ayurveda

Dieser Vortrag von Dr. med. univ. Warren Ashley beschäftigt sich mit den Sichtweisen aus dem Ayurveda und naturheilkundlichen Prinzipien zum Thema Stress und Kreislauf. Er will euch natürliche Hinweise und praktische Tipps für mentale, emotionale und körperliche Gesundheit bieten. 

 

 

Wenn ihr nur am Montag die Kurse besuchen wollt, dann entstehen auch Kosten von 65,- Euro. Bitte meldet euch unter info@i-tuepferl.de an.

 

Meldet ihr euch für beide Tage an, liegen die Kosten bei 115,- Euro. 

 

 

Das Gesundhaus i-Tüpferl will unterschiedliche Behandlungsansätze zu einem ganzheitlichen Konzept von Gesundheit und Prävention vereinen. Ärzte, Therapeuten und Gesundheitsberufe unterschiedlicher Heilkunden sowie Berufe und Unternehmen aus Gesundheit und Soziales können interdisziplinär zusammenarbeiten. Hier soll die Weiterentwicklung der modernen Medizin, das Umdenken im Gesundheitswesen sowie die professionelle Begleitung von Menschen wird im täglichen Austausch aktiv gelebt werden.

Mehr Informationen findet ihr auch unter www.i-tuepferl.de

 

 

INFO

 

  • Sonntag, 19.05.2024 und Montag, 20.05.20204
  • Gesundhaus i-Tüpferl, Schulstraße 18, 82297 Steindorf
  • Kosten: Sonntag: 65,- Euro
  • Kosten: Montag: 65,-Euro
  • Kosten bei Buchung beider Tage: 115,- Euro
  • Informationen unter www.i-tuepferl.de
  • Anmeldung unter info@i-tuepferl.de

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

 

Öko-Modellregion Stadt.Land.Augsburg – Gemeinsam für mehr Bio-Produkte, mehr ökologischen Anbau und eine intakte Kulturlandschaft

Grünflächen – die heimlichen Held*innen der Stadt – Mit Lifeguide-Tipps für die schönsten grünen Oasen in Augsburg

Forum Gesundheit – Als Teil der Lokalen Agenda 21 hat sich das Forum Gesundheit auf die Fahnen geschrieben, Gesundheit als öffentliches Gut zu schützen, denn es ist ein gesellschaftliche Aufgabe.

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de
KONTAKT