1 - 10 von 29 wird angezeigt
German
Das faire Schokomitbringsel besteht aus Bio-Edelvollmilch-Schokolade, die Überraschungen im Inneren aus 100% Naturmaterialien.
Anrede
Frau
Öffnungszeiten aktivieren
HIDE
Ort

SchokoSchatz e.K.
Bettina Winkler
Am Iglhof 4a
86444 Affing
Deutschland

E-Mail
hallo [at] schokoschatz.com

Nachhaltig, lecker und fair

 

Jeder kennt die süßen Verführungen an der Supermarktkasse, die Klein und Groß zum Kauf animieren sollen. Auch Bettina Winkler hat sich über das Überraschungsei geärgert und dachtet sich: "Das muss es doch irgendwie besser geben"! Gesagt, getan: Sie hat den SchokoSchatz erfunden. Dabei handelt sich um eine nachhaltige Überraschung in Bio Schokolade.

Kategorie(n)
Tipp
Author
Seitenabschnitte

"Die Idee zum SchokoSchatz entstand aus dem Wunsch, herkömmliche (Kinder-)Überraschungen und Mitbringsel zu revolutionieren und einen positiven Beitrag für die Umwelt zu leisten.“ 

Bettina Winkler, SchokoSchatz e.K. 

 

Bio, plastikfrei und in Deutschland hergestellt

 

Der SchokoSchatz ist ein nachhaltiges Mitbringsel, das in Deutschland hergestellt wird. Es bietet nicht nur hochwertige Bio-Schokolade, sondern auch eine plastikfreie Verpackung und eine tolle Überraschungen. Das Affinger Startup hat sich auf nachhaltige Überraschungen spezialisiert und ist Bio- und Fairtrade-zertifiziert. Vom Kartonwürfel über die Etiketten bis hin zur Innenverpackung - alle Bestandteile können bedenkenlos im Papiermüll entsorgt werden.

Als Fördermitglied unterstützt Bettina Winkler Ozeankind e.V. in seinem Kampf gegen Plastikmüll.

 

Überraschung für Klein und Groß

 

Der „SchokoSchatz für Kids“, gefüllt mit verschiedenen Edelsteinen zum Sammeln und Tauschen, begeistert Kinder und Eltern gleichermaßen. Mit Hilfe der mitgelieferten Minibroschüre lassen sich die enthaltenden Glückssteine bestimmen und sollen Kinder stärker und selbstbewusster machen.

 

Der „SchokoSchatz für Lieblingsmenschen“ enthält vom Weltladen Dachverband zertifizierte fair gehandelte Speckstein-Geschenke aus Kenia. Zum Beispiel handgeschnitzte und bemalte kleine Glückselefanten. Der Lieferant für die Speckstein-Produkte ist seit 2014 für den fairen Handel durch den Weltladen Dachverband anerkannt und zertifiziert.

 

Den SchokoSchatz könnt ihr hier kaufen:

 

Karte Kategorie
Feedback
redatkion@lifeguide-augsburg.de
SEO-Titel
SchokoSchatz- nachhaltige Kinderüberraschung

Stadtrundgang: Ökologisch und nachhaltig Leben

Stadtrundgang: Ökologisch und nachhaltig Leben

Rathausplatz
86150
Augsburg
Ruta Natur, ein Unverpackt-Laden in Augsburg. Foto: Cynthia Matuszewski
Erfahrungsberichte und Tipps von Menschen und Initiativen, die zu ihren Fachgebieten wie plastikfrei leben, unverpackt einkaufen oder faire Kleidung informieren und Fragen beantworten. Es geht um nachhaltiges Schenken, um Reparieren statt Wegwerfen.

Immer mehr Menschen wollen nachhaltiger leben und ihren ökologischen Fußabdruck möglichst klein halten. Im Alltag und auch auf Reisen. Am Samstag, den 26. November um 10.30 Uhr, organisiert die Regio Tourismus Augsburg GmbH  in Zusammenarbeit mit Lifeguide Augsburg die Sonderführung „Ökologisch und nachhaltig leben“.

 

Dieser besondere Stadtrundgang durch die Straßen und Gassen Augsburgs zeigt, wie genussvoll, entschleunigt und entspannt Nachhaltigkeit sein kann. Diese Tour zeigt: ökologisch leben ist heute für alle erschwinglich und lässt sich in Augsburg bereits sehr gut in den Alltag integrieren. Das ist nicht nur für Tourist*innen interessant, auch Augsburgerinnen und Augsburger entdecken ihre Stadt ganz neu.

 

Augsburg hat größtes Potential in Sachen Nachhaltigkeit

Die erste Führung fand bereits am 13. April 2019 statt. Der Umweltreferent der Stadt Augsburg, Reiner Erben, war dabei. „Ich freue mich sehr, dass es diese Tour gibt. Unser Nachhaltigkeitsprozess wurde 2018 als eines von vier bundesweiten Transformationsprojekten ausgezeichnet und unserer Stadt wurde „größtes Potential in Sachen Nachhaltigkeit“ bescheinigt. Dieses Potential gilt es zu nutzen und auszubauen. Denn Nachhaltigkeit beginnt in den Kommunen. Hier arbeiten und leben wir, hier verbringen wir unsere Freizeit.“

 

INFO:

  • Treffpunkt: Tourismus-Information vor dem Rathaus
  • Kosten: 14 € pro Person. ermäßigt 12,- € (Schüler, Student*innen, Menschen mit Behinderung)
  • Beginn: 10.00 Uhr
  • Dauer: 2 Stunden
  • Anmeldung: Tel. 0821-50207-21 oder im Internet www.augsburg-tourismus.de/Ticket
  • Weitere Termine: 13.07.2024 und 14.09.2024

 

Das könnte euch auch noch interessieren:

 

Stadtrundgang zu Augsburgs nachhaltigsten Plätzen: Ein Bericht über die erste Führung der Lifeguide Tour.

 

Fair Fashion: Nachhaltiger Shopping-Rundgang durch Augsburg: Wir zeigen euch, wo ihr in Augsburg faire, vegane oder Bio-Label bekommt, welche tollen Vintage-Läden unsere Stadt hat und wer in der Region produziert.

 

Das Augsburger Welterbe Wasser erkunden: Erlebt euren eigenen Welterbe-Urlaub daheim und entdeckt 22 Wasserorte auf eigene Faust.

Event-Termin
-
Feedback
redakion@lifeguide-augsburg.de

Die Preise lügen: wahre Kosten für Lebensmittel

Die Preise lügen: wahre Kosten für Lebensmittel
Vieles, was wir an der Supermarkt-Kasse bezahlen, ist nur vermeintlich günstig. Unser Gastautor Markus Wolter von Misereor stellt das Konzept der Wahren Kosten vor.
Körner in als Herz in einer Hand als Symbol für faire Preise in der Landwirtschaft

Trotz gestiegener Lebensmittelpreise, sind die Kosten für Essen in Deutschland vergleichsweise günstig. Doch diese Kosten, lassen die Folgekosten von Umweltverschmutzung und sozialen Missständen außen vor. Sie werden von der Gesellschaft getragen. Markus Wolter, Referent für Landwirtschaft und Welternährung bei Misereor stellt das Konzept der Wahren Kosten vor, das Tobias Gaugler in seiner Zeit an der Augsburger Universität maßgelblich mitentwickelt hat.

 

Lebensmittel werden auf Kosten anderer erzeugt


Die Erzeugung von Lebensmitteln erfolgt aktuell in erheblichem Umfang auf Kosten anderer: zukünftiger Generationen, Bäuerinnen und Bauern sowie der Umwelt. Vor allem geht sie zu Lasten von Menschen im Globalen Süden, die in immer größerem Ausmaß unter den Folgen des Klimawandels leiden. So sind die ausgelagerten Umweltkosten der deutschen Landwirtschaft mehr als viermal so hoch wie ihre Wertschöpfung.

 

Welche Rolle kann eine Bilanzierung der Wahren Kosten spielen, um diese Herausforderungen anzugehen? Doch fangen wir von vorn an. 

 

Aktuelle Situation

 

Momentan müssen Verursacher*innen von Schäden in der landwirtschaftlichen Produktion nicht dafür aufkommen, dass sie globale Gemeingüter wie Wasser, Luft und Boden mit ihrer Wirtschafts- und Produktionsweise belasten und damit die Ausbeutung von Menschen und der Erde vorantreiben. Die Preise, die wir alle an der Supermarktkasse zahlen, bilden nicht die wahren Kosten der Produktion ab. Das ist ökonomisch gesehen Marktversagen.

 

Darauf weist seit vielen Jahren Prof. Tobias Gaugler hin, der lange Zeit an Augsburgs Uni zu diesem Thema geforscht hat. Er hat sich mit dem zweiten Preisschild bei Penny und der Berechnung von Umweltfolgekosten dieses Thema auch über wissenschaftliche Kreise hinaus bekannt gemacht.

 

Was läuft falsch?


Seit Jahrzehnten berücksichtigen Unternehmen, Investoren und Finanzämter nur das Finanz- und Produktionskapital bei der Bezifferung von Unternehmenserfolgen. Durch die derzeit üblichen Berechnungen der Gewinne und Verluste erzielen die meisten Unternehmen zwar ggfls. betriebs- und volkswirtschaftliches Wachstum, doch werden Umwelt und Sozialschäden nicht mit einberechnet und daher meist auch nicht berücksichtigt.

 

Die Boston Consulting Group kommt in einer Studie beispielsweise zu dem Ergebnis, dass die deutsche Landwirtschaft im Jahr 2017 eine Bruttowertschöpfung von 21 Mrd. Euro erzielte, jedoch gleichzeitig Umweltfolgekosten in Höhe von 90 Mrd. Euro verursachte.

Die Gefahr dieser unzureichenden Rechnungslegung ist, dass keine Wertschöpfung stattfindet, sondern vielmehr Ressourcen degradiert werden („Schadschöpfung“ ). Langfristig führt dies dazu, dass teils unwiederbringlich die Lebensgrundlagen heutiger und zukünftiger Generationen zerstört werden.

 

Die Rolle der Unternehmensbilanz

 

Der aus dieser und anderen Studien ersichtlichen Fehlentwicklung in der Unternehmensbilanzierung gilt es mit finanzwirtschaftlichen Mitteln gegenzusteuern, um aktuelle und zukünftige Umwelt- und Sozialkatastrophen einzudämmen und zu verhindern. Die Rechnungslegung für Unternehmen muss grundlegend verbessert werden, damit alle entscheidungsrelevanten Kosten berücksichtigt werden. Es bedarf branchen- und länderübergreifend nicht nur einer Korrektur der bestehenden Praxis, sondern auch der Entwicklung zukunftsträchtiger Ansätze. Die „Wahre Kostenrechnung“ (true cost accounting), die auch Human-, Sozial- und Naturkapital im Geschäftsergebnis und dessen Entwicklung berücksichtigt, ist ein solcher Ansatz.

 

Was ist True Cost Accounting?

 

Das so genannte True Cost Accounting, zu Deutsch „Berechnung der wahren Kosten“, ist eine Methode zur Ermittlung der tatsächlichen Kosten eines Produkts oder einer Dienstleistung. Beim True Cost Accounting werden nicht nur die direkten Produktionskosten für Rohstoffe und Arbeitskraft gemessen, sondern auch berücksichtigt, wie sich die Unternehmensaktivitäten auf Umwelt und Gesellschaft auswirken. Zu finden ist diese Berechnung auf der Webseite der Initiative True Cost - From Costs to Benefits in Food and Farming.

 

Kern der True Cost Accounting-Methodik ist es, Umwelt- und Sozialkosten sowie Sozialleistungen in die Unternehmensbilanzierungen einzubeziehen. Dies ist ein entscheidender Schritt, um Kosten und Leistungen zu internalisieren und damit dem Verursacherprinzip (polluter pays principle) zu folgen. True Cost Accounting macht Kosten und Leistungen sichtbar und kann damit zu einem Bewusstseinswandel bei politischen und wirtschaftlichen Entscheidungsträger*innen beitragen. 

Beispiele für Indikatoren Wahrer Kosten

Und die Politik?

Im Koalitionsvertrag 2021 ist als Ziel festgelegt worden, dass ökologische und gegebenenfalls soziale Werte in das bestehende Bilanzierungsmodell integriert werden sollen. Damit das gelingt, sind Hebel notwendig, die auf Unternehmensseite wirksam werden und umgesetzt werden können.

 

Jahrzehntelang haben die Bundesregierungen die Verantwortung für eine nachhaltigere Land- und Ernährungswirtschaft auf die Verbraucher*innen abgeschoben. Der Preisunterschied zu Produkten mit hohen ökologischen und sozialen Kosten, die sich aber nicht im Endpreis wiederfinden, ist jedoch zu hoch und setzt damit falsche Kaufanreize. Nur wenn Akteure am Markt mit gleichem Maßstab gemessen werden, wird die Basis für die Preisgestaltung gerechter. Eine Bilanzierung der „Wahren Kosten“, das True Cost Accounting, geht dieses Problem an und würde bei Unternehmen Anreize schaffen, anders einzukaufen und zu wirtschaften. 

 

Die Rechnungslegung von Unternehmen muss dazu grundlegend reformiert und erweitert werden, damit alle entscheidungsrelevanten Kosten und Werte Berücksichtigung finden – sowohl aus Sicht der Unternehmensfinanciers (Investoren, Banken) als auch der gesamten interessierten Öffentlichkeit. Nur so spricht eine Bilanz die ökonomische, ökologische und soziale Wahrheit. 

 

Was kann ich tun?

 

Die Berechnungen von Tobias Gaugler haben eindeutige Ergebnisse: Pflanzliche Produkte haben weniger Umweltfolgekosten als tierische. Ökologisch erzeugte in der Regel geringere als das konventionelle Produkt. Einkaufen sollte bio-regional-saisonal erfolgen und wenn Produkte aus Afrika, Lateinamerika oder Asien dann fair gehandelt. Damit kann ich als Verbraucher*in schon eine ganze Menge tun, damit die Kosten für Mensch und Natur möglichst gering ausfallen, bzw. sogar Bäuerinnen und Bauern unterstützen, die wichtige Leistungen für uns alle erbringen.

 

Mehr Info

 

Weitere Informationen zum Thema von Misereor findet ihr in diesem Positionspapier.

Mehr lesen:

Kauft regionale Lebensmittel: Durch regionalen Einkauf dem Klimawandel entgegenwirken und die lokale Wirtschaft unterstützen

Heimat auf dem Teller: Regionale Lebensmittel - warum das nicht nur uns, sondern auch der Natur schmeckt

Finger weg von Eiern aus dem Supermarkt: Interview mit dem Augsburger Huhn

Feedback
redaktion@lifeguide-augbsurg.de
×
German
Im Weltladen Hochzoll-Süd findet ihr Fairhandelsprodukte, wie Kaffee, Tee und Honig. Außerdem eine sehr gute Auswahl an Kunsthandwerk.
Öffnungszeiten aktivieren
SHOW
Ort

Weltladen Hochzoll-Süd
Zwölf- Apostel-Platz 1
86163 Augsburg
Deutschland

Neben den „Klassikern" des fairen Handels, wie Kaffee, Tee und Honig bietet dieser kleine Weltladen in Hochzoll-Süd eine Auswahl an Schokolade, Gebäck, Trockenfrüchten, Wein, Nudeln, Reis, Kakao und Gewürzen an. Außerdem gibt es schönes Kunsthandwerk und Schmuck.

Für “Puppenmuttis”, bzw. Mamas und Omas ist dieser Weltladen eine wahre Fundgrube: Hier findest du sehr schöne Puppenkleider, außerdem Fingerpuppen mit liebevollen Details, Babymützchen und -schühchen, sowie Handarbeiten und vieles mehr.

 

Betrieben wird der Weltladen von der Pfarrgemeinde Heilig-Geist und Zwölf-Apostel in Hochzoll. Mit dem Erlös aus diesem Verkauf wird die Arbeit des ehemaligen Kaplans der Pfarrgemeinde in Codò/ Brasilien unterstützt.

Ihr findet den Weltladen zischen der Zwölf-Apostel-Kirche und der Sporthalle.

 

Diese Lifeguide-Artikel könnten euch auch interessieren:

Tipp
Öffnungszeiten
Wochentag
Mittwoch 9:30 bis 12:00
Freitag 14:30 bis 18:00
während der Pfingstferien und im August geschlossen
Karte Kategorie
SEO-Titel
Weltladen Hochzoll-Süd

Faires Picknick mit Nachhaltigkeits-Slam auf der Maxstraße

Faires Picknick mit Nachhaltigkeits-Slam

Maximilianstraße 38
86150
Augsburg
Faires Picknick Maxstraße 2023
Wir feiern die autofreie Maximilianstraße: Am 22. Juli veranstaltet die Lokale Agenda 21 von 10-14 Uhr ein Faires Picknick mit viel Programm.

Die Maxstraße ist endlich auto-arm und kann "bespielt" werden! Die Akteur*innen der Lokalen Agenda nutzen das eigens gezimmerte "Kulturlet" des Kulturamts für ein faires und nachhaltiges Picknick mit tollen Attraktionen:

 

Natürlich gibt es faires Essen und Trinken aus dem Weltladen. Kaffee schenkt das Coffee Bike des Frauen für den Frieden e.V. aus. Wir lassen unser neues Glücksrad drehen und haben tolle Gewinne dabei. Wer mag, kann mit der Kraft der Beinmuskulatur selbst Smoothies mixen, spontane Parkbank-Gespräche beim Bench-Talk führen und den ersten Augsburger Nachhaltigkeits-Slam "High Noon" genießen. Schüler*innen von St. Ursula führen ihr Bananen-Theaterstück auf. Und das neue, leihbare Lastenfahrrad "Lechelefant" ist auch vor Ort. Eingeladen sind zudem auch Stadträt*innen und Mitglieder des Nachhaltigkeitsbeirats.

 

Ort: Maximilianstraße, vor der Fugger Bank.

Termin: 22. Juli 2023, 10 bis 14 Uhr

kostenlos

Event-Termin
-

Eine Welt Tage Augsburg - Interview mit Annegret Lueg

Eine Welt Tage Augsburg - Interview mit Annegret Lueg
Annegret Lueg vom Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. organisiert jedes Jahr die Eine Welt-Tage mit Fair Handels Messe in Augsburg. Sie berichtet, warum genossenschaftliche Organisation und fairer Handel für viele Kleinbäuer*innen so wichtig ist.
Annegret Lueg, Organisatorin der Eine Welt Tage Bayern. Foto: Eine Welt Netzwerk Bayern

Was ist euer Anliegen mit den Bayerischen Eine Welt-Tagen?


Mit den Bayerischen Eine Welt-Tagen möchten wir alle Menschen, die sich in Bayern für die „Eine Welt“ engagieren, zusammenbringen. Weltladen-Mitarbeitende, Aktive in Bildungs- und Partnerschafts-Organisationen, Fair-Händler:innen, Jugendliche und Politiker:innen begegnen sich und lernen voneinander. Zudem wird durch solch eine große Veranstaltung der Öffentlichkeit und der Politik das vielfältige und umfangreiche Eine Welt-Engagement sichtbar. Das gibt Mut und Kraft, die doch oft anstrengende Eine Welt-Arbeit wieder lustvoll anzugehen!!!

 

Was ist Fairer Handel und warum ist er so wichtig?


Fairer Handel ist - mal ganz unkonventionell erklärt – wenn bei einer Tafel Schokolade alle Beteiligten – von der „Kakao-Bohne-Anbauer:in“ bis zur „Tafel-Konsument:in“ – mit dem Produktionsprozess einverstanden sind.

 

Die offizielle Definition lautet kurz gefasst: Fairer Handel ist eine gerechte Handelspartnerschaft zwischen Produzent:innen, Importeuren und Konsument:innen. Das Besondere am Fairen Handel ist, dass durch diese Art wirtschaftlichen Handelns sonst benachteiligte (Klein-)Bäuer:innen und Arbeiter:innen gestärkt werden und eine Perspektive für ihr Leben erhalten.

 

Die realen Welthandels-Strukturen bringen meist nur großen Konzernen die Gewinne, und den (Klein)Bäuer:innen und Plantagenarbeiter:innen bleibt oft nicht mal das Existenzminimum – z.B. bei Kakao-Produkten. Hier setzt der Faire Handel an und leistet einen Beitrag zur Veränderung – unter anderem erhalten die Kakao-Bäuer:innen in Afrika höhere Preise für ihre Produkte. Gleichzeitig erfahren Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Deutschland, wie Schokolade hergestellt und gehandelt wird und welche schwerwiegenden Auswirkungen der Klimawandel auf den Kakaoanbau hat. 

 

Was ist auf den Bayerischen Eine Welt-Tagen geboten?


Bei den Bayerischen Eine Welt-Tagen gibt es einmal im Jahr das umfangreiche Produktangebot im Fairen Handel zu sehen. Die Lieferanten der Weltläden, alles Fair Handels-Organisationen, zeigen Kaffee, Tee, Schokolade, Mode, Schmuck, Accessoires, Taschen aus recycelten Materialien, Filzprodukte usw., also deutlich mehr als in einen Weltladen passt. 


Bildungsakteure und Engagierte aus Nord-Süd-Partnerschaftsinitiativen informieren in oft spielerischer Form über aktuelle Themen wie Rohstoffe für Handys, Ernährung, Klimaschutz oder die Situation von Frauen. Mit dabei waren 2023 zum Beispiel auch der Werte-Selbsttest der Gemeinwohlökonomie (Agenda21 Augsburg) und verschiedene Fahrrad-Aktionen wie das faire Smoothie-Bike, das „Friedens-Coffee-Bike“ oder ein „mobiler Weltladen“ als Lastenrad.

 

Warum finden die Eine Welt-Tage eigentlich in Augsburg statt?


Solch eine große Veranstaltung kann nur mit einer guten Unterstützung einer Kommune stattfinden. Die Stadt Augsburg macht das auf vielfältige Weise. So ist der Kongress am Park etwa ein zuvorkommender Gastgeber und das Büro für Nachhaltigkeit wirkt beim Programm mit. Hierfür ein herzliches Dankeschön! 


Mindestens genauso wichtig aber ist das lebendige Engagement von Augsburgs Eine Welt-Akteuren, wie der Steuerungsgruppe Fairtrade Town Augsburg, Forum Eine Welt, Werkstatt Solidarische Welt e.V. – mit dem Weltladen in der Altstadt – und natürlich wir selbst vom Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. u.a. mit der bayerischen Regionalstelle von „Bildung trifft Entwicklung“ hier in Augsburg.

 

Noch ein persönlicher Tipp: was lohnt sich deiner Meinung nach besonders?

 

Ganz persönlich lohnt sich für mich die Entdeckung der „Kreativität im Fair-Handels-Bereich“: sei es das liebevoll gestaltete Filztierchen aus Nepal, die praktischen Taschen aus recyceltem Materialien oder die schöne – fair produzierte – Mode mit ansprechenden Accessoires.

 

Das Interview führte Norbert Stamm

Feedback
Redaktion@lifeguide-augsburg.de
×

„Bayerische Eine Welt-Tage 2023“ mit „Fair Handels Messe Bayern“

„Bayerische Eine Welt-Tage 2023“ mit „Fair Handels Messe Bayern“

Kongress am Park
Gögginger Straße 10
86159
Augsburg
Erde, Weltkugel, Welt, Foto: Pixabay
7. und 8. Juli: Wenn ihr euch über die neuesten Trends fair gehandelter Produkte informieren wollt oder mehr über Organisationen aus dem Eine Welt-Bereich erfahren möchtet, seid ihr auf den Bayerischen Eine Welt-Tagen 2023 genau richtig.

Hier stellen Organisationen ihre Kampagnen vor, Politiker*innen sind offen für Fragen und Diskussionen rund um das Thema „Eine Welt“ und viele Infoshops versorgen euch mit Basiswissen zu den Themen und Ländern, die euch beschäftigen.

Und natürlich gibt es an den einzelnen Ständen nicht nur Infos, sondern ihr könnt die Waren vor Ort kaufen oder probieren. Kommt vom 07. Juli bis zum 08. Juli 2023 im Kongress am Park in Augsburg vorbei. Der Eintritt ist frei!

 

Politiker*innen bei Eine Welt-Tagen

Aus dem Deutschen Bundestag und dem Bayerischen Landtag sind unter anderem folgende Politiker*innen zu Gast: Melanie Huml MdL (CSU), Staatsministerin für Europaangelegenheiten und Internationales, bayerische "Eine Welt-Ministerin", Dr. Bärbel Kofler MdB (SPD), Parl. Staatssekretärin im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ),

Aus Bayern haben ihr Kommen zugesagt: Hep Monatzeder MdL (Bündnis 90 / Die Grünen), Gabi Schmidt MdL (Freie Wähler), Entwicklungspolitische Sprecherin der Freie Wähler-Fraktion im Bayerischen Landtag, Dr. Simone Strohmayr MdL (SPD), Entwicklungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag,

 

Auszug aus dem Programm

Freitag, 07. Juli 2022       13.30 – ca. 19.00 Uhr

  •     Messestände der Fair Handels-Organisationen
  •     Infostände von Eine Welt-Bildungskampagnen sowie Kampagnen- und Partnerschaftsorganisationen
  •     Infoshops und Diskussionsrunden zu aktuellen Eine Welt-Themen

Samstag, 08. Juli 2022    10.00 – 16.00 Uhr

  •     Messestände der Fair Handels-Organisationen
  •     Infostände von Eine Welt-Bildungskampagnen sowie Kampagnen- und Partnerschaftsorganisationen
  •     Infoshops und Diskussionsrunden zu aktuellen Eine Welt-Themen

Hier findet ihr das vollständige Programm

 

Mehr lesen:  

Ein Interview zu den Einen Welt Tagen mit Organisatorin Annegret Lueg findet ihr hier.

 

 

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Schwabmünchen: Klima geht uns alle an – Fairer Handel auch

Fair Trade-Tag in Schwabmünchen

Stadthalle Schwabmünchen
Breitweg 20
86830
Schwabmünchen
Info-Tag der Fairtrade-Stadt Schwabmünchen
Die Stadt Schwabmünchen ruft einen Fair Trade - Thementag aus. Im Mittelpunkt stehen das Klima und der Faire Handel. Neben einer Ausstellung, Infoständen und einem Fachvortrag gibt es interessante Programmpunkte und Informationen für alle Altersgruppen.


Schwabmünchen zeigt euch am Thementag, was die Stadt in Punkto Fair Trade zu bieten hat.

Für Modebewusste gibt es eine Modenschau mit der fairen Kollektion von „Dear Goods“ aus Augsburg. Auf dem Smoothie-Bike könnt ihr für den eigenen Drink strampeln und wenn ihr den Fußspuren am Boden folgt, lernt ihr viel über euren eigenen ökologischen Fußabdruck. Für die Kindern gibt es einen Fairtrade-Parcours und eine Rallye, die Spaß und Spannung garantieren.  Für die kulinarischen Genüsse sorgt der Schul-Weltladen, der Kaffeeausschank vom Weltladen. Einen fairen Quinoa-Eintopf hat die Mittelschule für euch kreiert und es gibt Nüsse von Der Krämerin.

Feste Programmpunkt sind:

14:30 – 15:00 Uhr: Vortrag


15:30 – 16:00 Uhr: Fair-Fashion-Show


16:30 – 17:00 Uhr: Vortrag


17:30 – 18:00 Uhr: Fair-Fashion-Show


18:00 – 18:30 Uhr: Vortrag


Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen findet ihr unter www.www.kultur-schwabmuenchen.de

 

INFO

  • Samstag, 22.04.2023
  • 14:00-19:00 Uhr
  • Stadthalle Schwabmünchen, Breitweg 20, 86830 Schwabmünchen
  • Veranstalter*in: Kulturbüro Schwabmünchen
  • Eintritt: frei

 

Das könnte euch auch noch interessieren:

WELTLADEN SCHWABMÜNCHEN – Genuss mit Mehrwert: Alle Produkte sind von besonderer Qualität, nachhaltig hergestellt und fair gehandelt.

FAIRTRADE-STADT AUGSBURG – Augsburg ist seit 2010 Fairtrade-Stadt. Der gemeinnützige Verein TransFair e.V. vergibt diese Auszeichnung für das Engagement im fairen Handel. Alle zwei Jahre wird überprüft, ob die Kriterien noch eingehalten werden.

NACHHALTIGER SHOPPING-RUNDGANG DURCH AUGSBURG – Slow-Fashion: Wir zeigen euch, wo ihr in Augsburg faire, vegane oder Bio-Label bekommt, welche tollen Vintage-Läden unsere Stadt hat und wer in der Region produziert.

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Leckere Rezepte für Ostern vom Weltladen Augsburg

Leckere Rezepte für Ostern vom Weltladen Augsburg
In dem Osterlamm, den Karottenmuffins oder den Orangenplätzchen sind jede Menge fair gehandelter Zutaten.
Osterbäckerei, Weltladen Augsburg, Osterplätzchen, Kekse, Augsburg, Foto: Henriette Seydel, Osterhase

Ob für den Osterbrunch oder als Mitbringsel zur Osterfeier – Selbstgebackenes kommt immer gut an, vor allem, wenn die Zutaten fair und bio sind. Die Mitarbeiter*innen des Weltladens Augsburg haben dem Lifeguide drei ihrer leckersten Oster-Rezepte verraten. In dem Osterlamm, den Karottenmuffins oder den Orangenplätzchen sind jede Menge fair gehandelter Zutaten. Und wer zum Stöbern in den Weltladen geht, findet für sein persönliches Oster-Rezept ganz sicher weitere Zutaten.

 

Im  Weltladen Augsburg könnt ihr euch zu jeder Jahreszeit inspirieren lassen und findet für viele Gelegenheiten witzige Geschenke und nachhaltige Mitbringsel, leckere und fair gehandelte Schokolade oder tolle Deko-Artikel, wie Kerzen und Gefilztes. Bei einem Streifzug durch die farbenfrohen Regale kommt richtig gute Stimmung auf!. Für alle, die gern mit Listen arbeiten und Häkchen machen, gibt es jetzt auf der Weltladen-Seite die "Checkliste Ostern - eine Fairanstaltungshilfe".

 

Für Osternester liefert uns übrigens die Natur die besten "Zutaten", wie Zweige, Moos oder kleine Steine. Ideen liefert Katrin Mayer aus Horgau in ihrem Artikel Osternester ganz natürlich.

 

Rezepte:

Alle Zutaten, die mit einem ° gekennzeichnet sind, findet ihr fair gehandelt im Weltladen Augsburg. Den Rest, wie Bio-Eier, Butter oder Mehl gibt es in einem der zahlreichen Lifeguide-Läden – einfach unter dem Stichwort „Lebensmittelläden" stöbern.

 

Osterlamm

Symbolisch für das Lamm Gottes stellt das süße Schoko-Osterlamm ein Symbol für Reinheit und Frieden dar. Neben Ostereiern und Hefezopf ist auch das Osterlamm vielerorts Brauchtum. Zum Backen wird eine spezielle Form benötigt, die dem Teig seine Lammform gibt.

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 125 g weiche Butter
  • 110 g Zucker°
  • 1 Pk. Vanillezucker°
  • 1 Prise Salz°
  • 100 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 60 g gemahlene Mandeln°
  • etwas Butter und Mehl/Semmelbrösel für die Form
  • 200g weiße Schokolade°
  • bisschen Vollmilchschokolade° oder Rosinen° für die Augen

Zubereitung:

  • Da alle Zutaten etwa Zimmertemperatur haben sollten, diese etwa 30 Minuten vor der Zubereitung bereitstellen.
  • Die Lammform einfetten und mit Mehl oder Semmelbröseln bestäuben. Den Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) oder 160 °C (Heißluft) vorheizen.
  • Für den Rührteig die Eier trennen und das Eiweiß mit der Hälfte des Zuckers zu steifem Schnee schlagen.
  • Anschließend die Eigelbe mit dem restlichen Zucker, dem Vanillezucker, der Butter und dem Salz schaumig schlagen.
  • Mehl mit Backpulver und Mandeln vermischen und unterrühren. Nun vorsichtig den Eischnee unterheben.
  • Den Teig in die Form geben und das Lamm auf dem untersten Rost etwa 30 bis 45 Minuten backen.
  • Nach dem Backen die Form aus dem Ofen nehmen und etwa 10 Minuten auskühlen lassen. Anschließend das Lämmchen vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchenrost  auskühlen lassen.
  • 2/3 der weißen Schokolade schmelzen, das restliche Drittel raspeln. Mit der flüssigen Schokolade das vollständig abgekühlte Lamm  überziehen, anschließend sofort mit den Raspeln bestreuen. Sobald alles (an)getrocknet ist, mit einem Holzspieß und der dunklen geschmolzenen Schokolade Augen, Ohren und Mund nachzeichnen (alternativ Rosinen als Augen ran“kleben“).

 

Karottenmuffins

Zutaten:

  • 225g Karotten
  • 225g Mehl
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz°
  • 140g brauner Zucker°
  • abgeriebene Schale einer Orange
  • 2 TL Zimt°
  • 115g gehackte und geröstete Haselnüsse°
  • 55g Kokosflocken°
  • 2 Eier
  • 150ml Sonnenblumenöl
  • ca. 50ml Orangensaft°
  • 225g Frischkäse, 85g Butter, 115g Puderzucker für die Glasur
  • 250g Marzipan und Lebensmittelfarbe für die Möhrchendeko

 

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 180° vorheizen und die Muffinform mit Papierförmchen auslegen.
  • Karotten reiben.
  • Das Mehl mit dem Backpulver in eine Schüssel sieben, anschließend mit den Karotten, Salz, Zucker, Orangenschale, Zimt, Nüssen und den Kokosflocken vermischen.
  • Die Eier verquirlen und mit dem Öl und dem Saft zur Teigmischung geben. Alles gut verrühren.
  • Jetzt den Teig in die Förmchen füllen und für etwa 20-40 Minuten in den Ofen schieben.
  • Für die Glasur Frischkäse, Butter und Puderzucker vermischen, und die abgekühlten Muffins bestreichen.
  • Das Marzipan orange und grün färben und Karotten formen. Damit die Muffins dekorieren.

Orangenplätzchen

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 250g weiche Butter
  • 150g Zucker°
  • 1 EL Orangensaft
  • 400g Mehl
  • 1/4 TL Backpulver
  • Orangensaft° und Puderzucker für die Glasur
  • Dekoperlen, Schokolinsen, Zuckerstreusel, etc.

Zubereitung:

Mit allen Zutaten einen Mürbeteig kneten, diesen kühlstellen und anschließend ausrollen. Jetzt verschiedene österliche Figuren ausstechen und bei 180° im Ofen abbacken. Nachdem die Plätzchen abgekühlt sind, können sie mit Zuckerguss und sonstiger essbaren Deko verziert werden.

 

Guten Appetit und Frohe Ostern!

 

Erstveröffentlichung im Lifeguide: 10.4.2019

Orangenplätzchen, gebacken nach einem Rezept des Weltladens Augsburg mit vielen fair gehandelten Zutaten. Foto: Henriette Seydel / Weltladen Augsburg
Orangenplätzchen, gebacken nach einem Rezept des Weltladens Augsburg mit vielen fair gehandelten Zutaten. Foto: Henriette Seydel / Weltladen Augsburg
Osterbäckerei, Weltladen Augsburg, Osterplätzchen, Kekse, Augsburg, Foto: Henriette Seydel, Osterhase
Karottenmuffins, gebacken nach einem Rezept des Weltladens Augsburg mit vielen fair gehandelten Zutaten. Foto: Henriette Seydel/Weltladen Augsburg
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de
×

Business in Africa - Chancen und Herausforderungen

Business in Africa - Chancen und Herausforderungen

Hotel am alten Park
Frölichstr. 17
86150
Augsburg
Afrika als Wirtschaftsstandort in einer vernetzten Welt
Bei diesem Informationsabend werden die Chancen diskutiert, die ein wirtschaftliches Engagement in Afrika bringen kann. Nach der Diskussion gibt es ein Get Together,

Afrika hat mehr wirtschaftliche Aufmerksamkeit verdient

 

Während China seit gut 20 Jahren Afrika als strategischen Investitionsstandort systematisch erschließt, läuft der Nachbarkontinent bei deutschen Unternehmen eher unter ferner liefen. Dabei bietet die Zusammenarbeit große Chancen für beide Seiten. Wie können kleine und mittlere Unternehmen dort Fuß fassen? Welche Geschäftsansätze bieten sich besonders an und welche Rolle spielt die Diaspora?

 

Keynotespeaker Christian Hiller von Gaertringen (Africa Partners GmbH) und regionale Best Practice Firmen berichten von Erfolgsgeschichten auf dem Afrikanischen Kontinent.

 

INFO

WANN: Dienstag, 13.9.2022, 19:00 Uhr

WO: Kleiner Saal „tutaonana“, hotel am alten park, Frölichstr. 17, Augsburg

EINTRITT: 5 € p.P. (Abendkasse)

 

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Afrikanischen Wochen statt. 

 

Die Werkstatt Solidarische Welt e.V. ist eine gemeinnützige Initiative und versteht sich als Zentrum Augsburger Nord-Süd-Arbeit. Sie veranstaltet Afrikanische Wochen, Asien- oder Lateinamerikatage und engagiert sich in der Lokalen Agenda. Für die Bildungsangebote wurden wir 2016 als Lernort im UNESCO-Weltaktionsprogramm ausgezeichnet.

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de
KONTAKT