Gesundes Leben

Wild und Weich - Raufen und Cuscheln in Augsburg

-
Friedberg West
genaue Adresse nach Anmeldung
Bergziegen Raufen gern ohne Gewalt, Bild von Alfred Grupstra auf Pixabay
Wie gehe ich achtsam mit meiner Kraft um? Diese Erfahrung kannst du in diesem Kurs in einem geschützten Raum machen.

Playfighting jetzt auch in Augsburg

 

In dieser Veranstaltung kannst du dir selbst und anderen achtsam in und mit deiner Kraft begegnen. Playfighting heißt diese Art des Umgangs mit sich selbst und anderen. Gemeinsam könnt ihr hier spielerisch und neugierig das Balgen miteinander erforschen.

Nachdem ihr euch in der Kraft begegnet seid, habt ihr die Möglichkeit, in eine Phase der Co-Regulation und Sanftheit überzugehen. Angeleitetes Kuscheln soll euch helfen, euren Körper zu entspannen und euch mit anderen auf eine feinfühlige Weise zu verbinden. 

 

Ihr braucht weder Vorkenntnisse noch jahrelanges Training - nur die Bereitschaft, euch innerhalb eurer Grenzen auf etwas Neues einzulassen.

Ihr braucht außerdem bequeme, hautfreundliche Kleidung, eine Trinkflasche, Pulli, Decke, Socken, Wechsel-Shirt, Haargummi. Und ihr solltet bitte kein Make Up oder Parfum tragen. 

Bitte meldet euch für den Kurs unter wild-und-weich@raum-mit-traum.de an. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Teilnehmer*innen begrenzt. 

 

INFO 

 

  • Donnerstag, 16.05.2024
  • 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr
  • Ort: Friedberg West - Nähe der Tramlinie 6 - die genaue Adresse bekommt ihr nach einer Anmeldung 
  • Kosten: liegen bei rund 20 Euro
  • Mitzubringen: Bequeme, hautfreundliche Kleidung, Trinkflasche, Pulli, Decke, Socken, Wechsel-Shirt, Haargummi 

 

 

Das könnte euch auch interessieren

 

 

“Kuscheln statt Kaufen” am Black Friday – Eine Gruppe von Menschen brachte zwischenmenschliche Wärme in den Rabattrausch des Black Friday. Der Initiator Stefan Kaindl berichtet in diesem Beitrag, wie es zu dieser Aktion kam und wie es ihm und der Aktionsgruppe dabei ging.

Slow Food Augsburg – Engagement für gute, saubere und faire Lebensmittel: Slow Food setzt sich weltweit dafür ein, dass jeder Mensch Zugang zu Nahrung hat, die sein Wohlergehen sowie das der Produzenten und der Umwelt erhält.

Nestrückbau - Suffizient und klimafreundlich wohnen – Wie wollen wir leben, wie wollen wir wohnen? Interview mit der Architektin Sabine Pfister zu suffizientem Wohnen und dem Projekt ‚Nestrückbau‘.

KONTAKT