Verbotenes Gemüse

Spannende Veranstaltungsreihe zu alten Nutzpflanzen

Ort:

Stadtbücherei Augsburg und Botanischer Garten

Hinter dem Titel dieser Veranstaltungsreihe verbirgt sich nicht etwa der Traum all der Kinder, die Gemüse am liebsten von ihrem Teller verbannen würden, sondern eine spannende, vielseitige Veranstaltungsreihe der Augsburger Stadtbücherei und des Botanischen Gartens. Im Mittelpunkt stehen die Geschichte historischer Gemüsesorten, ihre vielfältige Nutzung und ihre Bedeutung für die Umwelt. Das Programm beinhaltet Führungen, eine Fotoausstellung, Expert*innen-Gespräche, einer Saatgut-Tauschbörse und zahlreiche familiengerechte Aktionen. Zu dem Flyer in dem alle Aktionen und Veranstaltungen übersichtlich zusammengefasst sind, kommt ihr hier.


„Verbotenes Gemüse“ nur noch für den Privatgarten

Der Verkauf von Saatgut ist in Deutschland nur für die Sorten möglich, die eine Zulassung beim Bundessortenamt haben. Diese Zulassung ist teuer, zeitlich begrenzt und aufwändig. Zunehmend schützen auch Patente neue Züchtungen. Für historische Gemüsearten findet sich oft niemand, der die Zulassung alter oder lokaler Sorten beantragt.  Ihr Anbau ist nur noch im eigenen Garten, nicht aber zu gewerblicher Nutzung erlaubt.

Die gemeinsame Veranstaltungsreihe von Botanischem Garten und Stadtbücherei will dem langsamen Verschwinden alter Nutzpflanzen entgegenwirken. Viele in Vergessenheit geratene Gemüsesorten, haben sich optimal an die regionalen Boden- und Klimaverhältnisse angepasst. Über die Jahrhunderte entstand auf diese Weise eine riesige Sortenvielfalt mit verschiedensten Eigenschaften bezüglich Aussehen, Geschmack und Nutzung.

 

Pflanzen neu entdecken

Martina Wild, 2. Bürgermeisterin und Referentin für Bildung und Migration, begrüßt die Kooperation von Stadtbücherei und Botanischem Garten als einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der
Artenvielfalt.

Die Veranstaltungen tragen dazu bei, dass sich das Wissen über historische Pflanzen und die fast verlorene Sortenvielfalt wieder verbreitet und wir diese Pflanzen neu entdecken können. Für Hobbygärtnerinnen und -gärtner ist gerade die Saatgut-Tauschbörse eine gute Gelegenheit, alte Gemüsesorten wieder in den Gärten anzupflanzen. Kinder können - gerade auch in den bevorstehenden Schulferien - auf spielerische Art Gemüsepflanzen entdecken." Martina Wild, 2. Bürgermeisterin von Augsburg.
 

INFO:

  • Veranstaltungen vom 15.Juli bis 11. September 2021in der Stadtbücherei und im Botanischen Garten
  • Zum Flyer mit allen Veranstaltungen geht's hier