Mondiale Film Festival: Die grüne Lüge

Dokumentar Film Festival Augsburg

Ort:

Zeugplatz
Zeughaus Filmsaal, 3. Stock
86150 Augsburug

Das Dokumentar Film Festival MONDIALE präsentiert im September und Oktober 2021 über den Zeitraum von fünf Wochen 14 internationale Dokumentarfilme auf der großen Leinwand. Die Filmvorführungen finden an drei unterschiedlichen Orten statt: Filmsaal des Zeughauses, Kino Liliom und als Outdoor-Ereignis im Zelt auf dem Parkgelände der Ballon-Fabrik.

Im Hintergrund der ausgewählten Filme, die unterschiedlichste aktuell brisante Themen beleuchten, steht eine kritische Haltung gegenüber dem  Glauben an unendlichen Fortschritt und Wachstum. Die Filme machen die Notwendigkeit einer globalen sozialökologischen Transformation sichtbar und zeigen auf, dass politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Weichen so gestellt werden müssen, dass wir innerhalb unserer planetaren Grenzen wirtschaften, um eine friedliche, gerechte und solidarische Welt zu schaffen.

Zentrales Anliegen des von Attac Augsburg initiierten Filmfestivals ist es, zum Nach- und Umdenken anzuregen und untereinander in den Dialog über aktuelle globale wie lokale Entwicklungen und Missstände zu treten. Kooperationspartner des Filmfestivals ist das Öko-Sozial-Projekt mit der Solidarischen Landwirtschaft.

Donnerstag, 28. Oktober 19:00, Zeughaus, Filmsaal

"Die Grüne Lüge"
Österreich 2017, Regie: Werner Boote
Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Produktion? Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit unseren Kaufentscheidungen die Welt retten. Doch Regisseur Werner Boote („Plastic Planet“) deckt auf, wie mit Ökosiegeln oft Greenwashing betrieben wird.

Die Eintritt ist frei.

Zeughaus, Filmsaal, 3. Stock

Alles über das Filmfestival, zu den Filmen und Spielorten: mondiale-augsburg.de

Mehr zur Solidarischen Landwirtschaft: lifeguide-augsburg.de/orte/solidarische-landwirtschaft