Lust auf Theater?

Mitspieler*innen gesucht für Bürgerbühnenprojekt „Unter einem Dach“ - Wie wohnst du?

Bis 15. Mai 2021 bewerben: Das Junge Theater Augsburg startet sein neues Bürgerbühnenprojekt „Unter einem Dach“: Das Thema Wohnen steht im Zentrum. Gesucht werden Mitspieler*innen jeden Alters und jeder Herkunft, Mindestalter für die Teilnahme ist 14 Jahre.

In dem Bürgerbühnenprojekt beschäftigen sich die Teilnehmer*innen mit Fragen rund um das Thema Wohnen in der Stadt. Welche Vorurteile haben wir beim Wohnen Tür an Tür? Leben wir gleichberechtigt in Augsburg? Fühlen wir uns alle willkommen? Wie wünschst du dir unsere gemeinsame Zukunft „unter einem Dach“?

 

Die Anmeldung ist einfach

Alle Interessierten können sich bis 15. Mai 2021 online unter www.jt-augsburg.de oder direkt bei Susanne Reng per reng [at] jt-augsburg.de (subject: Unter%20einem%20Dach%20-%20Anmeldung%20zur%20Teilnahme) (E-Mail) oder telefonisch unter der Nummer 0160 4680950 anmelden. Theatererfahrung ist keine Voraussetzung, die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des JTA.

 

Die offene Bürgerbühne

Seit 2014 gibt es das Teilhabeformat „Bürgerbühne“ am Jungen Theater Augsburg. Gemeinsam mit Bürger*innen aus der diversen Augsburger Stadtgesellschaft entwickelt das JTA-Team Theaterstücke, die an ungewöhnlichen Orten in der Stadt aufgeführt werden. In den Bürgerbühnenstücken geht es um persönliche und gesellschaftliche Fragen, es geht um Augsburg, um Heimat, und um das friedliche und demokratische Zusammenleben in unserer vielfältigen Stadt. Die Szenen entstehen aus den persönlichen Geschichten und Biografien der Mitspieler*innen, den „Expert*innen des Alltags“.

 

Das Projekt „Unter einem Dach“

In der aktuellen Spielzeit begibt sich das Junge Theater Augsburg unter dem Titel „Unter einem Dach“ mit diversen Generationen und Kulturen auf autobiografische Spurensuche nach den verschiedenen Wohnformen. In Zeiten der Pandemie mit den eingeschränkten Kontakt- und Bewegungsmöglichkeiten ist das Thema Wohnen für alle noch existenzieller geworden: Wie wohl fühle ich mich zuhause? Wie groß ist meine Wohnung? Wer gehört zu meinem Haushalt?

In der ersten Projektphase werden Gespräche mit allen geführt, die ihre Geschichte erzählen wollen – diese Gespräche bilden die Basis für das Theaterstück. Wer sich entscheidet, auch als Mitspieler*in bei „Unter einem Dach“ dabei zu sein, für den beginnt im Juni – zunächst virtuell – die Probenphase mit dem JTA-Team. Das Bürgerbühnenstück wird dann Ende Oktober 2021 zehnmal in der Einkaufspassage des Schwabencenters aufgeführt.