Kultur & Bildung

Festival der Kulturen

-
Festival der Kulturen
Wasser wird als UNESCO-Welterbe ab 2022 in das Festival eingebunden. Thematisch geht es dabei um den Schwerpunkt „Sahara / Sahel“.

Wasser, Musik und Interkultureller Austausch

Das Festival der Kulturen wird am diesem Jahr unter dem Titel “WATER&SOUND” ausgeweitet und unter der Einbeziehung der Vieldimensionalität des globalen Themas Wasser weiterentwickelt – ein Festival für globale kontemporäre Musik in der Wasserstadt Augsburg (UNESCO Weltkulturerbe).

 

Entlang von inhaltlichen Schwerpunkten um Wasser- und Musikkulturregionen entsteht ein vielfältiges Programm. Hierin abgebildet wird die globale Vielfalt der Weltmusik, wobei elementare Bezüge hergestellt werden zwischen Mensch, Musik und Wasser – 2022 unter dem thematischen Schwerpunkt „Sahara / Sahel“. Es folgt den Spuren des Wassers und der Musik, baut Brücken von Augsburg entlang der Oasenrouten von Timbuktu bis Marrakesch. Wasserläufe, Wasserwege schaffen universelle Verbindungen zwischen diversen Kulturen.

 

Vom 28. Juli bis 7. August 2022 präsentiert sie zeitgenössische Weltmusik mit einem vielseitigen Programm aus Konzerten, Eigenproduktionen, Workshops, DJs und Musik-Performances. Neben dem Annahhof soll auch die Freilichtbühne als Spielort etabliert werden und eine weitere Bühne entlang der Augsburger Wasserwege beispielsweise am Kuhsee bespielt werden. Auch dabei: der Wasservogel – eine interaktive Kunstperformance mit Musik, die Entwicklung eines urbanen Rituals. Ein Rahmenprogramm mit Panels, Artist Talks und einer Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Welterbebüro der Stadt Augsburg kontextualisiert die globale Bedeutung der Ressource Wasser.

 

INFO:

 

Mehr Informationen: https://waterandsound.de 

Das Festival der Kulturen der Stadt Augsburg präsentiert seit vielen Jahren im Sommer hochkarätige Weltmusik für ein breites Publikum aus Jung und Alt, bei dem auch die Diversität der Stadtgesellschaft abgebildet wird. Das Programm bildet zeitgemäße globale Entwicklungen der kontemporären Musik zwischen Tradition und Moderne in Bereichen, wie dem westafrikanischem Afrobeat, nordafrikanischen Desert Rock, progressiven Strömungen Ost- und Westeuropäischer Musik und des Balkan, Popmusik des arabischen Untergrunds und vielem mehr, ab. Dabei konnten bisher Künstler*innen wie Bombino, Yasmine Hamdan, Seun Kuti, Fanfare Ciocarlia, Dakhabrakha und Ibibio Sound Machine bisher nach Augsburg gelockt werden. Lokale Kultureinrichtungen, Initiativen und Vereine bereichern das Festival durch informative, künstlerische und kulinarische Angebote. 

×

Mehr Entdecken

KONTAKT