Afrikanische Wochen in Augsburg

Vielfältig, informativ, inspirierend - die Afrikanischen Wochen 2021

Ort:

Bis 1. Dezember 2021 an verschiedenen Veranstaltungsorten

Bis zum 1. Dezember erwarten euch spannende Gäste, interessante Literatur, Bildende Kunst, Live-Musik, bewegendes Kino, kreative Workshops und vieles mehr.

Die Corona-Pandemie stellt die Welt vor enorme Herausforderungen. Wie gehen afrikanische Länder, Regierungen und Gesellschaften mit der Krise um? Was bedeutet Corona für Menschen auf der Flucht? Eine breite Öffentlichkeit debattiert zudem über das viel ältere Virus Rassismus, das sich durch Einbeziehung verschiedener Perspektiven und historischer Hintergründe vielleicht endlich eindämmen lässt. Unmöglich scheint jedenfalls nichts mehr.  Herausfordernde Zeiten erfordern kreative Ideen, mutige Aktionen und leidenschaftliches Engagement. Deshalb laden Werkstatt Solidarische Welt und Weltladen Augsburg trotz aller Einschränkungen und Hürden auch in diesem Jahr zu zahlreichen Kulturveranstaltungen, die bewegen wollen.

Das vollständige Programm findet ihr hier. Das ausführliche Programmheft erhaltet ihr in den Weltläden Augsburg, Friedberg, Bobingen und Dillingen sowie den üblichen Verteilerstellen und natürlich im Büro der Werkstatt Solidarische Welt, Weiße Gasse 3 und auf der Homepage unter www.werkstatt-solidarische-welt.de.

Durch die Corona-Pandemie kann es natürlich zu Einschränkungen, Änderungen und Absagen kommen. Bitte dringend die aktuellen Veranstaltungshinweise und Hygienekonzepte auf unserer Homepage beachten! Hier ein Auszug aus dem Programm 2020:

 

Film und Gespräch

Freitag, 19.11. | 19:00 Uhr | In Search – Eine Reise zum Frausein, Kino Thalia, Reservierung und Karten unter Tel. 0821 –15 30 78

Nach ihrem preisgekrönten Film The Cut, in dem Beryl Magoko die Beschneidung von Mädchen dokumentiert hat, spricht die kenianische Filmemacherin in ihrem neuen Dokumentarfilm über ihre persönlichen Erfahrungen bei der weiblichen Genitalverstümmelung (FGM) und den Wunsch einer rekonstruktiven Operation ihrer Genitalien – eine zweite Reise ins Unbekannte. Nach dem Film stehen die Regisseurin und Aktive aus dem FGM-Netzwerk Augsburg für ein Gespräch bereit. Moderation: Yvonne Odihambo.

In Kooperation mit dem FGM-Netzwerk Augsburg, der Terre des Femmes Städtegruppe Augsburg (Lokale Agenda 21 Augsburg), der Gleichstellungsstelle der Stadt Augsburg und dem Thalia Filmtheater.

 

Aktionen im Fugger und Welser Erlebnismuseum:

Am 7. November findet ab 14 Uhr ein Familientag statt: „Afrika ist doch kein Land!“
Termin: 07.11.21 Afrika ist doch kein Land!
Aktionstag für Kinder und Familien im Fugger und Welser Erlebnismuseum
14  - 17 Uhr
Kosten: Nur Eintritt ins Museum, um Anmeldung wird gebeten unter https://www.fugger-und-welser-museum.de/veranstaltungen/
Weitere Termine:
12.11. um 19 Uhr:
Vortrag (digital): Das Fort Jesus in Mombasa, Referentin: Moureen Heichele
20.11. um 9 – 12 Uhr:
Workshop (digital): Rassismus erkennen und ächten, Referent: Hamado Dipama
25.11. um 18:30 Uhr:
Vortrag (digital): Der frühe transatlantische Sklavenhandel in Süd- und Nordamerika und seine Bedeutung für die Gegenwart, Referentin: PD Dr. Heike Rafael- Hernandez
Anmeldungen an info [at] fugger-und-welser-museum.de werden erbeten bis jeweils zwei Tage zuvor. Den Interessierten wird dann einen Tag vor der Veranstaltung ein Zoom-Link geschickt.

Das vollständige Programm der Afrikanischen Woche 2021 findet ihr hier.

INFO:
Die Werkstatt Solidarische Welt e.V. ist eine gemeinnützige Initiative und versteht sich als Zentrum Augsburger Nord-Süd-Arbeit. Sie veranstaltet Afrikanische Wochen, Asien- und Lateinamerikatage und engagiert sich in der Lokalen Agenda. Für die Bildungsangebote wurden wir 2016 als Lernort im UNESCO-Weltaktionsprogramm ausgezeichnet.