1 - 4 von 4 wird angezeigt

Mit der Rikscha durch Augsburg

Ausflug für Senioren mit der Rikscha Augsburg
Der Malteser Hilfsdienst bietet Augsburger*innen Ausflüge in einer Rikscha an. Vor allem mobil eingeschränkten Menschen will das Angebot helfen, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.
Logo Gute Idee der Woche

Rikschas machen mobil


Ein Ausflug durch den Park oder am Fluss entlang, die Fahrt zu einer Kulturveranstaltung oder zum Eis essen in der Innenstadt: Die Rikschafahrten der Malteser sind etwas ganz Besonderes. Vor allem Menschen, die sonst nicht so einfach ohne fremde Hilfe aus dem Haus kommen, können mit einer Rikscha-Fahrt am öffentlichen Leben teilhaben.

 

Dank der elektronischen Unterstützung der speziell ausgestatteten E-Fahrräder ist sichergestellt, dass genug Puste übrig bleibt für ein Gespräch zwischen Gast und Fahrer*in der Rikscha.

 

Frischer Wind in den Haaren und viel Spaß ist garantiert

 

Die ehrenamtlichen Fahrer*innen folgen dabei keinen festen Routen, sondern orientieren sich am Bedarf und den individuellen Wünschen ihrer Fahrgäste. Eine Tour dauert ein bis zwei Stunden – je nach individueller Absprache –, ist in der Regel für bis zu zwei Fahrgäste möglich und kostenfrei. Die Stadt Augsburg hat sich an der Anschaffung der beiden „Malteser Rikschas“ des Malteser Hilfsdienstes e.V. finanziell beteiligt. 

"Es ist gute Möglichkeit zur Teilhabe an Mobilität, auch wenn man chronisch krank oder aus anderen Gründen in der Bewegung eingeschränkt ist. Ein wichtiger Bestandteil des Projekts ist auch die persönliche Zuwendung, die das Engagement ehrenamtlich tätiger Menschen ermöglicht.“

Martin Schenkelberg, Sozialreferent Stadt Augsburg

Ehrenamtlich unterwegs

Eine Gruppe aus derzeit 12 Ehrenamtlichen betreuen die Fahrten. Es gibt Kooperationen mit Senioreneinrichtungen. An festen Tagen machen die Menschen aus diesen Einrichtungen Rikscha-Ausflüge durch die Natur oder fahren zu besonderen Orten aus ihrer Jugend. 

 

Wer Lust am Radfahren hat und gern ehrenamtlich Teilnehmer*innen des Malteser Projekts in einer Rikscha durch Augsburg oder Umgehung fahren möchte, der kann gern Kontakt mit den Maltesern aufnehmen. Es werden immer wieder Menschen gesucht, die diese Aufgabe übernehmen Sie erhalten eine Fahrerausbldung zur Verkehrssicherheit sowie eine Schulung zum Umgang mit schutzbedürftigen oder dementen Menschen.  

„Das Malteser-Rikscha-Projekt begeistert, weil es immobilen Seniorinnen und Senioren und sportlich ehrenamtlich Helfenden gleichermaßen Freude macht! Zusammen raus in die Natur und an die frische Luft, mit Bewegung und guten Gesprächen. Das lohnt sich sowohl für die Fahrgäste als auch für die Ehrenamtlichen."

 

Manuel Heckmann, Dienststellenleiter der Malteser in Augsburg

Infos

 

Informationen zum Rischka Projekt und zur Buchung gibt es auf der Seite der Malteser.

Für eine Buchung oder als Kontaktaufnahme wendet euch bitte an Oliver Savitis oder meldet euch per Telefon beim den Maltesern unter 0821 25850-0. 

Wenn ihr Lust habt, selbst als Rikscha-Fahrer*in in die Pedale zu treten, meldet euch am besten direkt bei Oliver Savitis unter 01729997801, der dieses Projekt ehrenamtlich betreut.

Am Königsplatz stellten Sozialreferent Martin Schenkelberg (rechts) und Manuel Heckmann, Dienststellenleiter der Malteser in Augsburg, den Rikscha-Dienst vor. Bild: Christiane Martin, Malteser Hilfsdienst e.V.
Am Königsplatz stellten Sozialreferent Martin Schenkelberg (rechts) und Manuel Heckmann, Dienststellenleiter der Malteser in Augsburg, den Rikscha-Dienst vor. Bild: Christiane Martin, Malteser Hilfsdienst e.V.
Feedback
redaktion@mnet-mail.de
×

Beim Radfahren Prämien sammeln

Beim Radfahren in Augsburg Prämien mit der DB+ App sammeln
Wer Rad fährt schützt die Umwelt, tut etwas für seine Gesundheit und kann auch noch einen Besuch im Augsburger Zoo for free im wahrsten Sinne des Wortes erfahren. Mit der DB Rad+ App.
Logo Gute Idee der Woche

Augsburg: 164.000 km

 

Die Tage werden wärmer und wir sehen immer mehr Radfahrer*innen in den Straßen. Und wer von euch den Drahtesel, egal ob mit oder ohne elektrischer Unterstützung nutzt, der kann mit der App der Deutschen Bahn, DB Rad+, in Augsburg gefahrene Kilometer sammeln und sie dann in Partnergeschäften vor Ort, bei der Bahn oder in Onlineshops einlösen. Aktuell haben die Nutzer*innen der App in Augsburg rund 164.000 Kilometer "gesammelt".

 

Eure Prämien könnt ihr in der Region, je nach Höhe der gefahrenen Kilometer, unter anderem bei Elephant Cargo, Regio Augsburg Tourismus, dem Augsburger Zoo, im Retroarea Vintage Shop, SUSLET Outlet, Sport Sheds oder bei Yard Coffee einlösen. Aber auch in Online Shops wie Avocadostore, As Easy As That oder der Deutschen Bahn dürft ihr eure gesammelten Kilometer begleichen. Schon für 100 gefahrene Kilometer bekommt ihr etwa einen 5-Euro-Gutschein für Reisen mit der Deutschen Bahn. Für wie viel geradelte Kilometer ihr was bekommt, das könnt ihr unter radplus.bahnhof.de einsehen.

 


Radfahren und Kilomter mit der App aufzeichnen

 

Die App funktioniert sowohl mit iOS- als auch Android-Betriebssystemen und steht kostenlos zum Download unter radplus.bahnhof.de bereit. Ihr müsst euch nicht registrieren. Routendaten werden anonymisiert erfasst und gesammelt. 

 

Ihr müsst allerdings die Ortungsfunktion eures Handys aktivieren, damit die App die gefahrenen Kilometer speichern und euer Kilometerguthaben errechnen kann. Und natürlich die App aktivieren, bevor ihr in die Pedale tretet. 

„Multimodalität ist das Fundament für eine zukunftsfähige und klimafreundliche Mobilität in Augsburg. Der Zugang zu unterschiedlichen Mobilitätsoptionen und ihre Verknüpfung muss leichter werden. Mit der DB Rad+ App hat Augsburg nun ein zusätzliches Angebot, das Radfahren noch attraktiver macht. Die Rabattaktionen und Gutscheine schaffen einen Anreiz, möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurückzulegen. Somit zahlen sich die geradelten Kilometer doppelt aus.“

 

Steffen Kercher, Baureferent der Stadt Augsburg 

Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de
×
German
Für weniger Autos in der Stadt - Lasten transportieren ohne PKWs!
Anrede
Herr
Öffnungszeiten aktivieren
HIDE
Ort

Obstmarkt 11
86152 Augsburg
Deutschland

Kostenfrei, lokal verwurzelt, gemeinschaftlich geteilt, für alle zugänglich - freie Lastenräder sind ein nachhaltiger Teil der Verkehrswende.

Kannst du in einer Stadt leben ohne ein Auto zu besitzen? Und was ist, wenn einmal größere Einkäufe oder Gegenstände transportiert werden müssen? Das Forum freie Lastenfahrräder setzt sich dafür ein, eine umweltfreundliche Alternative zum Transport mit dem Auto anzubieten: Durch freie Lastenfahrräder.

 

Was sind freie Lastenräder?

Ein Lastenrad ist ein Fahrrad mit einem verlängertem Gestell. In unterschiedlichen Ausführungen kann eine Box montiert sein oder es können andere Lasten und sogar Kinder transportiert werden.

Freie Lastenräder sind Gemeingüter. Von den Nutzenden werden deshalb keine Leihgebühren erhoben, sie sind aber aufgerufen, etwas zum Projekt beizutragen, zum Beispiel in Form von freiwilligem Engagement oder einer Spende zur Reparatur und Aufrechterhaltung des Verleihsystems. Freie Lastenräder treten den Beweis an, dass Lastenräder nicht nur eine praktikable Alternative zum Auto sind, sondern als Gemeingut auch Vernetzung innerhalb der Stadtviertel fördern können." Forum Freie Lastenräder

 

Was ist das Forum freie Lastenräder?

Der deutschlandweite Verbund von über 85 Initiativen "Forum Freie Lastenräder" ist Preisträger des Deutschen Mobilitätspreises 2018 und des Deutschen Fahrradpreises 2019. Das Forum möchte die Verkehrwende „von untern“ vorantreiben. Jede Initiative möchte mit einem eigenen Konzept das kostenfreie Ausleihen von Lastenrädern ermöglichen. Durch die Idee der Gemeingüter soll ein nachbarschaftliches Miteinander und gemeinsame Verantwortung gefördert werden.

Die freien Lastenrad-Initiativen sind deutschlandweit sowie in Österreich und Budapest im Forum Freie Lastenräder organisiert. Das Handbuch Freie Lastenräder und die eigens entwickelte Open Source Software Commons Booking unterstützt neue Initiativen beim Aufbau weiterer Verleihangebote.

 

Wie funktioniert das Ausleihen in Augsburg?

Auf der Seite max-und-moritz.bike steht, wo welche Räder gerade verfügbar sind, und wie sich der Verleihvorgang gerade gestaltet. Zum Buchen schick einfach eine SMS mit dem gewünschten Verleihtermin  an 0173/6050717. Die Initiative wünscht sich einen Unkostenbeitrag zwischen 5€ und 10€ am Tag. Wenn es weniger ist, ist es nicht schlimm, über mehr freut sich die Initiative natürlich sehr.

 

 

Kategorie(n)
Tipp
Öffnungszeiten
Wochentag
Montag 9:00 bis 12:00 13:00 bis 18:00
Dienstag 9:00 bis 12:00 13:00 bis 18:00
Mittwoch 9:00 bis 12:00 13:00 bis 18:00
Donnerstag 9:00 bis 12:00 13:00 bis 18:00
Freitag 9:00 bis 12:00 13:00 bis 18:00
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen
Karte Kategorie

Elektromobilität: Das SWA-Komplettpaket für Augsburg

Elektromobilität: Das SWA-Komplettpaket für Augsburg
Umweltfreundlich unterwegs mit der swa-Monats-Flatrate: Für E-Bikes und E-Roller
swa, Elektromobilität, Augsburg, Fahrradstadt

Für die Stadt sind kleine, wendige Fahrzeuge perfekt geeignet. Man kommt schnell von A nach B, fährt am Stau vorbei und benötigt keinen Parkplatz. Fahrräder, Elektro-Fahrräder und Elektro-Roller sind noch dazu umweltfreundlich unterwegs. Für viele, die gern auf ein E-Bike oder einen hippen E-Roller umsteigen würden, ist jedoch die Anschaffung zu teuer. Die Augsburger Stadtwerke (swa) bieten jetzt für die Anschaffung von E-Bikes und E-Rollern eine 0-Prozent-Finanzierung plus Lade-Flatrate an: Das umweltfreundliche Komplettpaket zum erschwinglichen Preis!

Die Elektromobilitäts-Flatrate

Mit der „swa eFlat“ kann jeder an den swa eLadestationen Strom tanken, so oft er oder sie möchte – zu einem festen Monatspreis. Die swa eLadestationen sind über die ganze Stadt verteilt – und die swa eLade-Infrastruktur wächst immer weiter. Die Identifikation erfolgt mit der swa KAROCARD. Es gibt drei Pakete, die jeweils ein Jahr gelten: Das Paket S gilt für E-Fahrräder und kostet 3,90 Euro im Monat, das Paket M ist für E-Roller und wird für 9,90 Euro im Monat angeboten. Und natürlich gibt es die Flat-Rate auch für Elektro-Autos: Das L-Paket ist für 29,90 Euro im Monat zu haben.

Ein Elektrorad wird erschwinglich

Die swa unterstützen die Anschaffung eines Elektro-Fahrrads im Wert von beispielsweise 1.800 Euro mit einer 0%-Finanzierung. Es kostet im „Paket24“ bei einer 24-monatige Laufzeit inklusive swa Ladeflatrate 75 Euro im Monat. Das gleiche Fahrrad kostet im „Paket48“ bei einer 48-monatige Laufzeit inklusive swa Ladeflatrate 37,50  Euro im Monat. Ein Elektro-Fahrrad der oben genannten Preisklasse hat eine durchschnittliche Reichweite von bis zu 45 Kilometer. Der Akku ist in nur etwa vier Stunden vollständig geladen und die Kosten für die komplette Ladung liegen im Cent-Bereich. Je nach Modell ist der Akku für den Ladevorgang abnehmbar. Das E-Bike unterstützt dank des integrierten Elektromotors jeden Tritt in die Pedale, kann aber auch ohne elektrische Unterstützung gefahren werden.

 

Der passende E-Roller zur Flatrate

Die umweltfreundlichen Elektro-Roller sind ideal für den Stadtverkehr. Sie haben eine Reichweite von  bis zu 55 km und sind mit einer Ladezeit von etwa vier Stunden schnell wieder einsatzbereit. Sie sind für den normalen Straßenverkehr zugelassen und dürfen mit dem Führerschein Klasse B oder M gefahren werden. Die swa unterstützen die Anschaffung mit einer 0%-Finanzierung. So kostet ein Elektro-Roller im Wert von 2.400 Euro im „Paket24“ bei einer 24-monatige Laufzeit inklusive swa Ladeflatrate 100 Euro im Monat. Der gleiche Roller kostet im „Paket48“ bei einer 48-monatige Laufzeit inklusive swa Ladeflatrate 50 Euro im Monat.

Beratung im SWA-Kundencenter

Die swa arbeitet bei diesen Angeboten mit ihren eMobilitäts-Partnern zusammen:Radstation Augsburg Halderstr. 29 86150 Augsburg Tel: 0821 455 11 99 E-Mail: info(at)radstation-augsburg.dewww.radstation-augsburg.dee-bike Center Augsburg Augsburger Straße 6 86356 Neusäß Tel: 0821 44806197 E-Mail: info(at)ebike-augsburg.dewww.ebike-augsburg.deZweirad Pfanz Donauwörther Straße 126 86154 Augsburg Tel: 0821 414649 E-Mail: firma(at)zweirad-pfanz.dewww.zweirad-pfanz.de

 

swa, Elektromobilität, Augsburg, Fahrradstadt
Elektromobilität: SWA-Ladestation in Augsburg. Grafik: swa
×
KONTAKT