1 - 6 von 6 wird angezeigt

Zirkuläres Bauen – von der Planung bis zum Abbruch

Zirkuläres Bauen – von der Planung bis zum Abbruch

Am Alten Gaswerk 8
86156
Augsburg
Architektur. Im Kreis. Was wäre, wenn man die Baustoffe eines Abrisshauses wiederverwerten könnte? Das soll in Augsburg geschehen. Foto: Stephan Bovenschen
Hochkarätig besetzter Input und Diskussionen zum Thema Baustoffe und CO2-Emissionen

Baustoffe sind als größter Materialstrom für 40 % der weltweiten CO2-Emissionen und ein Drittel aller Abfälle in der EU verantwortlich. Es wird also höchste Zeit für Kreislaufwirtschaft in der Baubranche und es zeichnet sich ab, dass sich die Rahmenbedingungen für Bauherren und Immobilieneigentümer in dieser Richtung erheblich verschärfen werden.

 

Wie bauen wir in der Region Augsburg zukunftsfähig? Wer muss dazu zusammenarbeiten und welche Lösungen brauchen wir, um gemeinsam die Kreislaufwirtschaft im Bau voranzutreiben? Wer ist in der Region bei diesem Thema engagiert?

 

Mit dieser Veranstaltung sollen alle am Thema Interessierten der Region über die gesamte Wertschöpfungskette vom Bauprodukt über Planung bis hin zu Abbruch und Recycling hinweg zusammengebracht werden, um diese Fragen zu diskutieren, sich zu vernetzen und sich von wegweisenden Modellprojekten inspirieren zu lassen. Im Workshopteil entwickeln die Beteiligten Ideen, wie es gemeinsam weitergehen könnte in der Region.

 

Das Programm:

  • 13.00 Begrüßung, Andreas Thiel, Regio Augsburg Wirtschaft GmbH
  • 13:40 Einführung Circular Economy im Bau | Aktuelle Entwicklungen und Chancen, Jens Glöggler, Geschäftsführer atp sustain GmbH, Prof. Susanne Runkel, Hochschule Augsburg
  • 14:00 Es ist mehr möglich, als man denkt: Rechtliche Rahmenbedingungen für Circular Economy im Bau, Rechtsanwalt Holger Seit, Landesverband Bayerischer Bauinnungen
  • 14:20 Ein Holz-Hybrid-Bau zirkulär gedacht: The Cradle Düsseldorf, Andreas Willms, INTERBODEN Innovative Gewerbewelten GmbH & Co. KG
  • 14:50 Verwertung mineralischer Bauabfälle: Herausforderungen zirkulären Bauens am Beispiel der Bayernkaserne, Prof. Andrea Kustermann, Hochschule München
  • 15:10 Architektur im Kreis: Rückbau der Alten Stadtbücherei Augsburg, Kathrin Fändrich, Bereichsleiterin Hochbau, Staatliches Bauamt Augsburg, Prof. Mikala Holme Samsøe, Hochschule Augsburg,ensømble studio architektur berlin
  • 15:30 Kaffeepause
  • 16:00 Workshop: Circular Economy im Bau - Ideen für die Region
  • 16:00 Diskussion an Thementischen:
  • X Thementisch 1: Unsere Region als Rohstofflager: Wie werden aus Rückbaumaterialien Ressourcen und ein Invest?
  • X Thementisch 2: Nachhaltiger Neubau: Die nächste Bayernkaserne und das nächste „The Cradle“ stehen in der Region Augsburg – wie kommen wir dahin?
  • 17:00 Vorstellung der Ergebnisse
  • 17:15 Podiumsdiskussion: Zirkuläres Bauen im Wirtschaftsraum Augsburg – wie soll es weitergehen?
  • 18:00 Ende der Veranstaltung

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich. Kontakt per Email: martina.medrano@region-A3.com

Hier das Programm zum Download.

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

So wird ein Gebäude recycelt

So wird ein Gebäude recycelt

auf dem Vorplatz der Alten Stadtbücherei
Gutenbergstraße 2
86150
Augsburg
Architektur. Im Kreis. Was wäre, wenn man die Baustoffe eines Abrisshauses wiederverwerten könnte? Das soll in Augsburg geschehen. Foto: Stephan Bovenschen
Beim bayernweit ersten Pilotprojekt „Architektur. Im Kreis” sollen Bauteile der alten Stadtbücherei nach dem Abriss wiederverwendet werden. Komm zum Recycling-Fest gegen Verschwendung!

Die Staats- und Stadtbibliothek Augsburg wird erweitert: Um Platz für den Anbau zu schaffen, wird die alte Stadtbücherei abgerissen. Doch was passiert mit dem alten Gebäude – einfach alle verbauten Teile auf die Deponie?

 

Normalerweise entsteht bei einem Abriss dieser Größenordnung viel Bauschutt, der nicht wiederverwendet werden kann. Anders im bayernweit ersten Pilotprojekt „Architektur. Im Kreis”. Gemeinsam mit der Hochschule Augsburg und der Berliner Firma Concular möchte das Staatliche Bauamt Augsburg das Abbruchgebäude recyceln, indem wiederverwertbare Bauteile identifiziert und online verkauft werden.

 

Und so funktioniert die Wiederverwertung: Baumaterialien aus Abbruchgebäuden werden 6-12 Monate vor dem Abriss registriert und zum Verkauf auf dem digitalen Marktplatz Planer*innen und Auftraggeber*innen angeboten. Wenn sie verkauft werden, werden sie unmittelbar vor dem Abbruch rückgebaut sowie geprüft und können so wieder als Bauteile beim Bau neuer Gebäude verwendet werden.

 

Masterstudent*innen des Studiengangs Architektur an der Hochschule Augsbrug beteiligen sich an dem Projekt und probieren hiermit auch eine noch außergewöhnliche, aber in Zukunft relevante Entwurfsmethode aus: Gestalten und Entwerfen mit vorhandenen Baustoffen.

 

Am 31.07.2022, 14:00 - 18:00 Uhr laden die Projektpartner*innen interessierte Bürger*innen zum Recycling-Fest auf den Vorplatz der Alten Stadtbücherei in Augsburg, Gutenbergstraße 2, 86150 Augsburg ein. Es spielt die Hochzeitskapelle.

 

HSA_transfer

Transferaktivitäten dieser Form stellt die Hochschule Augsburg mit HSA_transfer – der Agentur für kooperative Hochschulprojekte im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ der Öffentlichkeit vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Kulturprogramms zum Augsburger Friedensfest*22 statt.

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de
Mehr zum Thema
German
Pädagogisch betreuter Erlebnisplatz mit Niedrigseilgarten, Wasserspielplatz, Tipi und Lagerfeuer
Anrede
Herr
Öffnungszeiten aktivieren
SHOW
Ort

Am Pferseer Feld 30
86157 Augsburg
Deutschland

E-Mail
youfarm [at] kinderzentrum-augsburg.de

Am Lagerfeuer sitzen, Hütten bauen, Tiere versorgen, im Niedrigseilgarten balancieren und kraxeln, eigenes Obst und Gemüse anbauen, werkeln, bauen und hämmern... in der youfarm mitten in Augsburg können Kinder und Jugendliche, aber auch Familien, Schulklassen und andere Gruppen das ganze Jahr über im Freien aktiv und kreativ sein.

Der pädagogisch betreute Erlebnisplatz wurde vom Förderverein youfarm und dem Frère-Roger-Kinderzentrum im Augsburger Westen ins Leben gerufen.

Bisher fand das vielseitige Angebot für offene Jugendarbeit unter freiem Himmel statt. Inzwischen wurde auch ein Farmhaus gebaut.

Das Gelände ist vormittags von 9 bis 13 Uhr für Gruppen reserviert - Anmeldung hierfür bitte beim youfarm Team, Telefon 0821 20713261 oder 0151 72305139.

Tipp
Öffnungszeiten
Wochentag
Di - Fr Winter: 14:00 bis 17:00 Sommer: 14:00 bis 18:00
Samstag Winter: 10:00 bis 16:00 Sommer: 10:00 bis 17:00
Karte Kategorie
German
Gelungenes Integrationsprojekt, günstige Mieten, buntgemischte Mieterschaft, generationsübergreifendes Wohnen, ökologischer Wohnungsbau
Öffnungszeiten aktivieren
HIDE
Ort

Nebelhornstraße 45
86163 Augsburg
Deutschland

E-Mail
europadorf [at] tuerantuer.de

Die Idee für Europadörfer stammt aus der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg. Heimatlose Menschen aus unterschiedlichen Ländern sollten in den sechs Häusern in Hochzoll friedlich miteinander leben. Der Initiator Pater Dominique Pire erhielt für diese Idee der Völkerverständigung 1958 den Friedensnobelpreis.

1999 übernahm der Verein „Tür an Tür – miteinander wohnen und leben e. V.“ das Projekt. Heute gilt das Europadorf als gelungenes Integrationsprojekt und steht für günstige Mieten, eine buntgemischte Mieterschaft und generationsübergreifendes Wohnen. Das Dorf ist zudem Vorbild für ökologischen Wohnungsbau. Die Altbauten wurden energetisch saniert und ein Neubau in Niedrigenergiebauweise errichtet. Sonnenkollektoren und eine Pelletanlage sorgen für Warmwasser und Heizung. Und der Innenhof mit seinen alten Bäumen ist seit über 50 Jahren ein Ort der friedlichen Begegnung.  

Kategorie(n)
Tipp
Öffnungszeiten
Wochentag
Montag 9:00 bis 12:00 13:00 bis 18:00
Dienstag 9:00 bis 12:00 13:00 bis 18:00
Mittwoch 9:00 bis 12:00 13:00 bis 18:00
Donnerstag 9:00 bis 12:00 13:00 bis 18:00
Freitag 9:00 bis 12:00 13:00 bis 18:00
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen
Karte Kategorie
German
In der Villa des Architekten Sebastian Buchegger befindet sich heute ein Museum. Anfang des 20. Jahrhunderts plante der Architekt das Thelottviertel als grüne Gartenstadt. Citynah und trotzdem im Grünen.
Öffnungszeiten aktivieren
SHOW
Ort

Thelottstraße 11
86150 Augsburg
Deutschland

Das Augsburger Thelottviertel ist eine der ältesten Gartenstädte Deutschlands. Diese grünen Vorstädte sollten den Menschen vor den Toren ihrer Stadt ein gesundes, naturnahes Leben ermöglichen.

Der Architekt Sebastian Buchegger griff die Idee der Gartenstädte auf und kaufte 1905 ein Stück feuchtes, abschüssiges Land an der Wertach – für 2,60 Mark pro Quadratmeter. Dort entstanden hübsche Bürgerhäuser und mehrgeschossige Mietshäuser, die durch gewundene Straßen miteinander verbunden sind und wie eine eigene Kleinstadt anmuten.

Die Gärten hinter dem Haus sind groß genug für eigenes Gemüse und die Stadt nahe genug, um dort zu arbeiten. Auch heute noch ist ein Spaziergang durch das Thelottviertel sehr lohnenswert – zumal in der ehemaligen Buchegger-Villa das Architekturmuseum Schwaben untergebracht ist, das auf Anfrage Führungen anbietet und Ausstellungen zu historischen und aktuellen sowie klassischen und experimentellen Themen der Architektur zeigt.

Öffnungszeiten während der Ausstellungen: Do-So 14-18  

Tipp
Öffnungszeiten
Wochentag
Do-So (nur während Ausstellungen) 14.00 -18.00 Uhr
Karte Kategorie
German
Kostenfreie und neutrale Erstberatung – Hilfe bei der Orientierung im „Dschungel der Energiethemen“
Öffnungszeiten aktivieren
SHOW
Ort

Elias-Holl-Platz 3
86150 Augsburg
Deutschland

Wie kann ich Energie und damit Kosten sparen? Wie baue ich möglichst energieeffizient? Welche Förderungen gibt es für erneuerbare Energien oder für eine Energiesanierung?

Auf diese und viele weitere Fragen rund um die Themen Energiesparen, erneuerbare Energien und energieeffizientes Bauen und Sanieren gibt die Energieberatung der Stadt Augsburg Antworten. Das kostenlose Angebot einer 30-minütige Initialberatung steht allen Augsburger Bürger*innen offen. Der große Vorteil dieser Beratungstermine: Die erfahrenen Energieberater*innen der Stadt Augsburg beantworten alle Anliegen individuell und unabhängig.

 

 

Die Beratung kostet Zeit – und die ist gut investiert

Die Beratung geht bequem telefonisch unter 0821-3247322. Oder im persönlichen Gespräch vor Ort. Es werden dann alle Fragen rund um Energiethemen individuell beantwortet. Du erhältst Tipps zu energie- und kostensparenden Maßnahmen sowie zu Fördermöglichkeiten bei Sanierungen. Das Angebot dient der ersten Orientierung im Dschungel der Energiethemen.

 

Die Energiekarawane kommt in die Stadtteile

Zusätzlich touren Energieberater*innen regelmäßig im Rahmen der „Energiekarawane“ durch die Stadtteile und informieren die Bürger*innen vor Ort, in ihren eigenen vier Wänden.

Abgerundet wird das Angebot durch regemäßige Schwerpunktberatungen, zum Beispiel zum Thema Heizung und Warmwasser. Um alle Termine und aktuelle Angebote zu erfahren, lohnt sich ein Blick auf die Webseite der Energieberatung der Stadt Augsburg.

 

Der interaktive EnergiesparCheck

Neben der individuellen Beratung stellt die Energieberatung auch Informationsmaterialien bereit, zum Beispiel interaktive EnergiesparChecks. Sie bieten einen schnellen Überblick zu Energieverbrauch und Einsparmöglichkeiten – vom Kühlschrank bis zur Heizungsanlage. Auch für Vorhaben wie Dachsolarnutzung, Neubau oder Gebäudesanierung geben die Checks eine erste Abschätzung im Hinblick auf Wirtschaftlichkeit und Klimaschutz.

 

Die telefonische Energieberatung erreichst du unter 0821 - 324 73 20. Unter der 0821 - 324 73 22 kannst du Termine für eine persönliche Beratung ausmachen.  Auch die Landkreise bieten persönliche Energieberatung an. Termine erfährst du unter den folgenden Telefonnummern:

  • Landkreis Augsburg:  0821 - 31 02 22 22
  • Landkreis Aichach-Friedberg: 08251 - 922 32

 

Kategorie(n)
Tipp
Öffnungszeiten
Telefonische Errreichbarkeit
Mo bis Do 8 bis 18 Uhr
Fr 8 bis 16 Uhr
Karte Kategorie
KONTAKT