1 - 10 von 102 wird angezeigt

„She’s next“ geht in die nächste Runde

„She’s next“ geht in die nächste Runde

Stadt Augsburg, Referat Oberbürgermeisterin
Rathausplatz 1
86150
Augsburg
She's next - Coaching für junge Frauen
Das Mentoring-Programm "She's next" von Oberbürgermeisterin Eva Weber für Augsburger Schülerinnen startet wieder im Oktober. Wenn ihr zwischen 15 bis 17 Jahren seid – bewerbt euch bis zum 30.06.2024.

"She's Next" - Junge Frauen stärken

Ziel des Mentoring-Programms "She's Next" ist es, mit euch über eure beruflichen Pläne und Lebensperspektiven zu sprechen und euch zu ermutigen, groß zu denken und euren beruflichen Weg zu gehen.

 

„In vielen Gesprächen mit Frauen und auch durch meinen eigenen Lebensweg wurde mir deutlich, wie wichtig Vorbilder und Netzwerke sind, um Schritte zu gehen, die Mut erfordern. Und Mut brauchen insbesondere junge Frauen noch in vielen Bereichen, weil sie leider noch viel zu oft mit alten Stereotypen und Strukturen konfrontiert sind“, erklärt Oberbürgermeisterin Eva Weber ihr Engagement für das Projekt. Bei „She’s next“ gibt die Oberbürgermeisterin ihr fachliches Wissen und ihre Erfahrungen weiter. 

 

Ihr habt die Möglichkeit, euch bei Oberbürgermeisterin Eva Weber, der Coachin Dagmar Thöner und weiteren Frauen aus der Augsburger Stadtverwaltung Tipps zu holen und euch auszutauschen. Das Programm findet am Freitag, 18.10.2024 von 15:00 bis 20:00 Uhr und am Samstag, 19.10.2024 von 9:00 bis 18:00 Uhr statt. Mehr Informationen zum Programm und der Bewerbung findet ihr unter augsburg.de/shes_next.

 

 

Info

  • 30.06.2024 Bewerbungsschluss
  • She's next Mentoring-Programm der Oberbürgermeisterin Eva Weber
  • Schülerinnen einer Augsburger Schule 
  • Alter von 15 bis 17 Jahren
  • Termine: Freitag den 18.10.2024 und Samstag den 19.10.2024
  • Bewerbung unter augsburg.de/shes_next

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren:

ST. URSULA WAR DIE ERSTE FAIRTRADE SCHOOL IN AUGSBURG – Seit über drei Jahren engagieren sich Schülerinnen und Lehrerinnen für eine gerechte Welt

WIE KÖNNEN SCHULEN WENIGER PAPIER VERBRAUCHEN? – Josefine Landstorfer ist 14 und geht in Diedorf bei Augsburg zur Schule. Sie glaubt: Ja, Schulen können weniger Papier verbrauchen - das Homeschooling hat's gezeigt. Auch kleine Schritte zählen, sagt die jüngste Gastautorin des Lifeguide Augsburg.

WO NACHHALTIGKEIT IN JEDER WANDPANELE STECKT – Schulbauten können mehr. Das zeigt das Schmuttertal-Gymnasium in Diedorf. Dort wird mit Körperwärme geheizt. Der Bau ist inzwischen mehrfach ausgezeichnet.Ein Gastbeitrag von Jana Tallevi.

Event-Termin
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Augsburg startet Netzwerk für Familienleistungen

Augsburg startet Netzwerk für Familienleistungen
Ein neues Online-Portal der Stadt Augsburg bietet Überblick zu finanziellen Leistungen für Familien. Das Angebot soll in Zukunft mehrsprachig ausgebaut werden.
Logo Gute Idee der Woche

„Netzwerk ist Lotse und sozialer Anker für Familien“

 


So sieht die Oberbürgermeisterin Eva Weber das Online-Portal „Augsburger Netzwerk für Familienleistungen“. Es bietet einen Überblick, welche finanziellen Leistungen Familien in der Stadt Augsburg zustehen. Diese reichen von der Baby-Erstausstattung über Krankengelder, Zuschläge und Steuervorteile bis hin zu Bildungskrediten wie dem BAföG. Die zuständigen Ansprechstellen sind auf dem Portal direkt verlinkt.

 

Transparenz schaffen

 

Ziel ist des Angebotes ist die Schaffung von mehr Transparenz. Denn viele finanzielle Leistungen für Familien werden oftmals nicht abgerufen, weil die Familien ihre Rechte und Möglichkeiten nicht kennen oder die Verfahren zu kompliziert sind. Um Abhilfe zu schaffen haben sich im Jahr 2023 die Stadt Augsburg, die Agentur für Arbeit Augsburg, die AOK Bayern, die BARMER Augsburg, die Familienkasse Bayern Süd, das Jobcenter Augsburg und das Zentrum Bayern Familie und Soziales zu einem Netzwerk zusammengeschlossen und das Portal entwickelt.

 

Das neue Angebot soll ein Baustein für die Entbürokratisierung und Digitalisierung im Sinne des städtischen Erneuerungsprogramms „Augsburg Update“ sein.

 

Aktuell ist das Angebot aktuell nur in deutscher Sprache verfügbar. In Zukunft ist, nach den Informationen der Stadt Augsburg, eine Ausweitung auf weitere Sprachen geplant. 
 

„Mit dem neuen Online-Portal wird der Dschungel an Unterstützungsleistungen jetzt einfacher zu durchschauen. Das Augsburger Netzwerk für Familienleistungen baut Hürden ab und erleichtert Familien den Zugang zu Unterstützung und Hilfe. Dadurch wird es zum Lotsen und sozialen Anker für Familien und zum wesentlichen Baustein für Augsburg als familienfreundliche Stadt. “

 

Oberbürgermeisterin Eva Weber

Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de
×

Die neue Agenda-Zeitung ist da

Die neue Augsburger Agenda-Zeitung ist da
Die Ausgabe 59 der Stadt mit A ist erhältlich. Hier findet ihr nachhaltiges aus den Agendaforen - digital und an vielen Auslagestellen in der Stadt.
Das neue Heft der Stadt mit A ist da!

Nachrichten aus der Lokalen Agenda

 

Bereits seit 1996 berichtet die Augsburger Agendazeitung zweimal im Jahr über die Arbeit der Foren der Lokalen Agenda und anderer nachhaltigen Akteur*innen der Stadtgesellschaft. Mitte April ist nun die Ausgabe Nr 59 der Stadt mit A erschienen. Darin findet ihr Beiträge zu Augsburgs neuer Klimaeinschätzung, zum Leitbild „Kooperative Stadt“, zum Modell Nestrückbau, zur Veranstaltungsreihe zum Club-of-Rome „Earth for all " und zur Ausstellung „FRIEDENSKLIMA!“ auf dem Moritzplatz.

 

Die Stadt mit A antwortet auf viele W-Fragen mit einem A – und das steht dieses Mal für „Auf geht’s“. Ihr könnt die Agendazeitung digital als Flipbook lesen. Oder als PDF herunterladen.


In Augsburg findet Ihr gedruckte Exemplare an verschiedenen Stellen, z.B. in Augsburgs Bürgerinformationen, in den öffentlichen Stadt(teil)büchereien, im Zeughaus, im Kulturhaus Kreßlesmühle, an der Uni und der Technischen Hochschule und vielen weiteren Orten wie einigen Cafés und Buchhandlungen.

 

Meldet Euch beim Büro für Nachhaltigkeit, wenn Ihr über die kommenden Ausgaben per Mail informiert werden möchtet: agenda@augsburg.de

 

DAS KÖNNTE EUCH AUCH NOCH INTERESSIEREN

 

Lokale Agenda 21 - Engagement für ein nachhaltiges Augsburg

 

„Lokale Agenda 21?... - Nie gehört.“ So in etwa lautet die Reaktion, wenn wir im Freundes- oder Bekanntenkreis nachfragen. Dabei existiert die „Lokale Agenda 21" in Augsburg bereits seit über 25 Jahren. Der Lifeguide erläutert, worum es geht.

 

Augsburg wird für seine Bürgerbeteiligung ausgezeichnet - Bundesweit vorbildlich: Augsburgs 'Lokale Agenda 21 - für ein zukunftsfähiges Augsburg'.

Feedback
redaktion@lifeguide-augbsurg.de
×

Änderungen bei der Biotonne

Fleischreste in die Biotonne in Augsburg
Ab sofort dürfen auch tierische Speisereste in der braunen Tonne entsorgt werden. Grund dafür ist die bessere Verwertung für die Herstellung von Biogas.
Logo Gute Idee der Woche

Biotonne – was kommt rein?

 

In Augsburg Stadt und Land sowie im Landkreis Aichach-Friedberg können ab sofort zusätzlich zu Pflanzenresten auch tierische Speisereste in der braunen Tonne entsorgt werden. Der Grund für die Änderung ist, dass tierische Speisereste in der Vergärungs- und Kompostieranlage der AVA Abfallverwertung Augsburg KU mehr Biogas, Flüssigdünger und Kompost erzeugen als reine Pflanzenreste. Das gewonnene Biogas wird dann in das Erdgasnetz eingespeist und kann somit fossile Energieträger ersetzen.

 

Künftig könnt ihr folgende Sachen in eurem Biomüll entsorgen:

 

  • Knochen und Gräten mit tierischen Speiseresten
  • Brot- und Backwarenreste
  • Essensreste, wie Nudeln, Reis und Käse
  • Obst- und Gemüseabfälle
  • Schalen von Eiern und Nüssen
  • Federn und Daunen
  • Kaffee- und Teefilter mit Inhalt
  • Blumen, Zierpflanzen
  • Gras-, Strauch- und Baumschnitt
  • Laub, Unkraut, Fallobst

 


Pilotprojekt für neue Biotonnendeckel

 

 

Durch die neue Regelung ergeben sich allerdings auch Probleme wie Geruchsbelästigung und Maden. Der Augsburger Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb (AWS) empfiehlt deshalb, für die braune Tonne künftig einen kühlen, trockenen und schattigen Standort zu wählen.

 

Ein weiterer Tipp ist, die tierischen Speisereste in Papiertüten in die Tonne zu bringen und feuchte Bioabfälle in Zeitungs- oder Küchenpapier einzugeschlagen, um sie möglichst trocken in der braunen Tonne zu entsorgen. 

 

Für die Zukunft plant die AWS ein Pilotprojekt für eine Biotonne mit speziellem Filterdeckel als weitere Möglichkeit die Geruchs- und Madenbildung zu verhindern.

 

Mehr Informationen findet ihr unter aws.augsburg.de
 

Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de
×

Vortrag: "Wärmeplanung und Solaroffensive“

Vortrag: "Wärmeplanung und Solaroffensive“

Bildungshaus Kresslesmühle, Seminarraum Treff
Barfüßerstraße 4
86150
Augsburg
Foto: Birgit Schott, Energieberatung Augsburg, Saniertes Haus mit Solarthermie,
Im Ramen von Augsburg Open könnt ihr an einem Vortrag und Diskussion des Umweltamtes Augsburg zum Thema "Wärmeplanung und Solaroffensive" teilnehmen und euch beraten lassen.

Wärmeplanung und Solaroffensive

Bei Augsburg Open könnt ihr vom 02.05 bis zum 05.05 einen Blick hinter die Kulissen diverser Augsburger Firmen, Institutionen und Vereine werfen. Zum 20-jährigen Jubiläum dieses Events erwarten euch ein paar ganz besondere Veranstaltungen. Unter anderem beteiligt sich das Umweltamt Augsburg mit dem Vortrag und Austausch zu "Wärmeplanung und Solaroffensive“. 

 

Die Umstellung auf erneuerbare Energien wird politisch durch diverse Richtlinien, Gesetze und Pakete unterstützt. Bei dieser Veranstaltung des Umweltamtes Augsburg erfahrt ihr welche Neuerungen und Verpflichtungen es bezüglich der Umstellung auf Solarenergie für Gebäudeeigentümer*innen gibt. Außerdem wird über die Augsburger Wärmeplanung und individuelle Beratungsmöglichkeiten gesprochen. Wer also überlegt auf alternative Energien zu setzen, ist hier genau richtig! Die Vorträge gehen jeweils 45 Minuten und finden sowohl um 14.00 Uhr als auch um 15.30 Uhr statt. Anmelden und Tickets für die Veranstaltung, sowie das Program zu "Augsburg Open" findet ihr online unter www.augsburg-open.de

 

 

Info

  • Bildungshaus Kresslesmühle, Seminarraum Treff, Barfüßerstraße 4, 86150, Augsburg
  • Sonntag den 05.05.2024
  • 14.00 Uhr und 15.30 Uhr
  • jeweils 45 Minuten
  • Anmeldung und Tickets, sowie weitere Informationen unter www.augsburg-open.de
  • Veranstalter: Umweltamt Augsburg im Rahmen von Augsburg Open 

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

Energieberatung der Stadt Augsburg - Kostenfreie und neutrale Erstberatung – Hilfe bei der Orientierung im „Dschungel der Energiethemen“

Nestrückbau - Suffizient und klimafreundlich wohnen - Wie wollen wir leben, wie wollen wir wohnen? Interview mit der Architektin Sabine Pfister zu suffizientem Wohnen und dem Projekt ‚Nestrückbau‘.

Nachhaltiger Ausflug: Energie-Quiztour rund um Aichach - Mit dem Fahrrad unterwegs auf dem Energielehrpfad und Entspannung pur am idyllischen Fluss Paar

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Praxisbeispiel energetische Gebäudesanierung

Praxisbeispiel energetische Gebäudesanierung

Bildungshaus Kresslesmühle, Seminarraum Treff
Barfüßerstraße 4
86150
Augsburg
Foto: Birgit Schott, Energieberatung Augsburg, Saniertes Haus mit Solarthermie,
Im Ramen von Augsburg Open könnt ihr an einem Vortrag und Diskussion des Umweltamtes Augsburg zum Thema "Praxisbeispiel energetische Gebäudesanierung" teilnehmen und euch beraten lassen.

Praxisbeispiel energetische Gebäudesanierung

Bei Augsburg Open könnt ihr vom 02.05 bis zum 05.05 einen Blick hinter die Kulissen diverser Augsburger Firmen, Institutionen und Vereine werfen. Zum 20-jährigen Jubiläum dieses Events erwarten euch ein paar ganz besondere Veranstaltungen. Unter anderem beteiligt sich das Umweltamt Augsburg mit dem Vortrag und Austausch zu "Praxisbeispiel energetische Gebäudesanierung". 

 

Energetische Gebäudesanierung hilft den Wärmebedarf von Gebäuden zu reduzieren. Das ist nicht nur gut für euren Geldbeutel, sondern auch für das Klima, indem wichtige Resourcen gespart werden. Bei dem Vortrag der Klimaschutzabteilung des Umweltamtes Augsburg drehts sich alles um die Planung, Bauausführung, Energiebilanz und Kostenbilanz energetischer Gebäudesanierung. Die Vorträge gehen jeweils 45 Minuten und finden sowohl um 11.00 Uhr als auch um 14.00 Uhr statt. Anmelden und Tickets für die Veranstaltung, sowie das Program zu "Augsburg Open" findet ihr online unter www.augsburg-open.de

 

 

Info

  • Bildungshaus Kresslesmühle, Seminarraum Treff, Barfüßerstraße 4, 86150, Augsburg
  • Donnerstag den 02.05.2024
  • 10.00 Uhr und 13.00 Uhr
  • jeweils 45 Minuten
  • Anmeldung und Tickets, sowie weitere Informationen unter www.augsburg-open.de
  • Veranstalter: Umweltamt Augsburg im Rahmen von Augsburg Open 

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

Energieberatung der Stadt Augsburg - Kostenfreie und neutrale Erstberatung – Hilfe bei der Orientierung im „Dschungel der Energiethemen“

Nestrückbau - Suffizient und klimafreundlich wohnen - Wie wollen wir leben, wie wollen wir wohnen? Interview mit der Architektin Sabine Pfister zu suffizientem Wohnen und dem Projekt ‚Nestrückbau‘.

Nachhaltiger Ausflug: Energie-Quiztour rund um Aichach - Mit dem Fahrrad unterwegs auf dem Energielehrpfad und Entspannung pur am idyllischen Fluss Paar

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Vortrag: Luft-Wasser-Wärmepumpen in Gebäuden

Vortrag: Luft-Wasser-Wärmepumpen in Gebäuden

Bildungshaus Kresslesmühle, Seminarraum Treff
Barfüßerstraße 4
86150
Augsburg
Logo Energieberatung Stadt Augsburg
Im Ramen von Augsburg Open könnt ihr an einem Vortrag und Diskussion des Umweltamtes Augsburg zum Thema „Luft-Wasser-Wärmepumpen im Bestandsgebäude“ teilnehmen und euch beraten lassen.

Luft-Wasser-Wärmepumpen

Bei Augsburg Open könnt ihr vom 02.05 bis zum 05.05 einen Blick hinter die Kulissen diverser Augsburger Firmen, Institutionen und Vereine werfen. Zum 20-jährigen Jubiläum dieses Events erwarten euch ein paar ganz besondere Veranstaltungen. Unter anderem beteiligt sich das Umweltamt Augsburg mit "Luft-Wasser-Wärmepumpen im Bestandsgebäude". Einer lockeren Mischung aus Vortrag und Diskussion. 

 

Die Klimaschutzabteilung des Umweltamtes gibt euch bei dieser Veranstaltung einen kurzen Überblick zu den Möglichkeiten eine Luft-Wasser-Wärmepumpe in Bestandsgebäuden effizient zu betreiben. Dabei werden Themen wie die rechtlichen Voraussetzungen, Gebäudesanierung, die Einbettung in bestehende Heizsysteme oder die Kombinationsmöglichkeiten mit Photovoltaik-Anlagen angesprochen. Der Vortrag geht jeweils 45 Minuten und findet sowohl um 11.00 Uhr als auch um 14.00 Uhr statt. Anmelden und Tickets für die Veranstaltung, sowie das Program zu "Augsburg Open" findet ihr online unter www.augsburg-open.de

 

 

Info

  • Bildungshaus Kresslesmühle, Seminarraum Treff, Barfüßerstraße 4, 86150, Augsburg
  • Donnerstag den 02.05.2024
  • 11.00 Uhr und 14.00 Uhr
  • jeweils 45 Minuten
  • Anmeldung und Tickets, sowie weitere Informationen unter www.augsburg-open.de
  • Veranstalter: Umweltamt Augsburg im Rahmen von Augsburg Open 

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

Energieberatung der Stadt Augsburg - Kostenfreie und neutrale Erstberatung – Hilfe bei der Orientierung im „Dschungel der Energiethemen“

Nestrückbau - Suffizient und klimafreundlich wohnen - Wie wollen wir leben, wie wollen wir wohnen? Interview mit der Architektin Sabine Pfister zu suffizientem Wohnen und dem Projekt ‚Nestrückbau‘.

Nachhaltiger Ausflug: Energie-Quiztour rund um Aichach - Mit dem Fahrrad unterwegs auf dem Energielehrpfad und Entspannung pur am idyllischen Fluss Paar

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Future Week Augsburg

Future Week Augsburg

Stadt Augsburg - verschiedene Orte
Wegweiser Zukunft, Bild von Tumisu von Pixabay
Die Zukunft beginnt jetzt: von Innovation über Digitalisierung zu neuen Formen der Arbeit, die Future Week Augburg bietet eine Platform für zukunftsweisende Projekte, Entwicklungen und Unternehmen

Future Now!

Unsere Welt verändert sich laufend. Ganz besonders nachhaltige Entwicklungen sind und müssen felxibel genug sein sich an die Veränderungen der Gesellschaft, des Klimas, der Politik und Wirtschaft anzupassen. Transformation ist heutzutage unweigerlich verwoben mit Innovation und vor allem Digitalisierung. Bei der Future Week Augsburg engagieren sich Vertreter*innen aus Wirtschaft, Forschungsinstituten, Organisationen und der Stadtgesellschaft gemeinsam in mehr als 55 Events, um neue Trends und Herausforderungen, aber auch innnovative Lösungsansätze sichtbar zu machen. 

 

Zwischen Workshops zu ChatGPT und Robotikkursen, oder innovativen und digitalen Ansätzen Sprache oder Geschichte zu präsentieren, bei der Future Week ist für jede*n etwas dabei. Damit richtet sich diese Veranstaltungen nicht nur an Experten, sondern die gesamte Stadtgesellschaft: lokale Akteuren, Start Ups, Unternehmen und interessierte Bürger*innen sind eingeladen. Die Events in der Woche vom 22.04 bis zum 27.04 sind kostenlos, wobei einige eine Anmeldung erfordern. Genaue Informationen findet ihr unter www.futureweek.de. Hier erfahrt ihr auch wo die Workshops, Podiumsdiskussionen und Networking-Gelegenheiten stattfinden; diese sind nämlich über die ganze Stadt verteilt.

 

Die Future Week wird unter anderem von der Augsburger Allgemeinen und der Stadt Augsburg organisiert und koordiniert. Zukunftsprojekte der Stadt Augsburg könnt ihr euch um Future Store in der Annastraße 16 ansehen. Von Smart City über Möglichkeiten der Digitalen Bürgerbeteiligung und der Digitalen Agenda, unterschiedliche Projekte und Vorträge erwarten euch hier! Beteiligt euch und erfahrt, wie sich die Stadt Augsburg der Zukunft stellt. 

 

 

Info

  • Montag der 22.04.2024 ab 09.00 Uhr bis 
  • Samstag den 27.04.2024 bis 19.00 Uhr
  • Events sind kostenlos
  • Anmeldung bei einigen Veranstaltungen erforderlich
  • Programm, Zeiten und Orte, sowie weitere Informationen unter www.futureweek.de
  • Veranstalter: Stadt Augsburg, Augsburger Allgemeine 

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

Augsburg.One: Digitale Nachhaltigkeit und Selbstbestimmung - Gemeinschaftlich freie Software testen, unabhängige Cloudlösungen nutzen und sich über Datensicherheit bewusst werden – das steckt hinter dem Bürger*innennetz und Agenda-Forum augsburg.one.

OpenLab Augsburg - Das OpenLab Augsburg bietet freien Raum für die Umsetzung von Ideen und das Weitergeben von Wissen, und fördert den Austausch zwischen den verschiedenen Technik- und Bastler-Gruppen.

Peerigon: 'Verantwortung ist wichtiger als Profit' - Der Augsburger IT-Dienstleister Peerigon ist klimaneutral und wurde 2022 mit der B Corp-Zertifizierung für gemeinwohlorientierte Unternehmenskultur ausgezeichnet.

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Fachforum Verkehr stellt Bericht vor

Fachforum Verkehr stellt Bericht vor

Hollbau
Im Annahof
86150
Augsburg
Cityzone, Augsburg, kostenloser Nahverkehr, Foto Cynthia Matuszewski
Das Fachforum Verkehr stellt seinen Bericht zum Verkehr und deren Auswirkungen auf die Umwelt in Augsburg vor. Eingeladen sind alle, die das Thema interessiert.

Hohes Verkehrsaufkommen - hohe Kosten 

 

Das Fachforum Verkehr, der Lokalen Agenda 21, hat einen eigenen Bericht zu den Auswirkungen des Verkehrs auf die Umwelt und das Klima in der Stadt Augsburg zusammengestellt. Ausgewertet wurden dafür unterschiedliche Datenquellen – wie Radzählungen, Daten des Klimaschutzberichtes und Bewegungsdaten von Handys. Ausgehend davon wurden die Umwelt- und Klimakosten sowie die notwendige Vorsorgeleistungen berechnet. 

 

Das Fazit: Augsburg entstehen durch den Verkehr Umwelt- und Klimaschäden in Höhe von 90 Millionen Euro. Die Schäden betreffen Gebäude, Gesundheit und Lebensqualität, ebenso wie die Zukunftsfähigkeit der Stadt. 

 

Auf der Veranstaltung wird der Bericht vorgestellt und soll diskutiert werden. Eingeladen sind alle interessierten Augsburger*innen sowie Mitarbeitende der Stadtveraltung und Unternehmen.

 

Fachforum Verkehr 

 

Das Fachforum Verkehr ist ein überparteiliches und offenes Forum von Menschen und Initiativen, die sich zu den Zukunftsleitlinien bekennen und sich für die Umsetzung dieser Ziele einsetzen, insbesondere des Teilzieles mit Unterzielen: Ö2: Ökologische Mobilität für alle, Ö2.1 eine Stadt der kurzen Wege werden, Ö2.2 Fuß-, Rad- und öffentlichen Nahverkehr als vorrangige Verkehrsträger etablieren Ö2.3 den motorisierten Verkehr effizienter und umweltschonender gestalten

 

Die Augsburger Zukunftsleitlinien wurden vom Stadtrat beschlossen und definieren die Nachhaltigkeitsziele der Stadt Augsburg. Die lokale Agenda 21 existiert in Augsburg seit 1996 und besteht mittlerweile aus 30 Fachforen.

 

INFO

 

  • Hollbau, Im Annahof, 86150 Augsburg
  • Donnerstag, den 18.4.2024
  • ab 17.30 Uhr

 

Das könnte euch auch interessieren: 

25 Jahre Lokale Agenda 21 in Augsburg - der Film – Anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Augsburger Lokalen Agenda 21 ermutigen ein Kurzfilm und das Spiel „Zukunftsbox“ dazu, das eigene Verhalten im Alltag zu überdenken.

Wege zur Fahrradstadt – Der Geograph, Stadtplaner und Verkehrsexperte Heiner Monheim hat konkrete Vorstellungen, wie das Fahrrad die Stadt zurückerobern kann.

Fachforum Verkehr - Forum der Lokalen Agenda 21 – Auf die Auswahl kommt es an! Bewusste Mobilitätswahl, klimaschonende Verkehrsplanung, Beteiligung der Bürger*innen. Dieses Tripel ist dem Fachforum Verkehr Aufgabe und Programm. 

 

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Ausschreibung Augsburger Zukunftspreise 2024

Ausschreibung Augsburger Zukunftspreise 2024
Bis zum 5. Mai könnt ihr zukunftsfähige Projekte und Initiativen für die Augsburger Zukunftspreise 2024 vorschlagen.
Die Verleihung des Augsburger Zukunftspreises  2023 im Goldenen Saal des Rathauses. Foto: Michael Hochgemuth/Stadt Augsburg

Beim den Augsburger Zukunftspreisen 2024 werden je 1.000 Euro Preisgeld in sechs Kategorien vergeben. Eine eigene Jury für jede Kategorie entscheidet über die Einreichungen. Die Bewertung der Projekte orientiert sich an den offiziellen Augsburger Nachhaltigkeitszielen, den 20 „Zukunftsleitlinien für Augsburg“.

Vorschlagen könnt ihr Projekte und Initiativen, Einzelpersonen, Institutionen, Schulen und Kindergärten, Vereine und Wirtschaftsbetriebe. Auch Eigenbewerbungen sind möglich. Konkrete Informationen zum Bewerbungsvorgang und das Bewerbungsformular findet ihr online unter nachhaltigkeit.augsburg.de/zukunftspreis.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 05.05.2024

 

Bekannt gegeben werden die ausgezeichneten Projekte bei der Preisverleihung am Donnerstag, dem 14.11.2024 im Barbarasaal des A. B. von Stettenschen Instituts durch die Oberbürgermeisterin Eva Weber. Dazu werden alle Bewerberinnen und Bewerber eingeladen. Alle eingereichten Projekte werden in der Internet-Datenbank nachhaltigkeit.augsburg.de/zukunftspreis/themen veröffentlicht, die mittlerweile 700 Nachhaltigkeitsprojekte umfasst. Ermöglicht werden die Zukunftspreise durch das Sponsoring der Stadtsparkasse Augsburg. 

„Die Augsburger Zukunftspreise sind die Auszeichnung für ein konkretes Nachhaltigkeitsengagement in unserer Stadt und die jährliche Verleihung ist das gesellschaftliche Ereignis in Augsburg für alle, die sich für die nachhaltige Entwicklung der Stadt einsetzen. Ich bin gespannt auf die Bewerberinnen und Bewerber für die diesjährigen Zukunftspreise.“

Umweltreferent Reiner Erben

Die diesjährigen Kategorien sind 

 

Zukunftspreis für Klimaschutz  – Ausgezeichnet wird das Projekt mit den stärksten Aktivitäten im Bereich Klimaschutz oder Klimawandelanpassung entsprechend vor allem der ökologischen Zukunftsleitlinien „Ö1 Klima schützen“ und Ö3 „Energie- und Materialeffizienz verbessern“. Die Jury für den Preis besteht aus Mitgliedern des Klimabeirats aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen mit dem Klima- und Umweltreferenten.

 

Zukunftspreis zur Förderung des gesellschaftlichen Zusammenlebens (Integrationspreis) – Dieser Preis würdigt besonders zukunftsweisendes Engagement im Bereich Integration und gesellschaftliches Zusammenleben in Augsburg, die die gesellschaftliche Integration stärken. Gesucht werden Aktivitäten zu den sozialen und kulturellen Zukunftsleitlinien S4 „Teilhabe an der Gesellschaft ermöglichen“, K2 „Werte stärken“ und K3 „Vielfalt leben“. Die Jury für den Preis zur Förderung des gesellschaftlichen Zusammenlebens wird zu gleichen Teilen gebildet aus Vertreter*innen des Stadtrats (ein Mitglied pro Stadtratsfraktion) und Vertreter*innen des Integrationsbeirates sowie der Leiterin des Referates für Bildung und Migration. Organisiert wird diese Jury vom Büro für gesellschaftliche Integration.

 

Zukunftspreis für nachhaltiges Wirtschaften – Dieser Preis wird verliehen an Unternehmen und Initiativen mit besonderem Engagement für die wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit Augsburgs, beschrieben in den wirtschaftsbezogenen Zukunftsleitlinien W1 „Standort stärken“, W2 „Leben und Arbeiten verknüpfen“, W3 „gemeinwohlorientiert wirtschaften“ und W4 „Finanzen nachhaltig erwirtschaften und einsetzen“. Die Jury für Nachhaltiges Wirtschaften besteht aus  Vertreter*innen von Wirtschaftsakteuren im Nachhaltigkeitsbeirat sowie dem Wirtschaftsreferenten.

 

Zukunftspreis für Kunst, Kultur und Transformation – Mit diesem Preis werden Aktivitäten ausgezeichnet, die die kulturelle Zukunftsfähigkeit Augsburgs stärken. Dabei stehen vor allem die kulturellen Zukunftsleitlinien K1 „Kunst und Kultur als wesentlich anerkennen“, K2 „Werte stärken“ und K4 „Beteiligung und gesellschaftliches Engagement stärken“ im Mittelpunkt. Die Jury für den Kunst-, Kultur- und Transformationspreis besteht aus Vertreter*innen aus dem Kulturbeirat sowie Mitglieder des Nachhaltigkeitsbeirat, die aus dem Kulturbereich stammen, zusammen mit dem Kulturreferenten.

 

Zukunftspreis des Nachhaltigkeitsbeirats – Hiermit soll ein besonders eindrückliches Projekt ausgezeichnet werden, das entweder möglichst ganzheitlich ausgelegt ist und viele Ziele der Augsburger Zukunftsleitlinien stärkt oder aber ein weiteres Nachhaltigkeitsthema besonders gut bearbeitet. Die Jury für den Zukunftspreis des Nachhaltigkeitsbeirats wird aus den fünf Vertretungen der Stadtratsfraktionen im Beirat und der gleichen Anzahl von Beiratsmitgliedern aus der Zivilgesellschaft gebildet.

 

Zukunftspreis der Schülerinnen und Schüler – Mit diesem „Preis der nächsten Generation“ können alle Projekte, die sich um einen der Zukunftspreise bewerben, ausgezeichnet werden. Die Jury für den Zukunftspreis der Schülerinnen und Schüler wird jährlich wechselnd von einer Schulklasse verschiedener Schularten gestellt.  

Mehr lesen:

Augsburger Zukunftspreise 2023 

TRICLI - die Dating-App für medizinische Studien erhielt 2022 den Augsburger Zukunftspreis. Interview mit den Onkologen Dr. Sebastian Sommer und Prof. Rainer Claus, den 'Vätern' der App.

Der Protestantische Friedhof Augsburg erhielt 2020 den Augsburger Zukunftspreis

Lifeguide erhält Augsburger Zukunftspreis 2019  

Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de
×
KONTAKT