1 - 3 von 3 wird angezeigt

VHS Vortrag: lebenswerte Städte von morgen

VHS Vortrag: lebenswerte Städte von morgen

Online Veranstaltung der VHS
Nachhaltige Erde, Grafik: pixabay
Dieser Online Vortrag der Volkshochschule Augsburger Land e.V. widmet sich lebenswerten Städten und der Frage, wie wir in einer wachsenden Gesellschaft Städteplanung, Mobilität, Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit unter einen Hut bringen können.

Lebenswerte Städte

Städte wachsen kontinuierlich, doch werden bei Bauprojekten zur Erweiterung selten lebenswerte gesamt-städtische Perspektiven eingenommen. Wir Menschen wohnen nicht nur in Städten, wir leben dort auch. Bauliche Strukturen beeinflussen zum Beispiel Mobilität, privat und öffentlich. Grünflächen beeinflussen das Klima der Stadt und natürlich auch unsere Lebensqualität. Oft vernachlässigt wird auch die Komponente der sozialen Gerechtigkeit und wie städtebauliche Strukturen diese hindern und fördern können.

 

Der Online Vortrag der VHS Augsburger Land e.V. fragt, wie wir in wachsenden Städten Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit garantieren und sicherstellen können, dass für alle Menschen ein lebenswertes Umfeld geschaffen wird? Wie tragen Mobilitätsverhalten, Stadtplanung und technologische Innovation zu Nachhaltigkeit, Klimaschutz und sozialer Gerechtigkeit bei?

 

Geleitet wird der Vortrag von Stadt- und Verkehrsplaner Klaus J. Beckmann. Er leitete das Institut für Urbanistik in Berlin und ist Mitglied von acatech, der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften. Der Vortrag wird online stattfinden und ist kostenlos, ihr müsst euch lediglich über www.vhs-augsburger-land.de anmelden, um die Zugangsinformationen zu erhalten. 

 

 

 

Info

  • Online Vortrag
  • Dienstag den 27.02.2024
  • 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr 
  • kostenlose Teilnahme
  • Anmeldung und weitere Informationen unter www.vhs-augsburger-land.de
  • Referent: Stadt- und Verkehrsplaner Klaus J. Beckmann

 

 

 

Das könnte euch auch noch interessieren

KOOPERATIVE STADT - Wirkmächtige Worte von Aktiven aus der Augsburger Nachhaltigkeitsszene - Norbert Stamm sagt: "Die Stadt, das sind wir alle."

FORUM MITGESTALTEN: LEBENDIGE STADT FÜR ALLE - Städteplanung auf dem Reißbrett war gestern. Das Forum Mitgestalten der Lokalen Agenda bringt Menschen zusammen, um ihr Quartier zu verschönern, und prüft städtische Baupläne.

FORUM AUGSBURG LEBENSWERT E.V. - Verein für nachhaltige Mobilität - Ziel des Vereins ist, Mobilität in der Stadt nachhaltig und zukunftsfähig zu gestalten. Im Interesse der Umwelt, aber auch für die Augsburger Bürger*innen.

Event-Termin
-
Feedback
redaktion@lifeguide-augsburg.de

Mit dem Fahrrad von Augsburg nach München

Mit dem Fahrrad von Augsburg nach München
Familienfreundliche Radtour durch Auwälder und Moore zu Prachtbauten und Schlössern
Foto: Felix Mittermeier_ Pixabay

Mit dem Radl vom Augsburger Moritzplatz ans Münchner Isarufer: Die 83 Kilometer lange Strecke des München-Augsburg-Radweg (MAR) ist neu ausgeschildert und verläuft durch das flache, leicht wellige Voralpenland. Jetzt verweist die weiß-rote MAR-Beschilderung im Raum Augsburg, im Landkreis Aichach-Friedberg und im Landkreis Fürstenfeldbruck auf eine familienfreundliche Route, die durch die Natur und entlang vieler Sehenswürdigkeiten führt.

 

Der Weg startet am Moritzplatz und führt durch die Maximilianstraße - vorbei an den Prachtbrunnen und Wassertürmen am Roten Tor – zum Zoo und durch den Stadtwald bis zum Mandichosee im Kreis Aichach-Friedberg. Von dort geht’s Richtung Osten durch die Auwälder des Naturschutzgebietes Haspelmoor, vorbei am Pucher Meer nach Fürstenfeldbruck und weiter nach Olching mit dem Vogelpark inmitten der Amperauen bis nach Gröbenzell und schließlich hinein nach München.

 

Vernetzung mit weiteren Routen und Anschluss an die Bahn

Entlang des MAR besteht Anschluss an weitere Radrouten: An der Lechstaustufe trifft der MAR zum Beispiel auf die „Romantische Straße“ und die „Via Julia“, weiter westlich auch auf die „Via Claudia Augusta“. Bei Merching im Landkreis Aichach-Friedberg ist eine Weiterfahrt auf der Paartaltour möglich. Im Landkreis Fürstenfeldbruck kann auf den Ammer-Amper-Radweg gewechselt werden. An vielen Etappen besteht außerdem Anschluss an das Streckennetz der Deutschen Bahn.

 

 

Interkommunale Zusammenarbeit

Der München-Augsburg-Radweg ist ein interkommunales Projekt der Landeshauptstadt München, der Landkreise Fürstenfeldbruck und Aichach-Friedberg sowie der Stadt Augsburg. Das Projekt wird im Stadtgebiet Augsburg vom Verein zur Sicherstellung überörtlicher Erholungsgebiete für die Region Augsburg (EVA) gefördert. Die Strecke des MAR ist im Bayernnetz für Radler*innen durch die Regierungen von Schwaben und Oberbayern ausgewiesen. Außerdem ist der MAR Teil des Radverkehrskonzeptes der Stadt Augsburg und im Netzplan als überregionale Freizeitroute enthalten.

 

Weitere Informationen zu Fahrradwegen in Augsburg und Umgebung findest du hier.

 

Folgende Lifeguide-Artikel könnten dich auch interessieren:

am/pm

Natur erleben mit dem Fahrrad, Foto: Cynthia Matuszewski
Natur erleben mit dem Fahrrad, Foto: Cynthia Matuszewski
Familienfreundliche Radwege in Augsburg und Umgebung, Foto: Cynthia Matuszewski
Familienfreundliche Radwege in Augsburg und Umgebung, Foto: Cynthia Matuszewski
München-Augsburg-Radweg (MAR): MAR-Wegweiser kennzeichnet die Route von München nach Augsburg – und umgekehrt. Foto: Dagmar Michel
Der MAR-Wegweiser kennzeichnet die Route von München nach Augsburg – und umgekehrt. Foto: Dagmar Michel
×
German
Für weniger Autos in der Stadt - Lasten transportieren ohne PKWs!
Anrede
Herr
Öffnungszeiten aktivieren
HIDE
Ort

Obstmarkt 11
86152 Augsburg
Deutschland

Kostenfrei, lokal verwurzelt, gemeinschaftlich geteilt, für alle zugänglich - freie Lastenräder sind ein nachhaltiger Teil der Verkehrswende.

Kannst du in einer Stadt leben ohne ein Auto zu besitzen? Und was ist, wenn einmal größere Einkäufe oder Gegenstände transportiert werden müssen? Das Forum freie Lastenfahrräder setzt sich dafür ein, eine umweltfreundliche Alternative zum Transport mit dem Auto anzubieten: Durch freie Lastenfahrräder.

 

Was sind freie Lastenräder?

Ein Lastenrad ist ein Fahrrad mit einem verlängertem Gestell. In unterschiedlichen Ausführungen kann eine Box montiert sein oder es können andere Lasten und sogar Kinder transportiert werden.

Freie Lastenräder sind Gemeingüter. Von den Nutzenden werden deshalb keine Leihgebühren erhoben, sie sind aber aufgerufen, etwas zum Projekt beizutragen, zum Beispiel in Form von freiwilligem Engagement oder einer Spende zur Reparatur und Aufrechterhaltung des Verleihsystems. Freie Lastenräder treten den Beweis an, dass Lastenräder nicht nur eine praktikable Alternative zum Auto sind, sondern als Gemeingut auch Vernetzung innerhalb der Stadtviertel fördern können." Forum Freie Lastenräder

 

Was ist das Forum freie Lastenräder?

Der deutschlandweite Verbund von über 85 Initiativen "Forum Freie Lastenräder" ist Preisträger des Deutschen Mobilitätspreises 2018 und des Deutschen Fahrradpreises 2019. Das Forum möchte die Verkehrwende „von untern“ vorantreiben. Jede Initiative möchte mit einem eigenen Konzept das kostenfreie Ausleihen von Lastenrädern ermöglichen. Durch die Idee der Gemeingüter soll ein nachbarschaftliches Miteinander und gemeinsame Verantwortung gefördert werden.

Die freien Lastenrad-Initiativen sind deutschlandweit sowie in Österreich und Budapest im Forum Freie Lastenräder organisiert. Das Handbuch Freie Lastenräder und die eigens entwickelte Open Source Software Commons Booking unterstützt neue Initiativen beim Aufbau weiterer Verleihangebote.

 

Wie funktioniert das Ausleihen in Augsburg?

Auf der Seite max-und-moritz.bike steht, wo welche Räder gerade verfügbar sind, und wie sich der Verleihvorgang gerade gestaltet. Zum Buchen schick einfach eine SMS mit dem gewünschten Verleihtermin  an 0173/6050717. Die Initiative wünscht sich einen Unkostenbeitrag zwischen 5€ und 10€ am Tag. Wenn es weniger ist, ist es nicht schlimm, über mehr freut sich die Initiative natürlich sehr.

 

 

Kategorie(n)
Tipp
Öffnungszeiten
Wochentag
Montag 9:00 bis 12:00 13:00 bis 18:00
Dienstag 9:00 bis 12:00 13:00 bis 18:00
Mittwoch 9:00 bis 12:00 13:00 bis 18:00
Donnerstag 9:00 bis 12:00 13:00 bis 18:00
Freitag 9:00 bis 12:00 13:00 bis 18:00
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen
Karte Kategorie
KONTAKT