Stadtrundgang zu Augsburgs nachhaltigsten Plätzen

An verschiedenen Stationen treffen Sie junge Unternehmer*innen und Expert*innen, die über nachhaltiges Leben informieren

Plastikfrei, fair, regional, ökologisch: Immer mehr Menschen wollen nachhaltiger leben und ihren ökologischen Fußabdruck möglichst klein halten. Im Alltag und auch auf Reisen. Daher hat die Regio Tourismus Augsburg GmbH zusammen mit der Redaktion des Lifeguide Augsburg einen nachhaltigen Stadtspaziergang entwickelt: die Augsburger Lifeguide-Tour. Im Rahmen der Wochen der Nachhaltigkeit der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH wird der Rundgang im Oktober 2019 zwei Mal angeboten: Am 12. und am 21. 10., jeweils von 10 - 12 Uhr.

Die Idee zu dem nachhaltigen Stadtrundgang kam durch den nachhaltigen Reiseführer, den der Lifeguide im Dezember 2018 herausgab. Das Buch beinhaltet fünf Stadtrundgänge und zusätzlich 200 nachhaltige Adressen. Wir vom Lifeguide wollten allen Interessierten zusätzlich die Möglichkeit geben, die nachhaltigen Akteure persönlich zu treffen. So entstand die Idee für einen nachhaltigen Stadtrundgang. Auch Götz Beck, der Leiter der Regio Tourismus Augsburg GmbH, zeigte sofort Interesse.

Nachhaltigkeit ist ein Thema, das auch im Tourismus eine immer wichtigere Rolle spielt“ Götz Beck, Leiter der Regio Tourismus Augsburg GmbH.

Zusammen mit der erfahrenen Regio-Gästeführerin Sabine Pabst wurde ein zweistündiger Stadtrundgang entwickelt.

Der Ausgangspunkt ist der Augsburger Rathausplatz. Ein buntes Grüppchen hat sich zur ersten Führung im April 2019 eingefunden, eine Mutter schiebt ihren Kinderwagen, ein paar Student*innen mischen sich mit einigen älteren Best-Agern. Sie alle kommen aus Augsburg oder der Region und möchten hier nachhaltiger leben.

Heute ist auch Reiner Erben, der Umweltbeauftragte der Stadt Augsburg dabei und berichtet, dass Augsburg 2013 zu „Deutschlands nachhaltigster Großstadt“ gekürt wurde, ein eigenes „Büro für Nachhaltigkeit“ fest in der Augsburger Stadtverwaltung verankert ist und der Stadtrat sich bei seinen Entscheidungen an den „Zukunftsleitlinien“ orientiert. Das sind 75 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung der Stadt.

Nachhaltigkeit beginnt bei uns, in den Kommunen. Hier arbeiten und leben wir, hier verbringen wir unsere Freizeit. Unser Nachhaltigkeitsprozess wurde 2018 als eines von vier bundesweiten Transformationsprojekten ausgezeichnet und unserer Stadt wurde „größtes Potential in Sachen Nachhaltigkeit“ bescheinigt. Dieses Potential gilt es zu nutzen und auszubauen." Reiner Erben, Umweltbeauftragter der Stadt Augsburg.

Nach diesem kurzen Ausflug in die Kommunalpolitik warten aber vor allem praktische Beispiele auf die Teilnehmer*innen des Rundgangs.

An verschiedenen Stationen trifft die Gruppe junge Unternehmer*innen und Expert*innen zu den verschiedensten Fachgebieten. Auf dem Stadtmarkt erläutert Biobäcker Frank Schubert, wie mit einer langen, natürlichen Reifung von Brotteig und mit Hilfe von Biozutaten die Bekömmlichkeit des Brotes verbessert werden kann und sogar Allergien vermieden werden können. Auch der Recup-Becher wird vorgestellt – seit 2018 gibt es an über 50 Stellen in Augsburg den türkisfarbenen Pfandbecher mit der Aufschrift „Salve Augsburg!“. Der Mehrwegbecher ist die umweltfreundliche Lösung für alle Coffee-to-go-Fans.

Stichwort Müll reduzieren: Im plastikfrei-Laden RutaNatur wartet schon Romana Dorner. Die Besitzerin des Ladens ist vor etwa einem Jahr Mutter geworden.

Gerade mit Kind fühle ich mich noch mehr dazu aufgerufen, mein Leben bewusst zu gestalten und meinen Anteil für den Erhalt unserer Natur und unserer Umwelt beizutragen“, Romana Dorner, RutaNatur.

Geduldig beantwortet sie alle Fragen. Viele Menschen nehmen zum Einkauf bereits eigene Stoffsäckchen und Behälter mit, wenn sie Obst, Gemüse oder auch Getreide und Müsli kaufen. Aber was ist mit Kosmetikartikeln und Waschmitteln? „Die Frage danach kommt häufig“, sagt Ramona Dorner und deutet auf eine Zapfanlage, wo es Putzmittel und Waschmittel zum Abfüllen gibt. Das Duschgel wird durch Seife und das Haarwaschmittel durch Haarseife ersetzt, verrät Dorner. Auch Hygieneartikel für Damen hat der Laden vorrätig.

 

Augsburg hat rund 90 Refill-Stationen und 20 öffentliche Brunnen

Langsam werden die ersten Teilnehmer*innen des Stadtrundgangs durstig. Kein Problem, denn RutaNatur ist eine von bislang 89 Refill-Stationen in Augsburg. Dazu gehören Läden, Unternehmen, Büros, Restaurant oder Privatpersonen, bei denen jeder seine mitgebrachte Wasserflasche auffüllen kann. Ein Aufkleber mit einem großen blauen Tropfen weist auf eine solche Trinkwasserstation hin.

"Keine Einmal-Plastikflaschen, kein Abfall und beste Trinkwasserqualität“, erläutert Sabine Pabst und kommt auf Augsburgs Trinkbrunnen zu sprechen. Von März bis Oktober liefern 20 öffentliche Brunnen in Augsburg und Umgebung die perfekte Erfrischung. Das qualitativ hochwertige Augsburger Trinkwasser sprudelt in der Innenstadt beispielsweise am Holbeinplatz, in der Spitalgasse oder am Wertachbrucker Tor.
Weiter geht’s durch Augsburg. Auf dem Programm stehen jetzt noch eine Bekleidungsexpertin, eine Second-Hand-Station, der Faire Handel und Orte, an denen geliehen, getauscht oder verschenkt werden kann. Beim Lifeguide-Rundgang sollen vor allem praktische Lösungen angeboten werden, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen, aber auch das Konsumverhalten allgemein reflektieren.
 
Nachhaltiger Stadtrundgang / Termine:
12.10. 2019: 10.00 -12.00 Uhr
21.10. 2019: 10.00-12.00 Uhr
Anmeldung: bei der Regio Tourismus Augsburg GmbH, Rathausplatz 1, 0821 – 502 07 21, 10 Euro pro Person, www.augsburg-tourismus.de
REFILL-Orte in Augsburg: www.refill-deutschland.de/augsburg   
Trinkwasserbrunnen: Die Stadtwerke Augsburg (swa) haben eine sehr gute Karte.

 

Bäckerei Schubert, Lifeguide Tour, nachhaltiger Stadtrundgang, Regio Tourismus, Augsburg, nachhaltige Stadtführung, Lifeguide Augsburg, recup, Foto: Cynthia Matuszewski
Stadtbücherei, Lifeguide Tour, nachhaltiger Stadtrundgang, Regio Tourismus, Augsburg, nachhaltige Stadtführung, Lifeguide Augsburg, recup, Foto: Cynthia Matuszewski
Glore, Simone Kunz , Lifeguide Tour, nachhaltiger Stadtrundgang, Regio Tourismus, Augsburg, nachhaltige Stadtführung, Lifeguide Augsburg, recup, Foto: Cynthia Matuszewski
Weltladen, Kaffeerösterei, Lifeguide Tour, nachhaltiger Stadtrundgang, Regio Tourismus, Augsburg, nachhaltige Stadtführung, Lifeguide Augsburg, recup, Foto: Cynthia Matuszewski
Foto: Cynthia Matuszewski
RutaNatur - Unverpackt, Augsburg, Refill-Station
Frank Schubert_2016_Foto: Torsten Mertz
Augustus-Brunnen, Augsburg, UNESCO Welterbe, Foto: Cynthia Matuszewski
Recup Augsburg, Mehrwegbecher, Pfandbecher, Augsburg, plastikfrei, Salve Augsburg
lifeguide-Stadtrundgang, rutaNatur, Ramona Dorner, Augsburg, unverpackt, weniger Plastikmüll

Über die Autorin

Cynthia Matuszewski

Cynthia Matuszewski ist freiberufliche Journalistin und Fotografin. Sie arbeitet als PR-Referentin für Klient*innen aus Politik, Wirtschaft und Soziales, sowie verschiedene NGOs. Seit 2013 ist sie Redakteurin des Lifeguides Augsburg und seit 2016 Vorstand des Vereins Lifeguide Augsburg e.V.. Mit ihrer Begeisterung für Interviews und Regionaljournalismus schreibt sie u.a. für Chrismon, Augsburger Allgemeine Zeitung, Kindergarten heute, Evangelisches Sonntagsblatt, London Female Film Festival. Stationen: Kindheit in Köln. Ausbildung und Arbeit als Fotografin in Berlin. Studium der Publizistik an der Freien Universität Berlin. Hörfunk- und Printjournalistin u.a. für SFB, WDR, Deutsche Welle, WAZ.

Neuen Kommentar schreiben