Der Juli ist Fahrrad-Monat!

Endspurt: Nach der inspirierenden Radl-Woche und der langen Radl-Nacht ist noch bis zum 26. Juli Stadtradeln

Ort:

in ganz Augsburg wird geradelt

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr lädt Augsburg auch 2019 wieder zur Aktionswoche rund um das Thema Fahrrad ein. Die 2. Augsburger Radlwoche startet am Samstag, 6. Juli, um 10 Uhr mit dem Lastenradrennen „Flying Elephant Race“ in der Hallstraße. Höhepunkt und Abschluss der Radlwoche ist die Augsburger Radlnacht am Samstag, 13. Juli, mit dem gemeinsamen Fahrradkorso durch das Augsburger Stadtgebiet: Los geht es um 21 Uhr in der Maximilianstraße. Das Rahmenprogramm startet dort um 19 Uhr.


Pumptrack & Radl-Zentrale am Kö

Auch zwischen Lastenradrennen und Radlnacht ist für jeden, der Spaß am Fahrradfahren hat oder gerne mehr Fahrrad fahren möchte, etwas dabei. Augsburgerinnen und Augsburger können sich von 6. bis 13. Juli täglich ab 14 Uhr am Pumptrack im Kö-Park ausprobieren, in der Radl-Zentrale am Kö auf ein Getränk vorbeikommen, Fahrräder testen, über das faire Miteinander im Verkehr diskutieren, sich zur gemeinsamen Tour treffen, das eigene Fahrrad waschen und einstellen lassen oder sich an anderen Aktionen beteiligen. Das vollständige Programm gibt es online auf www.augsburg.de/radlwoche oder als Programmheft in der Bürgerinformation am Rathausplatz.

 

Mitmach-Aktionen mit und ohne Anmeldung

Wer dabei sein will, kann einfach vorbeikommen. Nur bei wenigen Programmpunkten ist eine Vorab-Anmeldung nötig. Das gilt etwa für die Ladies-only-Mountainbike-Ausfahrt am 8. Juli durch die Westlichen Wälder. Augsburgerinnen und Augsburger, die im Rahmen der Radlwoche ein Lastenrad aufbauen möchten, müssen sich ebenfalls anmelden und sich rechtzeitig um die Beschaffung des Bausatzes kümmern. Alle Infos dazu stehen online auf www.augsburg.de/radlwoche unter dem Programmpunkt „Lastenrad-Workshop“.

 

STADTRADELN vom 6. bis 26. Juli

Mit der Radlwoche startet am 6. Juli in Augsburg auch die Kampagne STADTRADELN. Augsburgerinnen und Augsburger können sich online auf www.augsburg.de/stadtradeln anmelden und gemeinsam Kilometer sammeln. Das Team, das nach drei Wochen die meisten Kilometer auf dem Fahrrad zurückgelegt hat, gewinnt.


Parken auf Radwegen wird Verwarnungsgeld geahndet

Während der Radlwoche kontrolliert der Ordnungsdienst der Stadt Augsburg verstärkt Geh- und Radwege. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind dazu auf ihren E-Bikes unterwegs. Wer etwa mit seinem Auto Rad- oder Gehwege blockiert, muss mit einem Verwarnungsgeld rechnen. Das gilt auch für alle anderen Verkehrsteilnehmer, die sich nicht an die Regeln halten.


Programm: überwiegend ehrenamtlich ausgerichtet

Die Augsburger Radlwoche ist eine Veranstaltung der Stadt Augsburg. Das Programm der Radlwoche wird überwiegend ehrenamtlich von Augsburgerinnen und Augsburgern ausgerichtet, denen der Radverkehr am Herzen liegt. Dazu zählen verschiedene Initiativen und Vereine wie beispielsweise der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) Augsburg. Auch einige Fraktionen aus dem Stadtrat haben Programmpunkte angemeldet, die sich mit dem Thema Fahrradstadt auseinandersetzen.